Sowas wie Leben

Inspiration: Einrichtung


In uns allen schlummert doch eine kleine Innenarchitektin und Einrichtungsspezialistin, oder nicht? Zumindest mir geht es so, wenn ich mir Wohnungsbilder ansehe und auch dann, wenn ich daran denke, bald ausziehen zu müssen und mein eigenes neues kleines Reich gestalten zu dürfen. Gerade jetzt, wo ich neulich erst meine erste Wohnung besichtigt habe und ziemlich begeistert war, habe ich im Kopf schon jede kleinste Ecke des möglichen neuen Zuhauses eingerichtet und mit den verschiedensten Accessoires verschönert. Inspiration kann man sich dank des Internets ja Gott sei Dank in Massen holen und so habe auch ich schon rumgekramt und geguckt und einige verschiedene, wunderschöne Einrichtungsbilder in einem kleinen Ordner auf meinem Desktop gesammelt. Ich habe keine Ahnung, ob euch das überhaupt zusagt, ein solcher ‚Inspirationspost‘, aber ich wollte euch gerne zeigen, welche Ideen so in meinem Kopf herumschwirren und welche Träume ich hinsichtlich der Einrichtung einer eigenen Wohnung hege.

Unbenannt
Unbenannt

Eine klare Linie oder eine direkte Vorstellung davon, wie meine Wohnung letztendlich aussehen soll, habe ich aber noch nicht wirklich. Ich liebe alte, nostalgische Möbel aus dem Antiquariat, Möbel, die eine Geschichte erzählen und die in alter Schönheit im Zimmer triumphieren, andererseits liebe ich auch einfache und spartanische Möbel, ohne viel Schnickschnack oder Schnörkelei. Ich hoffe, das es mir gelingen wird, einen Mittelweg zu finden und beides bestmöglich miteinander zu kombinieren, so, wie es in meinem jetzigen Zimmer ist, gefiel es mir eigentlich schon immer ziemlich gut.

Unbenannt
Unbenannt

Ein großes Bett oder ein kleines Bett, eine Schlafcouch oder ein Bett mit verschnörkeltem Gitter und Blumengirlande, auch hier bin ich mir noch nicht wirklich einig. Vermutlich werde ich es davon abhängig machen, wieviel Platz ich in meinem neuen kleinen Heim haben werde und welches günstige Schnäppchen mir möglicherweise über den Weg läuft.

Unbenannt
Unbenannt

Die Auswahl an Möglichkeiten, ein einfaches Zimmer einzurichten, ist so gigantisch und ich habe lauter Ideen und frage mich, inwiefern sich all diese Ideen umsetzen lassen werden und wieviel Geld ich dafür benötigen werde, meine Träume zu realisieren. Was in meinem Zimmern, neben einer gemütlichen Schlafgelegenheit, auf keinen Fall fehlen darf, ist jedenfalls ein Lesesessel. Möglicherweise nehme ich meinen jetzigen mit in die neue Wohnung, ich könnte mir aber auch gut vorstellen, mir einen neuen treuen Begleiter zuzulegen, es gibt nichts schöneres, als ein behaglicher und komfortabler Lesesessel, schließlich verbringe ich zahlreiche Stunden meines Lebens in diesem.

Unbenannt
Unbenannt

Ich glaube, ich habe schon öfter durchblicken lassen, dass ich eine Bücherbegeisterte Lesefanatikerin bin, dementsprechend besitze ich auch eine doch recht beachtliche Anzahl an Büchern, die ich meine Eigenen nennen darf. Und die müssen natürlich alle mit in die neue Wohnung, es kann ja sein, dass mich irgendwann die Lust überfällt, eines meiner Bücher aufzuschlagen und dann habe ich das Dilemma und das Buch liegt nicht in der Wohnung, sondern noch in meinem alten Zuhause. Meine Schwester und ich haben uns schon eine wunderschöne Idee dafür überlegt, meine Bücher unterzubringen und ich bin gespannt, ob sich diese auch wirklich so umsetzen lassen würde, es würde auf jeden Fall mein Herz höher schlagen lassen, sollten wir das tatsächlich so arrangieren können.

Unbenannt
Unbenannt

Dass meine Schwester und ich gleich einen wunderbaren Garten dazu bekommen, ist natürlich äußerst unwahrscheinlich, aber diese Bilder waren einfach zu schön, um sie euch vorenthalten zu wollen. Und ein bisschen Träumerei ist ja wohl noch erlaubt.
Hoffentlich war dieser Post nicht allzu langweilig für euch, ich zumindest hatte meinen Spaß dabei, die Bilder (die übrigens alle von weheartit sind) zusammenzusuchen und zu kleinen Collagen zusammenzubasteln. Außerdem habe ich jetzt noch größere Vorfreude darauf, endlich eine eigene Wohnung einrichten zu dürfen und auch, wenn ich sicherlich nicht solch traumhafte Reiche wie auf den Bildern zaubern werde, so bin ich mir dennoch sicher, dass ich für mich persönlich ein Zimmer erschaffe, in dem es Freude macht, zu wohnen.
Advertisements

4 Kommentare zu „Inspiration: Einrichtung

  1. Danke ♥
    Ich finde den Post wirklich interessant und mag deinen Geschmack total. Besonders diese riesigen Bücherregale und die Bilder von den Gärten finde ich klasse :-)

  2. Wow! Ich wunderschöne Bilder. Ich mag deinen Geschmack auch sehr gerne. Ich bin schon wieder in eine andere Welt abgetaucht, wie bei beim „Fänger im Roggen“. Ich höre es gerade als Hörspiel. Mein Studium geht ab Oktober los und ich muss mir langsam eine Wohnung suchen, ich hab hier bei immoscout gesucht. Ich weiß nicht, ob ich mir eine eigene Wohnung gleich holen soll. Was meinst du?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s