Bücher · Persönliches

Was ich mir gekauft habe… [März/April]


Manchmal bin ich ein richtiger Kaufwüterich. Nachdem ich den Januar und auch den Februar keine Bücher gekauft habe und überraschend diszipliniert war, konnte ich mich die letzten Wochen weniger beherrschen und habe gekauft, gekauft, gekauft. Ich mache mir das aber nicht zum Vorwurf – denn es waren nahezu ausschließlich Schnäppchen und ab und an muss man sich halt einfach auch etwas gönnen. Auch wenn all meine Mitmenschen meine Bücherobsession nicht wirklich nachvollziehen und erst recht nicht teilen können, macht es mich einfach unglaublich glücklich, Bücher mein Eigen nennen zu dürfen, ihnen einen Platz in meinem Regal zu gewähren und sie von meinem Bett aus heimlich anzuschmachten. Aber – Drama, Drama – jetzt muss dann auch erstmal wieder Schluss mit der Bücherkauferei sein. Zum einen, weil meine finanziellen Mittel nicht unendlich sind (leider), zum anderen, weil ich ein akutes Platzproblem habe und die Bücher sich mittlerweile überall stapeln, nur weil im Regal nicht mehr genügend Stauraum ist. Eine Lösung habe ich mir zwar schon überlegt, allerdings fehlt mir dafür auch gerade das Geld sowie eine Leiter und eine Bohrmaschine, sodass ich diese Pläne erst einmal auf den kommenden Monat verschieben werde. Bis dahin genieße ich die unordentlichen Bücherstapel in meinem Zimmer und quetsche noch ein bisschen ins Regal, so lange es noch möglich ist. Jetzt aber erstmal zu meiner glorreichen Ausbeute.
einefür4

„Eine für vier“, „Eine für vier – der zweite Sommer“, „Eine für vier – Aller guten Dinge sind drei“, „Eine für vier – Vier gewinnt“ von Ann Brashares – Diese Reihe habe ich schon so unglaublich oft gelesen, nur habe ich sie mir nie selber zugelegt und sie nicht in meinem eigenen Regal stehen zu haben. Und ja, vielleicht ist das ein verrückter Tick von mir, aber Bücher, die ich mag, habe ich halt gerne in meiner unmittelbaren Nähe, vorzugsweise in meinem Regal. Ich bin begeistert davon, dass die Bücher sogar gebunden sind, aber der Knüller, liebe Leute, ist, dass ich für jeden Teil gerade einmal einen Euro ausgegeben habe – genau deswegen liebe ich Medimops auch so abgöttisch und könnte immer und immer wieder dort einkaufen. Nur den fünften Teil habe ich noch nicht in meinem Warenkorb gelegt, dieser war mir noch etwas zu teuer, aber in einer meiner nächsten Bestellungen wird er sicherlich auch dabei sein und sich zu seinen Vorgängern ins Regal gesellen dürfen.

„1Q84 – Buch 3“ von Haruki Murakami – Das bedarf vermutlich keiner weiteren Worte. Ich habe zwar bisher immer noch nicht geschafft, Buch 1 und 2 zu lesen, aber auch dieses Goldstück steht bereits im Regal und hat sehnsüchtig darauf gewartet, von seinem dritten Teil komplettiert zu werden. Und bald ist es auch mal wieder an der Zeit für einen Murakami und ich bin mir ziemlich sicher, dass meine Wahl dann auf „1Q84“ fallen wird. Dies war übrigens das teuerste Buch meiner Bestellung – alle haben einen Euro gekostet, bis auf diesen Roman (11,49 € soweit ich mich nicht täusche) und „Herzklopfen auf Französisch“, welches etwas über 4,00€ gekostet hat. Für einen Hardcover-Roman in tadellosem Zustand aber dennoch ein humaner Preis würde ich meinen.

DSC_0644 (2)-001

„Dornenliebe“ von Christine Fehér – Ich mag die Jugendbücher der Autorin sehr gerne, habe sie auch schon persönlich kennengelernt und musste bei diesem Schnäppchen einfach zugreifen – zumal ich den Titel vorher gar nicht kannte.

