Bücher

Reading-Challenge [Bücher-Vorsätze #2015]


Aloha ihr Lieben, ich hoffe, ihr hatte alle einen fantabulösen und gigantomanischen Start in das neue Jahr – auf das dieses Jahr alles anders wird, wir das beste aus uns herausholen, unsere Zeit besser einteilen, uns auf wichtiges fokussieren und uns von Hindernissen, die uns in den Weg gelegt werden, nicht in die Knie zwängen lassen, sondern daran wachsen, sie zu überwinden. Eigentlich wollte ich mir dieses Jahr keine Vorsätze für das neue Jahr nehmen, aber irgendwie habe ich die letzten Wochen doch dazu genutzt, alles aufzuschreiben, was ich besser machen möchte und an meinem Leben verändern will und wenn man sich diesen beschämenden Haufen meiner Vorsätze anschaut, der wirklich riesig ist, könnte man meinen, ich hätte mein Leben bis dato überhaupt nicht im Griff, aber letztendlich sind Vorsätze auch nur kleine Anstöße. Kein Mensch kann sein komplettes Leben von heute auf morgen einfach komplett umkrempeln und auch wenn ich mir manchmal wünschte, jemand ganz anderes sein zu können, so gibt es auch viele Momente, in denen ich es unglaublich schätze, so zu sein, wie ich nun einmal bin, mit all meinen Ecken und Kanten und Macken und Verrücktheiten.

zzzzAber darum soll es in diesem Post eigentlich gar nicht so sehr gehen – nein, dieser Post ist einmal mehr meiner großen Liebe zu Büchern gewidmet und all meinen book-related Vorsätzen, die ich so habe. Irgendwie hat sich doch so einiges angesammelt, was ich furchtbar gerne mit euch teilen möchte – vielleicht ist für den ein oder anderen ja irgendetwas inspirierendes dabei, denn meine Meinung ist: Wir sollten alle viel mehr lesen. Statt der obligatorischen 50 Bücher im Jahr habe ich meine Goodreads-Reading-Challenge dieses Jahr sogar auf wagemütige 55 aufgestockt – ich hätte gerne noch mehr erhöht, aber ich muss auch immer die Umstände, unter denen ich lese, berücksichtigen. Ich habe ein hartes Studium nebenbei zu absolvieren, gehe arbeiten und sollte meine Nase wesentlich öfter in Lehrbücher, statt Romane stecken. Meine Kommilitonen wundern sich schon immer, wie ich es überhaupt schaffe, so ‚viel‘ nebenbei zu lesen – nun ja, das Geheimnis ist: Ich vernachlässige das Studium in dieser Hinsicht gerne mal und versinke lieber in fiktive Welten, statt mich mit der Realität auseinanderzusetzen. Da ich im Herbst voraussichtlich mit dem Repetitorium beginnen werde, was ungefähr die zeitaufwendigste Angelegenheit werden wird, der ich mich jemals gestellt habe, werde ich vermutlich aber sogar eher sehr viel weniger lesen können, als die angepeilten 55 Bücher. Vorgenommen habe ich sie mir aber trotzdem erst einmal, ich möchte mich halt nur nicht zu sehr unter Druck setzen und das Lesen als spaßiges und entspannende Freizeitbeschäftigung erleben, nicht als Wettbewerb darum, möglichst viele Bücher in möglichst kurzer Zeit zu lesen.

Ich wurde von einer Person auf eine ziemlich geniale Book-Challenge aufmerksam gemacht und möchte diese gerne mit euch teilen. Irgendeine Person im weiten Internet hat eine Liste mit unterschiedlichsten Themen und Aufgaben zusammengestellt, was die Auswahl von Büchern anbelangt und ich finde das einfach großartig muss ich sagen!

