Persönliches · Sowas wie Leben

10 Dinge (März)


via

1. Ich bin seit zwei Tagen in den glorreichen Kreis der 20igjährigen eingetreten und kann und will das leider immer noch nicht akzeptieren. Ich will nicht so alt sein, ich will nicht so viel Verantwortung übernehmen müssen, am liebsten will ich zurück in den Sandkasten und meine Puppen spazieren fahren. Aber da mir bisher leider noch keine gute Fee erschienen ist, die mir den Wunsch erfüllt hat für immer 7 Jahre alt sein zu können, werde ich mich wohl oder übel damit abfinden müssen, jetzt für immer alt zu sein.

2. Eigeeeentlich müsste ich mich viel intensiver mit meiner Hausarbeit beschäftigen, aber leider habe ich so ultracoole Geschenke zum Geburtstag bekommen, dass ich meine gesamte Aufmerksamkeit erst einmal diesen Dingen widmen muss. Dazu gehört ein Rewatch aller O.C. California Folgen und der leise Wunsch nach ein bisschen mehr Selbstdisziplin und viel mehr Zeit.

3. Ich nehme mir viel zu oft Dinge vor und halte diese dann doch nicht ein. Mein neuster Vorsatz: Regelmäßig und vor allem gesund kochen, neue Dinge ausprobieren und etwas mutiger sein. Ich bin eigentlich gar keine so schlechte Köchin, nur bin ich meist leider viel zu genervt und unexperimentierfreudig, sodass immer das gleiche auf dem Tisch landet, nach dem Mott, hauptsache es geht einigermaßen schnell. Zukünftig soll das alles ein bisschen abwechslungsreicher und gesünder aussehen, Problem ist  nur, dass ich eine riesige Mäkeltante bin, was Essenszeug anbelangt. Ich hoffe, das kann ich mir irgendwie abgewöhnen.

4. Dank meines neuen Handys mache ich jetzt noch mehr Listen als vorher und habe endlich auch meine Serien-Liste aktualisiert. Die ist mittlerweile so erschreckend lang, dass ich befürchte mindestens drei weitere Leben zu brauchen, um das alles auch sehen zu können. Mit mir ist das auch so eine Sache – entweder, ich sehe eine Staffel am Stück oder ich sehe nur noch ganz vereinzelt einige Folgen und komme gar nicht mehr voran. Irgendwie muss da mal ein Rhythmus rein.

5. Ich habe sowohl zum Geburtstag als auch dank einer ausgiebigen Shoppingtour, den Inhalt meines Kleiderschrankes etwas erweitert. Problem: Ich fühle mich leider immer noch viel zu unförmig und dick, um einen Großteil dieser Sachen auch tatsächlich anzuziehen. Lösung: Gesundes Essen und Sport. Und eine lachheulende Liesa, die das eh nicht richtig durchzieht. (Vor allem nicht mit dem Berg an Geburtstagssüßigkeiten, mit dem ich beschenkt wurde.)

6. Ich hänge immer noch bei den Anne-Büchern rum und sowieso befürchte ich, dass ich einfach keine wirkliche Zeit mehr für Bücher habe. Ich müsste mich viel öfter um mein Studium kümmern, ich habe das erste Semester so lückenhaft und oberflächlich gelernt, dass ich mich von nun an wirklich ins Zeug legen muss, um diese Lücken wieder aufzufüllen. Die Zeit, die ich bisher zum Lesen genutzt habe, wäre demnach wesentlich besser in Aufarbeitungen und Lernen investiert. Aber ich liebe meine Bücher. Ein Kompromiss muss her, aber schnell.

7. Trotz allem sieht es so aus, als würde ich schon wieder ein neues Regal brauchen. Nur leider habe ich jetzt wirklich absolut keinen Platz mehr dafür. Ich mag es aber einfach nicht, wenn in meinem Regal alles gequetscht steht, ich stelle so gerne Dekokrams zwischen die Buchreihen oder ordne das ganze so an, dass es nicht allzu langweilig aussieht. Noch ein paar Bestellungen und das ganze ist leider nicht mehr möglich.

8. Mir ist seit Dienstag eine dritte Hand/ein zweites Gehirn gewachsen – mein supercooles Smartphone, das ich oben schon einmal irgendwo erwähnt habe. Keine Ahnung, wie Menschen ohne überleben können, ich bin schon jetzt vollkommen süchtig und verbringe Stunden damit, dämliche Apps herunterzuladen und meine Zeit mit virtuellen Tamagotchis und Schlümpfen zu vergeuden. Oh weh.  Dank des Smartphones habe ich nun auch endlich Instagram und kann sinnlose Filter über sinnlose Dinge aus meinem Leben legen. Wer mir dort folgen möchte, findet mich unter fruehlingsmaerchen .

9. Mir fehlt die Sonne schon jetzt wieder unglaublich. Es gibt einfach keine schönere Jahreszeit als den Frühling, nur die ersten Sonnenstrahlen im Jahr schaffen es, dass wir uns wenigstens einen Hauch lebendiger fühlen und aus unserer Kältestarre erwachen. Ich möchte bitte nicht noch einmal in Kälte erstarren. Bitte.

10. Wer aufmerksam mitgelesen hat wird gemerkt haben, dass ich eigentlich gar nichts zu erzählen habe. Ich wollte lediglich mal wieder von mir hören lassen. Und dass mein Leben alles andere als spannend und spektakulär ist, dürfte ja sowieso schon bekannt sein.

Advertisements

3 Kommentare zu „10 Dinge (März)

  1. Ich finde solche Einträge ja interessant :) An dieser Stelle alles erdenklich Liebe nachträglich zum Geburtstag! Ich kann mir vorstellen, wie es dir mit der Zahl 20 geht.. bei mir ist es im Mai soweit. Wo ist die Zeit nur geblieben?

  2. Ach herrje, mit 20 bist du doch noch ein absolutes Küken! ;-) Für Bücher sollte immer Zeit übrig sein. Es ist gut, wenn du dein Studium wichtig nimmst, aber wenn du Bücher liebst und sie dir guttun, solltest du auch immer Lesezeit einplanen. Zum Beispiel als Belohnung für geleistete Lernstunden :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s