„Herzklopfen auf Französisch“ von Stephanie Perkins – Wohl besser bekannt unter „Anna and the French Kiss“. Eigentlich wollte ich auch gerne die Englische Ausgabe dieses Buches, aber die war vergriffen und weil ich so viel gutes über diesen Jugendroman gelesen habe und nicht noch länger warten wollte, habe ich das Buch halt in der Deutschen Version mitgenommen. Ich freue mich schon sehr auf die Reise nach Paris – mal sehen, ob ich genauso entzückt von dem Buch bin, wie die vielen anderen Stimmen, die ich dazu gelesen habe, ich werde euch sicherlich daran teilhaben lassen!

„Liebe auf den zweiten Klick“ von Rainbow Rowell – Mir schwebte eigentlich danach, als nächstes „Eleanor & Park“ von der Autorin zu lesen, aber als ich diesen Roman für einen Euro bei Medimops erblickte, musste er sofort in meine Einkaufstasche wundern – kein Wunder, nachdem ich nach „Fangirl“ so begeistert von der Autorin war, bin ich gespannt, ob auch „Liebe auf den zweiten Klick“ mir so gut gefallen könnte. Auch hier werde ich euch sicherlich nicht vorenthalten, wie ich über das Buch denke, sobald ich es gelesen habe.

„About a Boy“ von Nick Hornby – Ein Buch, dass ich wie die Jeans-Reihe schon sooo oft gelesen habe, aber einfach nie selber im Regal zu stehen hatte. Ich hatte eigentlich auf eine andere Ausgabe gehofft, weil ich diese nicht soooo schön finde, aber letztendlich bin ich froh, das Buch so günstig bekommen zu haben und es nun endlich selber zu besitzen.

„Carpe Diem“ von Autumn Cornwell – Bei diesem Jugendroman gibt es gar keinen speziellen Grund, weshalb ich es in den virtuellen Warenkorb katapultiert habe. Ich dachte, es wäre vielleicht nette Unterhaltung für warme Sommertage, irgendwelche höheren Ansprüche habe ich daran eigentlich nicht.

„Slam“ von Nick Hornby – Vor Jahren habe ich dieses Buch in der Bibliothek ausgeliehen und ich kann mich erinnern, dass ich es ganz gerne mochte. Jetzt kann ich es gleich direkt neben „About a Boy“ stellen, wobei ich auch hier eigentlich auf eine andere Ausgabe gehofft hatte, aber ich will mich wirklich nicht beschweren, bei dem Preis möchte ich meine Erwartungen auch gar nicht so hoch schrauben.

DSC_0646 (2)-001
 „Daisy Sisters“ von Henning Mankell – Auch dieses Buch habe ich vor einiger Zeit bereits gelesen – aber halt nicht in meinem Besitz gehabt. Das hat sich nun geändert, das Buch ist mein und ich kann es fortan so oft lesen, wie ich nur mag.

„Das Lächeln der Frauen“ von Nicholas Barreau – Bei diesem Buch ärgere ich mich ein wenig über mich selbst. Denn eigentlich kenne ich auch das schon und ich freue mich zwar, dass es jetzt endlich in meinem Regal steht, aber eigentlich hätte ich von Nicholas Barreau gerne ein Buch gelesen, welches ich noch nicht kenne. Dann halt beim nächsten Mal – und bis dahin lese ich gerne auch nochmal „Das Lächeln der Frauen“, was wirklich ein zauberhafter und herzerwärmender Roman war. Bücher, die in Paris spielen, haben mich ja sowieso immer sofort um den kleinen Finger gewickelt…

„Hard-boiled, Hard Luck“ von Banana Yoshimoto Nachdem mich „Kitchen“ von der japanischen Autorin ziemlich begeistert hat, dachte ich mir, ich könnte ruhig noch einen weiteren Versuch mit Banana Yoshimoto wagen und habe deswegen diesen Roman mit zwei Erzählungen mitbestellt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich auch dieses Buch so gut und schön weglesen lässt wie „Kitchen“, meine genauen Eindrücke werdet ihr aber sicherlich später hier erfahren.

