Sowas wie Leben

Leben oder sowas ähnliches.


Leben ist nicht immer einfach. Wir stehen unser ganzes Dasein vor der Aufgabe, all die Schwierigkeiten, auf die wir treffen, bestmöglich zu überwinden. Vergleichbar mit einem Spiel. Es geht nur darum, so viele Punkte wie möglich zu sammeln, so wenig Unglück und Schaden wie möglich anzurichten. Aber so einfach wie ein Spiel ist das Leben leider auch nicht. Im Leben können wir nicht einfach auf „Restart“ drücken, wenn mal etwas schief gegangen ist. Im Leben haben wir auch keine Superkräfte und können auf einmal fliegen oder Feuer spucken. Und ewig jung bleiben wir auch nicht.

In einem Spiel geht es darum, ein Ziel zu erreichen und zwar so schnell wie nur möglich. Doch worum geht es im Leben? So schnell wie möglich ans Ziel zu kommen und sich dann zu langweilen? Aber worin liegt denn das Ziel? Und ist es nicht viel klüger sich ständig neuen Herausforderungen zu stellen und an diesen zu wachsen? Und ich denke das ist der Punkt, in dem Spiel und Leben sich eindeutig voneinander unterscheiden. Denn während im Spiel immer nur ein Ziel verfolgt wird, ist das Leben viel mehr, viel komplexer und viel undurchschaubarer als nur das. Jeder Tag bringt unvorhergesehene  Aufgaben und Schwierigkeiten mit sich, wir Individuen sind ständig dabei uns zu entwickeln und uns zu entfalten, das Bestmögliche aus uns herauszuholen.

Und dass das nicht einfach ist, ist wohl kein Geheimnis und wird jeder schon einmal erlebt haben. Manchen Herausforderungen im Leben fühlt man sich einfach nicht gewachsen. Die Angst vor dem Scheitern lässt uns versagen, noch ehe wir es versucht haben. Dabei können wir so oft mehr, als wir uns selber zutrauen. Wer aufgibt, noch ehe er es versucht hat, dem kann man leicht mangelnden Einsatz vorwerfen, Feigheit und Faulheit. Manchmal ist aber auch fehlendes Selbstvertrauen die Ursache. Wer schon viele Enttäuschungen eingesteckt hat, der besteht bestimmt nicht darauf, noch eine weitere aussichtslose Situation in Angriff zu nehmen. Aber gerade das, sollte man tun. Denn nur aus Misserfolgen und Rückschlagen kann man lernen und sich entwickeln.

Kein Mensch kommt mit perfekten Anlagen auf die Welt. Wir alle müssen an uns arbeiten und uns stets darum bemühen unser Ideal-Ich zu verwirklichen. Es ist selbstverständlich, dass das nicht von alleine kommt und wir dafür viel tun müssen. Das Leben ist halt nicht immer ein Zuckerschlecken, so gibt es positive Dinge, aber es werden uns auch immer wieder negative Sachen im Weg stehen, die wir überwinden müssen und an denen wir wachsen können. Aber schließlich sind wir nur einmal auf dieser Welt. Und ich finde, dieses eine Mal sollte man alles aus sich herausholen, alles über sich erfahren und alles einmal ausprobieren. 

carpe diem ♥

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s