52 Bücher · Bücher

52 Bücher, Woche 2


Stell dir vor, du könntest dein Frühstück, dein Mittag und dein Abendessen auf verschiedenen Kontinenten einnehmen, wohin würdest du reisen, was würdest du essen und welche Bücher würdest du auf die Reise mitnehmen?

Unbenanntvia

Das wird eine etwas fiktive Weltenreise, ich hoffe, das ist nicht weiter schlimm.

Mein Frühstück verzehre ich in der großen Halle von Hogwarts. Ich sitze zwischen Hermione und Fred und schaufle mir Unmengen an Rührei mit Speck und Toast auf meinen Teller, während ich nebenbei in das Buch schmule, welches Hermione aufgeschlagen auf dem Tisch zu liegen hat. Es sind ‚Die Märchen von Beedle dem Barden‘ und Hermione und ich sind beide versunken in die Geschichte vom ‚Babbelhäschen und sein[en] schnatternde[n] Stummelschwanz‘. Anschließend leiht Harry mir seinen Feuerblitz, damit ich mich schnell auf den Weg machen kann, um meine Reise durch die Fiktion fortzusetzen.

Elronds Tisch in Bruchtal ist reich gedeckt, mit den leckersten Köstlichkeiten, die es in der Natur so zu finden gibt. Dass es kein Fleisch gibt ist mir bei den Mengen an Früchten und Gemüse längst egal, ich esse von allem ein bisschen und es versteht sich von selbst, dass ich währenddessen nicht nur den Gesprächen und dem Gesang der Elben lausche, sondern ein bisschen durch ‚Der kleine Hobbit‘ und die Herr der Ringe-Trilogie blättere. Viel zu schnell muss ich wieder aufbrechen, aber die Trauer darüber, wird von der Freude erstickt, schnell einen anderen, ebenso wunderbaren Ort zu bereisen.

Zuletzt zieht es mich nach Nangijala, der Ort, an dem die zwei Brüder Löwenherz wohnen. Wir zünden ein gemütliches Feuer im Ofen und setzen uns an den Holztisch, um unsere Käsebrote zu vertilgen. Anschließend baden wir im anliegenden See und reiten auf den Pferden – ich darf sogar Fjalar ausreiten, bis es dunkel wird, wir die Wölfe schon heulen hören und es uns in unseren Betten bequem machen. Es blieb zwar nicht viel Zeit zum Lesen, aber zum Einschlafen lese ich Krümel vor, aus seinem Lieblingsbuch ‚Mio, mein Mio‘, bis wir tief und fest in den Schlaf fallen und erst am nächsten Morgen wieder die Augen aufschlagen.

“The world is a book and those who do not travel read only one page.”

Saint Augustine of Hippo

Advertisements

4 Kommentare zu „52 Bücher, Woche 2

  1. Ich stelle schmunzelnd fest, dass alle drei Orte nicht in dieser Welt liegen. Ich finde allerdings auch, dass diese verflixte Realität hier sehr zu wünschen übrig lässt. Hoffnung macht mir dabei, dass diese Welt nach meiner Überzeugung viel, viel komplexer ist, als das gegenwärtige etablierte Weltmodell erahnen lässt. Möglicherweise ist die Grenze zwischen Fantasie und Realität gar nicht so undurchdringlich, wie es den Anschein hat. Es gibt faszinierende Dinge zu erforschen, von denen die meisten Menschen keine Vorstellung haben …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s