„Liebesgedichte“ von Pablo Neruda – Zuletzt hat innerhalb meiner Medimops-Bestellung noch dieser Gedichtband mit Liebesgedichten zu mir nach Hause gefunden. Ich habe mich schon viel zu lange nicht mehr mit Gedichten beschäftigt und da Pablo Neruda einer der Namen ist, der häufiger in meiner Amazon-Wunschliste aufgetaucht ist, habe ich mich für seine Liebesgedichte entschieden.

tw-001„Bis(s) zum Morgengrauen“, „Bis(s) zur Mittagsstunde“, „Bis(s) zum Abendrot“, „Bis(s) zum Ende der Nacht“ von Stephenie Meyers – „Du bist des Wahnsinns, Liesa, du bist tatsächlich und endgültig komplett wahnsinnig geworden“, flüsterte ich vor mich hin, als ich die Bis(s)-Reihe kaufte. Ich sah zufällig ein Angebot auf ebay, in dem alle vier Teile, Hardcover und in tadellosem Zustand, für 19€ und kostenlosem Versand angeboten wurden – und konnte nicht an mir halten. Ja, ich habe die Reihe gelesen, ja, ich habe sie sogar selber besessen, dann aber meiner kleinen Schwester geschenkt, weil sie ein viel größerer Fan davon war. Ja, ich bin verrückt, mir die Bücher jetzt nochmal gekauft zu haben. Aber ich habe Lust auf einen Reread und ich hatte das Gefühl, dass ich die Bücher in meinem Regal brauche. Zumal ich die ersten beiden Teile sogar noch ziemlich gut fand. Oh man, ihr müsst mich für bescheuert halten – ich tu’s zugegebenermaßen ja selbst, aber ich konnte einfach nicht anders. Manchmal lebe ich wohl auch eher nach der Devise ‚Was man hat, hat man‘, anders kann ich mir mein Verhalten zum Teil echt nicht erklären. Njaa…

boo„Das Lied von Eis und Feuer – Die Herren von Winterfell“ von George R.R. Martin – Ich habe bereits so viel von dieser Reihe gehört und bis jetzt war dieses Feedback durchweg positiv, sodass ich mich auch endlich einmal an diese krass umfangreichen Bücher wagen werde. Ich bin gespannt, ob es bei diesem einen Teil bleiben wird, oder ob ich mich auch mit den nachfolgenden Bänden eindecken werde…

„City of Fallen Angels“ von Cassandra Clare – Wer meine Rezension zum ersten Teil der Reihe gelesen hat, wird sich sicherlich fragen, wieso ich jetzt bereits beim vierten Teil bin, denn – ich finde diese Fantasy-Reihe eigentlich echt nicht so dolle. Eigentlich lese ich auch diesen Teil nur aus einem wirklichen Grund: Simon Lewis. Es ist hirnrissig, ein Buch nur wegen einer Figur lesen zu wollen, aber Simon Lewis ist einfach my biggest crush on earth, zumindest ist er in dieser Kategorie ganz vorne mit dabei und ich nehme die Strapazen (heißt: Clary und Jace ertragen zu müssen) gerne auf mich, wenn ich dafür nur Simon hinreichend anschmachten kann. Hach.

„Die Bestimmung – Letzte Entscheidung“ von Veronica Roth – Von diesem Buch habe ich leider kein Foto, weil ich es meiner kleinen Schwester sofort ausgeliehen habe, als es mich erreicht hat und sie es offensichtlich nicht so besonders spannend findet – anders kann ich mir nicht erklären,dass sie es bereits seit zwei Wochen in Gewahrsam hat und immer noch irgendwo auf Seite 150 herumdümpelt. Ich für meinen Teil bin auch von dieser Trilogie nicht soooo überzeugt muss ich sagen, finde die Story ziemlich schwach und platt, bin aber trotzdem schon ziemlich interessiert daran, wie das Ganze denn nun ausgehen mag.

„Eleanor & Park“ von Rainbow Rowell – Auch das habe ich nicht fotografiert, weil ich es mir für meinen Kindle gekauft habe. Hätte die allerliebste Elif mir allerdings nicht den Hinweis gegeben, dass der Roman im Englischen momentan gerade mal 1,99€ kostet, wäre mir dieses unglaubliche Schnäppchen entgangen – zu meinem Glück habe ich es jedoch sofort gekauft und freue mich schon auf eine tolle Story, die mich hoffentlich genauso mitreißen wird, wie „Fangirl“ es getan hat.

