Persönliches · Sowas wie Leben

Sweater-Weather [Tag]


Mit dem November geht meist das Sweater-Weather einher – für T-Shirts ist es ja mittlerweile schon lange zu kalt, deswegen werden all die kuscheligen Pullover aus dem Schrank hervorgekramt und getragen, bis sie auseinanderfallen. Obgleich ich die letzten Jahre eigentlich immer eher ein Cardigan-Fan war, habe ich es diesen Herbst/Winter zur Abwechslung doch einmal auf Pullover abgesehen und versuche meine magere Garderobe dahingehend etwas aufzumöbeln. Aber wie auch immer – in diesem Post soll es nicht vorrangig um den Sweater gehen, sondern eher um all die Dinge und Kleinigkeiten drumherum, die diese Jahreszeit ausmachen. Dazu bin ich auf einen Tag gestoßen und habe mir einmal ganz frech die Fragen geklaut, um euch ein bisschen daran teilhaben zu lassen, wie ich den Herbst/Winter so empfinde. Gleich zu Beginn sei gesagt: Ich werde keine weitere Person taggen, würde mich aber wie immer darüber freuen, wenn auch andere Leute Lust darauf hätten, sich mit den folgenden 14 Fragen auseinanderzusetzen und mir den Link zu ihrem Post oder ihre Antwort auf ihre Lieblingsfrage in den Kommentaren hinterlassen. Und nun lasst uns eine Kerze anzünden, einen Tee trinken und die kuscheligste Zeit im Jahr genießen!

_DSC1691

1. Lieblings-Kerzenduft?

Vorsorglich habe ich mich schon mit den ein oder anderen Duftkerzen eingedeckt in diesem Jahr, meine Lieblingskerzen gibt es aber immer noch bei IKEA. Besonders bevorzuge ich dort die roten Duftkerzen, die etwas beerig und schwer duften. Ich bin allerdings noch auf der Suche nach dem perfekten Herbst-/Winterduft – mir schwebt etwas nach Apfel und Zimt vor – da werde ich mich wohl nochmal umgucken müssen. Wobei mir vor kurzem erst die Duftkerzen im Müller empfohlen worden sind – das heißt wohl, dass ich der Drogerie mal einen Besuch abstatten muss.

2. Kaffee? Tee? Oder doch lieber heiße Schokolade?

Mit Kaffee kann man mich so gar nicht locken, dafür aber umso mehr mit heißer Schokolade und Tee, sodass mir eine Auswahl dort etwas schwerfällt. Wenn es hart auf hart kommt, würde ich wohl aber doch die heiße Schokolade präferieren, das ist so ein Relikt aus meiner Kindheit, weil meine Mama mir und meinen Schwestern nach einem langen Spaziergang im Kalten immer eine heiße Schokolade mit Milchschaum zubereitet hat.

3. Was ist deine liebste Herbst-Erinnerung?

Als Kinder haben meine große Schwester und ich immer haufenweise Kastanien und Eicheln gesammelt und dem Förster bei uns im Wald ‚verkauft‘, damit dieser damit die Waldtiere im Winter versorgen kann. Es ist wirklich nicht übertrieben, wenn ich sage, dass meine Schwester und ich mehrere Säcke zusammengesammelt haben, wir hatten riesigen Spaß dabei und waren immer sehr stolz, wenn wir vom Förster gelobt wurden und er jedem von uns einen 5 DM Schein zugesteckt hat (was definitv Abzocke war, aber nunja uns hat das nichts ausgemacht, weil wir nicht einmal etwas dafür bekommen wollten, wir haben das halt gerne gemacht). Daran denke ich immer gerne zurück und es ist ein wenig Ironie des Schicksals, dass ich jetzt, wo ich in Berlin wohne, direkt vor dem Fenster im Innenhof einen großen Kastanienbaum zu stehen hab. Das erinnert mich immer wieder an meine Kindheit und den Herbst zurück.

4. Welchen Make Up-Trend bevorzugst du? Dunkle Lippen oder Winged Eyeliner?

Weder noch, ich bin absolut nicht der Typ für Lippenstifte (ich habe wirklich schon alles erdenkliche ausprobiert, aber es sieht immer nur so aus, als hätte ich mir meine Lippen furchtbar aufspritzen lassen) und greife deshalb nur zum Labello. Auch Eyeliner kleidet mir nicht besonders, ich habe ziemlich kleine Augen und durch einen Lidstrich habe ich das Gefühl, dass mein Auge noch kleiner wirkt, als es ohnehin schon ist. Im Grunde ändert sich meine Schminkroutine im Herbst auch gar nicht, ich greife dann meist nur zu braunem Kajal und eventuell zu braunem Lidschatten, ansonsten trage ich ohnehin nur Foundation, Puder und etwas Maskara auf.

5. Dein Lieblingsduft im Herbst?

Kennt ihr diesen Geruch, wenn es kalt ist und das Laub etwas feucht ist aber der Himmel blau ist und die Sonne strahlt. Irgendwie ist an solchen Tagen immer ein ganz besonderer Duft in der Luft, etwas frisches, leichtes, waldiges. Diesen Geruch liebe ich wirklich über alles in der Welt, es gibt einfach nichts schöneres.

