52 Bücher · Bücher

52 Bücher, Woche 16


Wieder einmal ist eine Woche rum und ehe ich in das verlängerte Wochenende starte, möchte ich mich schnell noch dem Motto der diesigen Woche widmen, welches wie folgt lautet:

Welchem Autor wolltest Du schon mal was nettes sagen? Oder was würdest Du gerne mal fragen….

Unbenanntvia // via

Manchmal erscheinen mir die Mottos wie ein gigantischer Zufall, denn ich plane momentan einen Blogpost, der etwa in dieselbe Richtung gehen soll, wie die Frage und für den ich bisher nur noch nicht genügend Zeit und Motivation hatte, um ihn auch wirklich zu verfassen. Deswegen möchte ich eigentlich noch nicht allzu viel vorwegnehmen und entscheide mich spontan für den Autor Stephen Chbosky. Was mich wirklich brennend interessiert, ist die Frage, wieso er nie ein weiteres Buch schrieb, wieso es bei ‚The Perks of being a Wallflower‘ blieb. Ich würde jede Zeile, die Chbosky schreibt, lesen wollen und ich denke, dass es vielen anderen genauso geht. Es ist ein bisschen so wie mit J.D. Salinger, der ja leider auch nicht besonders viele Bücher schrieb und bei dem man sich ebenfalls gewünscht hätte, noch mehr von ihm lesen zu dürfen. Außerdem würde ich Stephen Chbosky dafür danken, dass er so viele Jugendliche mit ‚The Perks of being a Wallflower‘ berührt hat, dass er uns von Charlie erzählt hat und unsere Herzen ein bisschen damit geöffnet hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s