„Spurlos“ von Ashley Elston – Das ist das Buch, wofür wir uns innerhalb der kleinen Buch-Blogaktion (hier/hier) entschieden haben – hiervon gibt es leider ebenfalls kein Foto, weil ich es bereits ausgelesen und weitergeschickt habe. Ich freue mich schon sehr darauf, die Meinung der anderen Teilnehmerinnen lesen zu dürfen, mir hatte das Buch überraschenderweise recht gut gefallen und es soll wohl sogar einen zweiten Teil davon geben – das schreit ja dann fast nach einer weiteren Buchaktion, haha.

Ich habe in der letzten Zeit wirklich ganz schön zugeschlagen – hatte aber auch noch einige Gutscheine herumzuliegen und maaaaal kann man sich ja ruhig auch etwas gönnen, oder nicht? Vor allem dann, wenn es sich überwiegend um Schnäppchen handelt. Wie sieht es bei euch aus – sind bei euch auch einige neue Dinge eingezogen – Bücher, Filme, Serien? Und seid ihr so wie ich – erst wochenlang gar nichts kaufen und dann tausend Dinge auf einmal?

Advertisements

7 Kommentare zu „Was ich mir gekauft habe… [März/April]

  1. Wow! Da hast du ja richtig zugeschlagen :)
    Ich finde aber auch, dass man zwischendurch ruhig einmal über die Strenge schlagen und sich etwas Schönes gönnen sollte.
    Einige deiner Bücher kenne ich, z.B. „Slam“, was für mich zu den besten Werken von Nick Hornby gehört.
    Die Reihe von Veronica Roth muss ich unbedingt noch lesen (vor allem, weil der Film mich auch sehr reizt.)
    Schön zu lesen, dass noch mehr Leute Murakami und Yoshimoto lesen ♥
    Davon kenne ich leider nicht sehr viele.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße,
    Nora

    1. Jetzt im Nachhinein bin ich auch nochmal überwältigt davon, wie riesig die Ausbeute war – aber dafür bin ich dann für die nächsten Monate erstmal gut versorgt und muss mir frühstens in den Sommermonaten wieder Sorgen um meine Lektüre machen. :)

      Ich finde die Reihe von Veronica Roth bis zum 2. Teil ehrlich gesagt gar nicht sooo lesenswert, aber ich bin trotzdem gespannt auf das Ende und auch auf den Film, von dem ich gehört habe, dass er wirklich gut sein soll.

      Japanische Autoren finde ich richtig toll – aber ich kenne leider auch nicht viele Menschen, die das genauso sehen… :D
      Liebe Grüße, Liesa.

  2. Wow! Was für ein Einkauf! :D Das muss toll gewesen sein das Paket auszupacken. :) Ich lese gerade 1Q84 Band 1 und obwohl es mir sehr sehr gut gefällt (mein erster Murakami!), komme ich aus Zeitgründen kaum hinterher. :(

    1. Wow, ich bin schon gespannt, wie er dir gefallen wird! Das ist aber auch einfach ein Wälzer, ich werde da bestimmt auch eeeewiiig dran hängen. :D Aber umso länger hat man was vom Buch.

  3. hey ich wollte fragen wie du diese tollen bücher auf medimops findest. also welche suchbegriffe du eingibst und unter welchen kathegorien du nachschaust. ich komm da irgendwie noch nicht so ganz klar und finde mich nicht wirklich zurecht. du hast übrigens genau meinen büchergeschmack! und ich wusste gar nicht, dass es von einen für vier auch einen 5. Teil gibt!

  4. Danke :)

    Bei mir vergeht eigentlich kein Monat, in dem ich mir nicht mindestens ein Buch kaufe… oder eher 2-3. Richtig zusammenreißen muss ich mich aber immer erst, wenn ich Zuhause bin. In Österreich kosten Bücher ja bekanntlich immer ein bisschen mehr und v.a. die englischen sind im Vergleich zu den Amazonpreisen einfach viel zu teuer.
    Sobald ich dann daheim bin, geb ich immer eine größere Amazon-Bestellung auf. Im Sommer werde ich dann sicher auch mal wieder bei reBuy oder Medimops einkaufen :)

    1Q84 ist wirklich grandios – musst du demnächst unbedingt lesen!
    Und vielen Dank für die Info zum Preis von Eleanor & Park, hab ich mir auf der Stelle auch runtergeladen :) Ich wollte schon länger mal was von der Autorin lesen, da kommt mir das echt gelegen.

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s