6. Dein Lieblingsessen im Herbst?

Im Herbst fangen normalerweise immer alle mit der Kürbisesserei an – ich bin absolut kein Kürbisfan und kann deswegen auf diesen Zug nicht mit aufsteigen. Ich mag aber Hühnersuppe im Herbst ganz gerne und auch Ofengemüse mit Fetakäse – aber es ist nicht so, dass ich eine Mahlzeit speziell dem Herbst zuordne und auch nur dann esse, ich esse auch im Winter und Frühling und Sommer gerne Hühnersuppe und Ofengemüse mit Fetakäse, nur im Herbst passt das irgendwie noch schöner hinein.

7. Dein meistgetragener Pullover?

Pullover

Da ich meine Pulloverärmel prinzipiell sowieso immer hochrolle, trage ich meist nur welche mit 3/4-Ärmeln. Der Rosenpullover von Pull and Bear und der graue Oversized-Sweater von H&M sind da meine absoluten Favoriten; wenn ich absolut nicht weiß, was ich anziehen soll und ich mich mit allen Klamotten unglaublich hässlich fühle, greife ich meist zu einem der beiden Schmuckstücke, weil ich mich mit ihnen immer(hin einigermaßen) wohl fühle.

8. Wie ist Herbst in deiner Umgebung?

In Berlin ist der Herbst kalt und manchmal so grau, dass man nicht einmal den Fernsehturm richtig erkennen kann. Es gibt aber auch immer wieder bilderbuchartige Tage, an denen die Sonne sich blicken lässt und einem das Leben gleich zwanzigmal schöner vorkommt, weil die Blätter an den Bäumen mit so leuchtenden Farben im Wind tanzen und der blaue Himmel so einen schönen Kontrast zu dem sonstigen Grau bildet. Mittlerweile sind aber fast alle Blätter zertreten und zermanscht auf dem Boden, es ist wirklich eisigkalt und ich könnte mich wie immer über die Hektik in der Stadt aufregen.

9. Dein Must-Have Nagellack im Herbst?

Ich habe keinen Must-Have-Nagellack im Herbst – ich trage eigentlich das ganze Jahr über eher dezentere Farben auf meinen Nägeln (wenn ich sie überhaupt lackiere) und greife meist zu beige und rosé-Tönen. In diese beiden Lacke von Kiko habe ich mich vor etwa einem Monat verliebt und vor allem das helle Taupe trage ich im Alltag am allerliebsten.

Nagellack.

10. Football-Spiele oder im Laub herumtollen?

Ich wähle einfach mal ganz frech die nichtvorhandende Variante des im Bett liegens und ein Buch lesen, einfach, weil ich absolut nicht der Mensch für Spiele wie Fußball oder Football bin und ich auch keine Lust habe, mich im klammen Laub herumzuwühlen. Da kommt dann wieder einmal die Spießerin in mir zum Vorschein.

11. Skinny Jeans oder Leggings?

Eigentlich war ich immer große Leggings-Verfechterin, aber dieses Jahr blieben die Stoffdinger meistens im Schrank und ich griff doch lieber zu einer schönen dunkelblauen oder schwarzen Jeans. Praktisch finde ich auch diese Jeggings, nur leider rutschen die (bei mir) immer furchtbar und kosten mittlerweile ja auch nahezu genauso viel wie Jeans – da greife ich dann doch lieber zu der etwas hochwertigeren Variante.

12. Combat Boots oder Ugg Boots?

Ich finde Combat Boots im Prinzip wirklich wesentlich schöner, nur leider nicht an meinen Beinen, weil sie meine Oberschenkel unsäglich dick aussehen lassen. Uggs finde ich an sich weder besonders hübsch noch besonders hässlich, aber einen Vorteil gegenüber allen Schuhen auf dieser Welt haben sie definitiv: Sie sind verdammt warm und superbequem wie Hausschuhe. Ich greife im Winter deshalb immer zu Uggs, beziehungsweise günstigen Abklatschprodukten, weil es bis auf diese einfach keine Schuhe gibt, die meine Füße im Winter wirklich richtig warm halten. Und warme Füße sind mir persönlich absolut wichtiger als besonders hübsch oder stylisch auszusehen.

13. Deine liebste Fernsehsendung im Herbst?

Laufen im Herbst andere Sendungen als sonst? Ich weiß es nicht, aber in der kuscheligen Zeit des Herbstes und Winters werde ich immer unglaublich sentimental und sehe mir gerne Kinderfilme und -serien an, Disney-Filme zum Beispiel und Serien wie Sailor Moon, Die Mumins oder aber auch Hannah Montana. Ich kann nicht genau sagen, warum es so ist, aber es ist so.

14. Welches Lied stimmt dich in den Herbst ein?

Akustische Gitarrenmusik mit leisem Gesang ist für mich ein absolutes MUSS im Herbst, Bon Iver, Angus & Julia Stone, City & Colour, William Fitzsimmons, Iron & Wine, The Black Atlantic aber auch Beach House und The Drums bringen mich sofort in die Herbststimmung. Müsst ich direkt ein Lied wählen, wäre es rein vom Gefühl „Blood“ von The Middle East, warum kann ich aber leider nicht sagen. Diese Playlist höre ich im Moment besonders gerne.

Ich hoffe, die Fragen haben euch in eine genauso gemütliche und glückliche Stimmung versetzt, wie sie es bei mir getan haben. Ich für meinen Teil würde mich wirklich sehr freuen, auch eure Antworten zum Sweater-Weather-Tag lesen zu dürfen. Ich wünsche euch einen sweater-weatherigen Tag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s