Filme · Inspirierende Personen

Chatroom


So, jetzt komme ich endlich mal dazu, meine Huldigung an Aaron Johnsons Schauspielleistung und sein überragendes Aussehen zu schreiben. Insbesondere in einem seiner neusten Filme, Chatroom. Ich habe schon lange ein Auge auf den britischen Schauspieler geworfen, angefangen hat es damals mit der Cornelia Funke Verfilmung von Herr der Diebe. Aaron spielte Prosper, der mit seinem kleinen Bruder von seiner Tante und seinem Onkel, bei denen die beiden lebten nachdem ihre Mutter gestorben ist, nach Venedig abhaute. Aber um diese Geschichte soll es jetzt nicht gehen, auch wenn der damals gerade mal 15jährige Aaron Johnson, mit einer etwas gewöhnungsbedürftigten Frisur, einen exzellenten Job ablegte und das erste Mal meine Aufmerksamkeit auf sich zog.

Ich sah mehrere Filme mit ihm und, mein Gott, ich war bin so verknallt in den Typen. Seine Mimik, seine Gestik, sein Charme – der Junge weiß einfach, wie man die jungen Mädels auf seine Seite zieht! Vor allem in Frontalknutschen sollte er es einigen Mädels angetan haben, denn seine Rolle als Sexgott an einer britischen Schule verkörperte er mehr als brilliant. Und er sah sieht einfach mal unfassbar gut aus…

Das hier soll kein Teenie-Geschwärme werden, aber ich musste einfach mal loswerden, was für ein fabelhafter junger Mann Aaron ist. Ob er den heißbegehrten Mädchenschwarm in einer Oberschule spielt, oder einen nerdigen Verlierer, der über Nacht zum Superhelden wird – er kann einfach alles, ist wandelbar und sieht dennoch immer gut aus.

In Chatroom musste er eine komplett neue Rolle annehmen – ein psychisch gestörter junger Mann, der über das Internet andere Jugendliche manipuliert, bis er einen davon fast in den Selbstmord treibt. Es war für mich etwas vollkommen neues, ihn als „Bösewicht“ zu sehen, als labile Persönlichkeit, die sich selbst verletzt und anderen Schaden zufügt, ohne dass diese es zunächst mitbekommen. Natürlich, er sah wie immer sehr gut aus, aber der Charakter, den er spielte verzerrte sein Äußeres. Der Film war gnadenlos, er war offen, er war spannend und er war faszinierend.

Neben Aaron spielten auch Schauspieler mit, die man aus anderen Filmen kennt, Hannah Murray und Daniel Kaluuya aus Skins beispielsweise. Die Charaktere waren klar gezeichnet, der Handlungsstrang war logisch und nachvollziehbar und auch  die interessante Darstellung des Chatrooms als realen Raum hat mich sehr beeindruckt.

Ich würde ihn immer und überall empfehlen, nicht nur, weil mein Liebling Aaron Johnson den Hauptcharakter spielte, sondern auch wegen der kranken Story, die von der ersten Minute an fesselt.

(Chatroom, ab 16, ca. 15€ auf DVD)

Advertisements

3 Kommentare zu „Chatroom

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s