Bücher

Neue Bücher [und hoffentlich der letzte Kaufrausch für eine laaange Zeit]


Dieser Post wird gesponsert von hässlichen, krisseligen Bildern, die bei Dunkelheit geschossen wurden und dementsprechend furchtbare Qualität haben, pardon. Ich wollte es mir aber nicht nehmen lassen, euch an meinen letzten Einkäufen und den Büchergeschenken, die ich unter dem Weihnachtsbaum finden durfte, teilhaben zu lassen, weshalb ich die drölfzigtausend Bücher, die in letzter Zeit in mein Regal eingezogen sind unter grässlichsten Lichtverhältnissen und in dem Versuch, sie durch Kerzenlicht mysteriöser und schöner aussehen zu lassen, abfotografiert habe.

DSC_20106Mit am meisten gefreut habe ich mich natürlich über die Fortsetzungen zu meiner neusten Lieblingsreihe von George R. R. Martin. Band 5 und Band 6 des Liedes von Eis und Feuer hat der Weihnachtsmann mir unter den Tannenbaum gelegt – Band 5 habe ich bereits verschlungen und Band 6 wird hoffentlich auch schnell folgen – schließlich will ich die Reihe bald beendet haben, um endlich die Serie schauen zu können.

DSC_20186Auch einige neue Schätze von Haruki Murakami sind dazugestoßen. „Von Männern, die keine Frauen haben“ lag ebenfalls unter meinen Geschenken und wurde von diesen gleich als erstes verschlungen, die anderen drei waren in meiner vor(vor?)letzten Medimops-Bestellung – in der Hinsicht bin ich etwas durcheinander, da ich nicht mehr genau weiß, wann ich sie bestellt hatte und ob ich sie euch nicht sogar schon gezeigt habe (wenn ja, dann tut es mir Leid, dass ihr es nun doppelt über euch ergehen lassen musstet, aber ich war zu faul, um das zu überprüfen). „Afterdark“, „Blinde Weide, schlafende Frau“ und „Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt“ sind allerdings die Romane, die als nächstes von Murakami gelesen werden müssen – ich bin ja ganz froh, dass der Gute eine solche Masse an Büchern geschrieben hat, denn so bin ich, obgleich ich schon relativ viel von ihm gelesen habe, immernoch ein Weilchen damit beschäftigt.

DSC_20306Auch hier verbergen sich wieder reinste Schätze: „Mansfield Park“ von Jane Austen bekam ich zu Weihnachten und soll mich etwas anspornen, wieder mehr Klassiker zu lesen. „Das Buch der verlorenen Dinge“ von John Connolly kaufte ich wegen des schönen Covers und auf Empfehlung einer Bekannten, die begeistert von der Geschichte war. „Die Eleganz des Igels“ von Muriel Barbery habe ich zu einem günstigen Preis auf dem Flohmarkt mitnehmen können und Terry Pratchett’s „Hogfather“ bekam ich zum Bücherwichteln geschenkt – es ist ja wohl auch längst mal überfällig, dass ich ein Buch von dem Autor lese.

DSC_20286Kommen wir zu noch mehr Büchern, denn ich habe es dieses Mal augenscheinlich ganz schön übertrieben. Bis auf mein geliebtes „Fangirl“ von Rainbow Rowell, welches ich zu Weihnachten bekam und auch schon mit Freuden gerereadet habe, stammen diese Bücher alle aus einer Medimops-Bestellung. „The Life List“ von Lori Nelson Spielman stand einfach schon zu lange auf meiner Wunschliste, „Die alltägliche Physik des Unglücks“ von Marisha Pessl konnte mich vor allem aufgrund des bezaubernden Covers von sich überzeugen, „Wir in drei Worten“ von Mhairi McFarlane war das, was man einen Spontankauf nennt und „Die Liste der vergessenen Wünsche“ von Robin Gold lässt sich wohl auch am ehesten dieser Kategorie zuordnen.

DSC_20516Womit wir nun auch fast am Ende wären – denn vom Weihnachtsmann bekam ich noch die Fortsetzungen zweier Reihen, die ich Ende des vergangenen Jahres bekommen habe. Auf „Wie Blut so rot“ und „Wie Sterne so golden“ von Marissa Meyer bin ich schon zu gespannt – mir gefiel der erste Teil nicht so unfassbar gut, aber ich bin durchaus gewillt, der Reihe noch etwas Platz und Zeit zum Entfalten zu geben. Die Bücher um Cassia & Ky, die aus der Feder von Ally Condie stammen, gefielen mir da schon ein wenig besser – mal sehen, wie sich die Geschichte da noch weiterentwickelt.