Viele viele Punkte auf dieser besonders langen Liste finde ich wirklich fantastisch und übernehme ich exakt so in meine Lese-Vorsätze für 2015, allerdings nicht alle, denn das würde zum einen den Rahmen sprengen und ich möchte mich auch nicht zu sehr auf diese Punkte versteifen, sondern mir Freiraum lassen, für alle möglichen Bücher, die mir in diesem Jahr so über den Weg laufen werden. Insbesondere möchte ich diese Challenge aber dafür nutzen, um meinen SuB um einige Bücher zu reduzieren, denn: Es haben sich einfach mal wieder viel zu viele (neue) Bücher angesammelt (ein seperater Blogpost dazu wird folgen). Ich weiß auch nicht, was mit mir los ist und vielleicht ist das ja wirklich eine ernstzunehmende Krankheit, aber ich habe nach Weihnachten und das, obwohl ich einen ganz schönen Batzen Bücher geschenkt bekommen habe, wieder ins Portemonnaie gegriffen und Bücher bestellt, E-Books auf’s Kindle geladen und es einfach übertrieben. Es gibt einige Bücher, die 2015 erscheinen und die ich mir unbedingt gleich kaufen möchte, aber ansonsten gilt jetzt wirklich mal: Halt dich zurück, Liesa. Was den SuB-Abbau anbelangt, so denke ich vor allem an diese Bücher:

A book with more than 500 pages: „Ein plötzlicher Todesfall“ (J.K. Rowling)
A classic romance: „Sturmhöhe“ (Emily Bronte)
A book with a number in the title: „1984“ (George Orwell)
A mystery or thriller: irgendetwas von Stephen King
A book with a one word title: „Abbitte“ (Ian McEwan)
A book with short stories: „Blinde Weide, schlafende Frau“ (Haruki Murakami)
A book from an author you love that you haven’t read yet: „Emma“ (Jane Austen)
A book a friend recommended: „Das Buch der verlorenen Dinge“ (John Connolly)
A book at the bottom of your to-read-list: „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ (Milan Kundera)
A book your mom loves: vermutlich irgendetwas von Henning Mankell, ich werde mich mal erkundigen müssen
A book that scares you: „Das Parfüm“ (Patrick Süßkind)
A book more than 100 years old: „Der geheime Garten“ (Frances Hodgson Burnett)
A book based entirely on its cover: „Die alltägliche Physik des Unglücks“ (Marisha Pessl)
A book you can finish in a day: „Punktlandung in Sachen Liebe“ (Jennifer E. Smith)
A book from your childhood: „Ferien auf Saltkrokan“ (Astrid Lindgren)
A book with a color in the title: „Wie Blut so rot“, „Wie Sterne so golden“ (Marissa Meyer)
A book with magic: „Hogfather“ (Terry Pratchett)
A book by an author you’ve never read before: „Die Liebeshandlung“ (Jeffrey Eugenides)
A book you own but have never read: „Der Schatten des Windes“ (Carlos Ruiz Zafon)
A book that takes place in your hometown: „Dornenliebe“ (Christine Féher)
A book written by an author with your same initials: das wäre so cool gewesen, aber natürlich habe ich in meinem Regal niemanden mit meinen Initialen entdeckt. Falls jemand einen Autor mit den Initialen L.R. kennt – gerne her damit, ich würde diese Lücke zu gerne füllen!
A play: „Ein Sommernachtstraum“ (William Shakespeare)
A book you started but never finished: „Unterwegs“ (Jack Kerouac)

vvvvEin weiterer Vorsatz von mir ist es, dieses Jahr endlich auch einmal an diesen sagenumwogenen ReadAThons mitzumachen. Soweit ich das richtig verstanden habe, schließt man sich dafür für eine bestimmte Anzahl an Tagen nur mit Büchern und Nahrungsmitteln in sein Zimmer ein und liest, was das Zeug hält. Klingt doch perfekt, oder? Besonders gut gefallen mir dabei die Themen des AYearAThons – ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht jeden Monat teilnehmen werde (schon allein die Monate, in denen Klausurenphase ist, werden herausfallen) aber an und für sich ist das eine optimale Möglichkeit, seinen SuB weiter abzubauen und vielleicht auch einmal Bücher zu lesen, die man sonst vielleicht nicht unbedingt gelesen hätte – raus aus der comfort zone und so, ihr wisst schon! Mein Herz schlägt ja ein bisschen höher, wenn es an Mai denkt – Rereaden macht so unglaublich viel Spaß und ich liebe es, aber irgendwie nehme ich mir immer viel zu wenig Zeit dafür, weil ich es schade finde, die Zeit nicht mit Büchern zu verbringen, die ich noch überhaupt nicht kenne. Ich weiß gar nicht, welche Bücher ich als erste rereaden will, aber ich tendiere ganz stark zu Cornelia Funke – ich weiß auch nicht, aber in letzter Zeit habe ich unfassbare Lust, die „Tintenherz“-Trilogie noch einmal zu lesen. Mal sehen, ob sich diese Lust hält, ansonsten hätte ich auch noch auf tausend andere bereits gelesene Bücher Lust – es gibt einfach zu viele Schätze!

