Filme · Persönliches

[Tag] Serienjunkie


Als Miss Booleana mich fragte, ob ich den Serienjunkie-Tag gerne mitmachen wollen würde, zauderte ich nicht lange, sondern entschloss mich sofort dafür. Zum einen, weil ich Tags wirklich gerne mag und ich mich immer darüber freue, über Fragen zu einem bestimmten Thema nachzudenken, zum anderen, weil das eine super Ablenkung vom Lernalltag ist und ich die auch mal ganz gut gebrauchen kann. Mein Serienkonsum scheint zwar manchmal recht übersteigert, aber eigentlich sehe ich tatsächlich nur total langweilige Serien, rewatche diese dann drölfzighundertmal und wage mich nie so recht an neues, weil ich einfach zu sehr am alten hänge. Ich hoffe dennoch, dass meine Antworten nicht allzu langweilig werden – im voraus tagge ich schon einmal all diejenigen, die Seriensuchtis sind und gerne über ihre Serienexzesse schreiben wollen – ich würde mich freuen, wenn ihr an dieser tollen Aktion teilnehmt und mir euren Blogartikel dazu in einem Kommentar hinterlegt – das durchlesen der Antworten anderer macht nämlich fast noch mehr Spaß, als das selber beantworten.

via

All Time Favourites

Ohne damit einer bestimmen Rangfolge gerecht zu werden, meine liebsten Serien für immer und immer:

Full House, One Tree Hill, Die Dinos, O.C. California, Sailor Moon, Gilmore Girls, Make it or Break it und Die Mumins. Ja, ich fahre total auf Kinderserien ab. Keine Ahnung wieso.

Serien, die man gesehen haben muss

Ich habe das Gefühl, bisher noch nicht sonderlich viel Serienerfahrungen gesammelt zu haben, deswegen bin ich glaube ich die komplett falsche Ansprechpartnerin für bombastische Serienempfehlungen. Ich finde allerdings, dass irgendwie auch Jugendserien dazugehören – One Tree Hill und O.C. California sind ja geradezu schon Kult und es schadet sicher nicht, sich diese beiden Serien, die zufällig auch zu meinen Lieblingen zählen, einmal anzusehen.

Handlung, Psychologie & Co

Mit einem kurzen Blick auf meine All Time Favourites wird einem schnell klar, dass ich eher auf seichtere Unterhaltung stehe. Wenn es doch mal etwas spannender sein soll, schaue ich von Zeit zu Zeit sehr gerne Pretty Little Liars, ansonsten bin ich ein hoffnungsloser Fall, was spannende Krimiserien betrifft oder solche, die in die Fantasy-Richtung einschlagen. Arztserien sind auch nicht so meins. Aber wer weiß, vielleicht bin ich ja irgendwann einmal bereit, meinen Horizont etwas zu erweitern, das ständige Rewatchen meiner Lieblingsserien sein zu lassen und mich etwas neuem zu widmen.

Das Kaputtmachen/Wegnehmen von Serien

Habe ich in meinen letzten Posts noch unterstrichen, dass ich das Seriengucken jetzt erst einmal sein lassen werde? Nun ja, es geht nicht. Ich brauche meinen Serienkonsum zumindest beim Frühstücken, anders werde ich nicht wach. Eine Episode am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen, zumindest bei mir und ich stelle meinen Wecker extra immer etwas früher, damit ich es vollkommen entspannt schaffe, noch eine Folge zu sehen. Ich brauche das irgendwie, seitdem ich am Frühstückstisch nicht mehr lese, weil ich einfach zu viel mit Essen herumkleckere, muss mein Laptop herhalten und mich mit einer Serie unterhalten. Ansonsten sehe ich das alles aber doch recht entspannt – wenn ich einen Spoiler mitbekomme (was meist unvermeidlich ist, weil ich gute Serien meist immer erst dann sehe, wenn alle anderen sie schon lange gesehen haben), dann ist das halt so, ich ärgere mich da eigentlich kaum drüber. Irgendwo habe ich dann doch den Realismus – es sind ja nur Serien.

Schlechte deutsche Synchro?

Ich sehe Serien eigentlich so gut wie immer auf Deutsch. Zum einen, weil ich immer Angst habe, dass mir im Englischen irgendetwas wichtiges entgeht, zum anderen, weil ich Serien oft dann nebenbei laufen lasse, wenn ich noch mit etwas anderem beschäftigt bin. Ich schaffe es nur selten, 40 Minuten lang nichts zu tun außer der Serie zu folgen, manchmal mache ich Hausarbeiten nebenbei oder schreib etwas für die Uni ab oder koche nebenbei etc. Jedenfalls fällt es mir dann leichter, den Faden zu behalten, wenn ich die Serie auf Deutsch sehe. Eine richtig schlechte Synchro ist mir bisher noch nie aufgefallen – ich finde bei O.C. California sogar, dass Seth’s Stimme im Deutschen wesentlich besser passt, als seine Originalstimme, aber vermutlich ist das auch nur alles Geschmackssache. Für mich aber bitte lieber Deutsch, sofern es geht

Deutsche Serien

Davon abgesehen, dass ich bis auf Schloss Einstein überhaupt keine deutsche Serie kenne/gucke, kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht wirklich vorstellen, dass Deutsche Serien mit ausländischen Produktionen mithalten können – das ganze wirkt dann doch immer etwas aufgesetzt, abgeschaut und langweilig. Allerdings habe ich mal gehört, dass Türkisch für Anfänger und Doctor Diary ganz gut sein sollen, beide stehen zumindest auf meiner Serien-Liste und ich werde mich demnächst einfach mal selbst davon überzeugen müssen.

