52 Bücher · Bücher · Sowas wie Leben

52 Bücher, Woche 3


Das nächste MUST-HAVE-Buch?

Das Motto dieser Woche ist doof. Ich weiß nicht, welche Bücher 2013 erscheinen, ich war noch nie auf dem Laufenden darüber, welche Bücher neu herauskommen, wo ich doch meistens eher Bücher lese, die schon uralt sind oder die bereits vor einigen Jahren veröffentlicht wurden. Ich bin echt schlecht darin, mich über Neuerscheinungen zu informieren und irgendwie habe ich auch nicht den Antrieb dazu, daran etwas zu ändern.

Um das Motto dennoch einigermaßen zufriedenstellend zu erfüllen, habe ich versucht, mich im Internet darüber schlau zu machen, wann welche Bücher dieses Jahr voraussichtlich erscheinen werden. Suche erfolglos. Ich habe einzelne Autoren gegoogelt, von denen ich mir erhoffen würde, etwas neues zu lesen, aber auch aus deren Homepages wurde ich nicht so wirklich schlau und vermutlich habe ich ohnehin die Hälfte meiner Lieblingsschriftsteller*innen vergessen. Ich lag auf dem Bett, habe verzweifelt in meinem Gehirn herumgewühlt und gehofft, einen schlauen Gedanken darin zu fassen, aber es ging nicht. Ich kann dieses Motto einfach nicht richtig beantworten.

Aus diesem Grunde habe ich ganz einfach beschlossen, dass ich das Motto etwas weiter auslegen werde und von dem Must-Have-Buch schreiben werde, dass bereits erschienen ist, es aber bisher noch nicht in mein Bücherregal geschafft hat.

„Will & Will“ ist ein Roman meines Lieblingsautors John Green in Kooperation mit David Levithan. Die Geschichte zweier Jungs, die beide Will Grayson heißen, beide in Chicago wohnen, beide 17 Jahre alt sind und beide ähnliche Problemchen mit sich herumtragen. Klingt nach einer typischen John Green Geschichte, mit seinem typischen Humor, den typischen unerwarteten Wendungen und seinem unvergleichlichen Schreibstil. Mir juckt es gerade schon wieder in den Fingern, das Buch einfach schnell mit einem Mausklick in meinen Warenkorb zu befördern und es sofort und ohne Zögern zu lesen, aber diesen Monat gilt mein selbst auferlegtes Bücherkauf-Verbot. Es wird erstmal ausgelesen, was im Regal steht. Oder so.

Advertisements

3 Kommentare zu „52 Bücher, Woche 3

  1. Ich kann dir von Daniel Glattauer ‚Gut Gegen Nordwind‘ & ‚Alle Sieben Wellen‘, die bauen aufeinander auf.

    Und ‚Seelen‘ von Stephenie Meyer. Keine Sorge. Hat nichts mit Vampiren zu tun :D

    Die drei Bücher sind echt klasse, find‘ ich.

  2. Ich denke, man kann das Motto auch so verstehen, dass es ein Buch sein kann, das schon erschienen ist, man selbst aber noch nicht hat. Dass ich zwei noch nicht erschienene Bücher genannt habe, war eher Zufall.
    Von Neuerscheinungen bekomme ich auch erst viel mit, seitdem ich einige Bücherblogs in meinem Reader habe, aber ich lese auch oft ältere Bücher. Liegt auch daran, dass ich mir oft Bücher kaufe, dank Zeitmangel dauert es halt, bis sie dann mal gelesen werden… Im SuB-Abbau bin ich extem inkonsequent.

  3. Ich kann so verstehen was du meinst! Man neigt doch dazu, schnell zu klicken, als mal einen Blick ins Bücherregal zu werfen.
    Ich hab mir für diesen Monat fest vorgenommen, mal wieder in die Bibliothek zu gehen und mein eigenes Regal auch genauer zu betrachten.
    Vielleicht berichtest du ja, welche Schätze du dort findest?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s