Zuletzt möchte ich mit euch noch die Bücher teilen, auf deren Erscheinung ich mich in diesem Jahr besonders freue. Ganz ganz ganz unfassbar großartig finde ich es, dass Murakamis allerersten Romane, die bisher nur im japanischen erschienen sind, endlich ins Deutsche übersetzt wurden und im Mai unter „Wenn der Wind singt/Pinball 1973“ erscheinen werden. Was mich außerdem freut – und wovon ich in meinem letzten Blogpost noch geträumt habe: Es wird eine Fortsetzung zu „Every Day“ von David Levithan geben. „Another Day“ wird voraussichtlich im August veröffentlicht und aus der Sicht von Rhiannon erzählt sein. Dass der letzte Teil der Chroniken der Unterwelt, „City of Heavenly Fire“, schon nächsten Monat auf Deutsch herauskommt freut mich auch. Natürlich nur deswegen, weil diese furchtbare Reihe dann endlich ein Ende findet, ähem. Und die Silber-Trilogie von Kerstin Gier endet auch im Juni, mit „Silber. Das dritte Buch der Träume“. Auch von Rainbow Rowell werden wir etwas neues lesen dürfen – im Oktober wird „Carry On“ erscheinen und ich finde, das klingt ganz schön vielversprechend, wenn man an den Titel denkt. Und, nicht zu vergessen: Auch Leigh Bardugo, die Autorin von der von mir hart geliebte „Grischa“-Trilogie bringt ein neues Buch auf den Markt. Bis Oktober müssen wir uns aber leider noch gedulden, ehe „Six of Crows“ erscheinen wird.


Jetzt seid ihr mal wieder gefragt: Auf die Erscheinung welchen Buches seid ihr in diesem Jahr besonders gespannt? Habt ihr auch so etwas wie Lesevorsätze oder lest ihr einfach nach Lust und Laune drauflos? Setzt ihr euch auch ein bestimmtes Jahresziel bezüglich der Anzahl von gelesenen Büchern? Welche Bücher wollt ihr in diesem Jahr unbedingt lesen?

Advertisements

9 Kommentare zu „Reading-Challenge [Bücher-Vorsätze #2015]

  1. Nachdem meine Reading Challenge für 2014 gnadenlos am Leben gescheitert ist und allem was da so los war, habe ich meine Ziele gaaaanz tief gesteckt und lese wirklich nur worauf ich Lust habe. 2014 habe ich mich manchmal zu Büchern gequält, die sich dann doch nicht als so toll herausgestellt haben, wie ich dachte. Das war ab und zu etwas anstrengend.
    Wenn ich das so alles lese, hätte ich auch total Lust auf die Challenges und Readathons, aber da muss ich mir einfach eingestehen, dass ich das nicht mit dem Alltag verbinden kann. Leider …

    1. Ich bin auch mal gespannt, wie gut sich das im Alltag umsetzen lässt – ich glaube, vor allem die ReadAThons wären zu Schulzeiten das ultimativste für mich gewesen, aber schon jetzt im Studium wird das ja schwierig, alles unter einen Hut zu bekommen, ich will nicht wissen, wie kompliziert das wird, wenn man im Berufsleben angelangt ist. Ich bin trotzdem gespannt, was du alles so lesen wirst – unsere Zeit ist wirklich zu kostbar, um sie mit Büchern zu verplempern, die uns nur mittelmäßig gut oder gar nicht gefallen, deswegen dann lieber Bücher wieder weglegen, wenn sie einen nicht fesseln können und zu spannenderem Stoff greifen. Ich wünsche dir jedenfalls ein ganz tolles Lesejahr! :)

