Persönliches · Sowas wie Leben

“Sometimes I wanted to peel away all of my skin and find a different me underneath.”


— Francesca Lia Block

Unbenannt

Was Fräulein Grau mag: Wenn der Dampf einer heißen Teetasse hochsteigt und ihre Brillengläser beschlägt, wenn die Nadel des Plattenspielers über ihre Lieblingsplatte kratzt und sich so viel Staub angesammelt hat, dass es richtig schön knistert, wenn jemand altertümliche Wörter benutzt und wenn der Wind draußen an den Fenstern rüttelt, während sie selber im kuscheligen Bett liegen kann.

Was Fräulein Grau nicht mag: Wenn es so windig ist, dass sie sich Sorgen machen muss, dass ihr Rock gleich ihre Kehrseite entblößen wird, wenn andere ihr vorschreiben, was sie zu tun und zu lassen hätte, wenn auf einer Brezel viel zu viele Salzkörner sind und wenn sie bastelt und dabei mit Klebstoff hantiert und plötzlich ihre ganzen Finger eklig klebrig sind.

Advertisements

2 Kommentare zu „“Sometimes I wanted to peel away all of my skin and find a different me underneath.”

  1. Ich bin gerade über ein paar Kommentare auf deinen Blog gestoßen und wollte nicht wieder gehen, ohne dir zu sagen, dass es mir hier sehr gut gefällt und ich deine Arzt zu schreiben unheimlich mag. Und: Ich mag es auch nicht, wenn die Breze übervoll mit Saltz ist. ;)

    Liebe Grüße!
    Marie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s