Zuletzt geschaute und aktuelle Serien

Zuletzt habe ich die 4. und die 5. Staffel Gossip Girl gesehen, davor hatte ich einen kompletten Desperate Housewives Rewatch und jetzt gerade rewatche ich die erste Staffel One Tree Hill, bin mir aber noch nicht sicher, ob ich wirklich One Tree Hill weiterschauen möchte oder vielleicht doch lieber mal etwas neues ausprobiere. Das wär’s dann wohl auch mit meinem ach so seriösen Serienverbot, nicht wahr. [Trauriger aber wahrer Funfact: Ich kann nicht mehr als eine Serie parallel schauen. Zwei würde ich vielleicht noch gerade so hinbekommen, aber mehr geht nicht. Hmpf.]

Random Facts und andere peinliche Sachen

Als ich noch jünger war, sind meine große Schwester und ich an den Wochenenden immer extra früh aufgestanden (meistens so gegen 5 oder 6 Uhr morgens), um das Kinderserienprogramm zu genießen. Wir haben den ganzen Vormittag durchgeguckt, weil einfach so viele gute Sachen kamen. Wir haben generell extrem viel Fern gesehen. Die Anime-Version von Peter Pan, Ocean Girl, Auf der Suche nach der Schatzinsel, Die Kinder vom Berghof, Nils Holgersson, Total Genial, Heidi, Die Kickers, Mila Superstar, Pollyanna, Alle meine Freunde, Pokémon und haufenweise andere Trickserien gehörten zum Pflichtprogramm. Das war geradezu krankhaft. Eine besondere Obsession entwickelten wir für Sailor Moon, aber unsere Mama ließ uns das leider nicht allzu häufig sehen, weil sie es zu anrüchig, laut und dumm empfand. Wenn ich mir jetzt nochmal alle Folgen so ansehe  – Recht hat sie ja.

Bester Spruch

Und jetzt kommen wir zum Punkt: Obwohl ich all meine Lieblingsserien drölfzigmal gerewatched habe  – ich kann mir einfach keine Filmausschnitte/Zitate/wasauchimmer merken. Generell kann ich aber guten Gewissens sagen, dass ich auf alles abfahre, was Seth Cohen so von sich gibt/gab.

Serien, die ich früher mal gerne geschaut habe

Ich weiß noch, dass ich eine totale Skins-Phase hatte und auch Gossip Girl fand ich zu Beginn total toll. Switched at Birth hatte ich anfangs auch sehr gerne gesehen, aber irgendwann ging für mich da irgendwie die Luft raus – vielleicht sollte ich noch einmal einen zweiten Versuch starten, darauf hätte ich eigentlich mal wieder Lust. Als Kind habe ich neben den unten genannten Cartoons gerne Roseanne, Full House, Bill Cosby, Die Nanny, Die Dinos, Löwenzahn, Total Genial und Ocean Girl geguckt. Außerdem habe ich unnormal gerne 1,2 oder 3, Tigerenten-Club, Tabaluga-TV und Pumuckl gesehen. Es versetzt mir immer wieder einen Stich ins Herz, dass diese Formate nicht mehr im Fernsehen laufen.

Zeichentrickserien/Animes, die ich früher gerne gesehen habe

Ich kann hier guten Gewissens sagen: FAST ALLE. Eine Aufzählung würde an dieser Stelle viiiiiel zu weit führen, aber ich versuche dennoch, die allerallerwichtigsten kurz zusammenzufassen:

Peter Pan, Sailor Moon, Die Kickers, Mila Superstar, Pollyanna, Anne mit den roten Haaren, Die Kinder vom Berghof, Alle meine Freunde, Hanni und Nanni, Alice im Wunderland, Die Mumins, Georgie, Eien fröhliche Familie, Heidi, Nils Holgersson, Die Biene Maja, Blinky Bill, Die Gummibärenbande, Calimero, Doctor Snuggles, Es war einmal das Leben, Tao Tao, Sabrina total verhext, Braceface, Die Glücksbärchis, Billy the Cat, Rugrats, Catdog, Hey Arnold, Pepper Ann, Alfred Jodokus Kwak, Als die Tiere den Wald verließen, David der Klabautermann, Käpt’n Balu und seine tollkühne Crew, Die Schlümpfe, Chip und Chap, Digimon, Pokémon, Barbapapa und Tabaluga.

Advertisements

2 Kommentare zu „[Tag] Serienjunkie

  1. Toll, dass du den Tag gemacht hast :D Ich erkenn mich in einigen Sachen wieder, ich brauch immer eine Serienfolge zum Mittagessen XD Und die Auflistung der Animes ganz unten klingt auch ganz nach meiner Jugend. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s