    1. Das und zwei weitere Bücher von ihm habe ich sogar schon im Regal zu stehen, aber ich tendiere sowieso stark zu „Es“, weil ich irgendwie auch in Erinnerung habe, dass du es mal irgendwo ein bisschen gefangirled hast. Wenn es nur nicht so erschlagend dick wäre… :D

  2. Sehr schöne Liste! Readathons sind bei mir leider gar nicht drin. Wär aber cool :-) Da ich ja jetzt zusätzlich beim Kochen, Baden usw. Hörbücher konsumiere, hab ich mein Ziel auch mal auf 55 Bücher hochgesetzt :-)

  3. Die Liste gefällt mir außerordentlich gut! Persönlich habe ich mir auch zwei kleine Challenges auferlegt, vor allem möchte ich ein paar Reihen beenden, ehe ich wieder tausend neue beginne. Mein geplantes Ziel sind 75 Bücher, mal sehen, ob ich sie schaffen werde.

    Gespannt bin ich – ebenfalls wie du – auf „Six of Crows“ von Leigh Bardugo. Es soll ja auch in dem Grischaversum spielen, ich bin schon ganz nervös!

    AYearAThon klingt auch sehr verlockend, aber einbunkern wird bei mir leider nichts. Dennoch verfolge ich immer gespannt bei anderen, was sie so lesen und wie sie es überhaupt schaffen, haha. :D

    Einen schönen Start ins neue Jahr wünsch ich dir :)

    1. 75 Bücher, das ist so eine traumhafte Zahl, ich wünschte, ich würde auch so viel schaffen, aber ich vertrödel einfach zu viel potentielle Lesezeit mit teilweise ziemlich unwichtigen Dingen. Ich drücke dir die Daumen, dass es dir gelingen wird! Reihen habe ich auch noch so einige zu beenden, ich hoffe, das ich das Ziel ebenso verwirklichen kann.

      Ja, das habe ich auch gelesen und mein Herz schlug gleich höher! Schade, dass wir uns noch bis Oktober gedulden müssen, aber das wird es sicherlich wert sein!

      Verlockend klingt der AYearAThon auf jeden Fall, aber ich werde es, wenn es hoch kommt, vielleicht auch gerade mal an drei oder vier der dort aufgezählten Daten schaffen, mir wirklich ausreichend Zeit dafür zu nehmen. Aber du hast recht, ich bin auch immer ganz beeindruckt, wie andere das schaffen, sich wirklich eine Woche mehr oder weniger abzukapseln und nahezu ausschließlich mit Lesen zu beschäftigen.

      Ich wünsche dir ebenso ein erfolgreiches und mit lauter herrlichen Momenten gespicktes neues Jahr! :)

  4. Ohhh ich find die Challenges ja toll! Die Reading Challenge hab ich mir sogar gestern abgeschrieben und geschaut, was aus meinem Regal zu welchem Punkt passen würde.. ich glaub, ich mache das für mich einfach mal als inoffizielle Challenge, aus Spaß an der Freude :D Und ich freu mich schon sehr darauf, zwei deiner ausgewählten Bücher mit dir gemeinsam zu lesen <3
    Zu den Neuerscheinungen – neben deinen genannten Büchern warte ich auch noch sehnsüchtig auf "Fairest" und "Winter" von Marissa Meyer, sowie "I Was Here" von Gayle Forman – ich glaube, es wird ein tolles Lesejahr. Ich hoffe, du liest ganz viele wundervolle Bücher und kannst deine Vorsätze einhalten. :)

    1. Das finde ich großartig, ich hatte auch lange überlegt, ob ich das nicht einfach nur für mich mache, aber ich dachte, vielleicht spornt es mich ja etwas an, das hier auf dem Blog aufgeschrieben zu haben – damit ich mich auch tatsächlich daran halte und so viel wie nur möglich davon lese. Auf das gemeinsame Lesen freue ich mich auch schon sehr – eigentlich mag ich viele ‚Klassiker‘, was sie ja doch schon irgendwie sind, total gerne, aber ich habe trotzdem nie Lust, sie zu lesen; gemeinsam macht das aber wesentlich mehr Spaß und ist auch etwas motivierender. :D
      Ich wünsche dir auch ein fantastisches Lesejahr und viele tolle Romane und auch spontane Neuentdeckungen (denn die sind ja irgendwie meist am tollsten). <3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s