Und zu allerguter letzt habe ich auch noch ganz schön bei E-Books zugeschlagen. „Panic“ von Lauren Oliver (kostet gerade nur 0,88€, gefiel mir allerdings auch nicht sooo bombastisch gut).  „Liesl & Po“  von Lauren Oliver (das habe ich allerdings nur versehentlich gekauft, kostete allerdings auch nur 1,02€). „Six earlier Days“ von David Levithan (kostet 1,21€ und ist ein viiiiel zu kurzes Lesevergnügen. Ich würde am liebsten jeden einzelnen Tag von A miterleben, ginge das irgendwie?). „We were Liars“ von E. Lockhart (3,99€, muss ich schon vor Ewigkeiten gekauft haben, kann mich aber nicht wirklich daran erinnern ehrlich gesagt). „Throne of Glass #01″ von Sarah J. Maas (1,04€ – es ist so unverschämt günstig und alle lieben es, ich musste einfach zuschlagen!). „Let’s get lost“ von Adi Alsaid (mittlerweile 5,40€, ich habe es zu einem wesentlich günstigeren Preis – irgendwas mit einem Euro – gekauft, weil es…halt günstig war.) „Since You’ve Been Gone“ von Morgan Matson (same here – jetzt kostet es wieder 5,99€, ich habe es aber für ’nen Euro und ein paar Zerquetschte auf meinen Kindle gezaubert).


Ich sehe selbst ein – ich bin unheilbar büchersüchtig und muss mich jetzt dringend mal wieder am Riemen reißen, bevor ich vollkommen die Kontrolle über mein Bücherregal und Portemonnaie abgebe. Deswegen ist jetzt auch erstmal wieder Schluss und ich widme mich voll und ganz dem Projekt SuB-Abbau, Reihen beenden und ach, ihr wisst schon, das übliche eben.

Habt ihr bereits eines dieser Bücher gelesen? Habt ihr für eure ungelesenen Bücher eigentlich ein extra Regal(-brett) oder stellt ihr sie einfach zwischen die bereits Gelesenen? Und hortet ihr auch so viele E-Books auf eurem Reader (so nach dem Motto: wenn ich nicht sehe, wieviele es in Wirklichkeit sind, kann mich auch nichts vorwurfsvoll anstarren?) :D

 

 

Advertisements

18 Kommentare zu „Neue Bücher [und hoffentlich der letzte Kaufrausch für eine laaange Zeit]

  1. Ich finde das G.R.R. Martin Bild und das Fangirl Bild so schön romantisch. Die haben es mir angetan. Dabei lese ich das vom ersten Bild nicht einmal. ABER MORGEN KOMMT HOFFENTLICH FANGIRL! \o/

    1. Ja, die beiden finde ich auch ziemlich gelungen, aber die restlichen sehen wegen des Lichtes halt echt besch…eiden aus, haha. FANGIRL, OH GOTT, ICH HOFFE DU WIRST ES SO SEHR LIEBEN WIE ICH, SAG MIR BESCHEID, WIE DU ES FANDEST, WENN DU FERTIG BIST, JA? <3

  2. Dafür, dass die Bilder nicht so schön sein sollen, finde ich sie ziemlich gelungen! :D Gerade mit den Kerzen sieht es wunderbar aus.

    Das Cover von dem neuen Murakami find ich bezaubernd und ich überlege schon länger, ob ich es mir nicht zulegen sollte. Hat es dir gut gefallen? Es wäre mein erstes Werk von diesem Autor. Ohhh, und zwei neuen GoT Bücher! Die sind immer so wahnsinnig teuer. Ich bräuchte als nächstes Band 6, aber ich hab solche Angst vor der Handlung, dass ich mich immer vor dem Kauf drücke. Hach. Die Reihe von Marissa Meyer konnte mich leider nicht überzeugen, nach dem zweiten Band habe ich abgebrochen. Ich hoffe, sie gefällt dir mehr als mir.

    Ich hatte überlegt, meine noch zu lesenden Schätze extra zu horten, aber das sieht bei Reihen doof aus. So zerrissen. Machst du das so? Mein Ebook Vorrat neigt sich langsam dem Ende entgegen, leider. Ich bin gespannt, wie du „Throne of Glass“ findest! Da fangirle ich ja so ein bisschen, hehe.

    Ganz viel Spaß mit all deinen neuen Schätzen. :)

    1. Das ist ja lieb, dass du das sagst, habe mit den Teelichtern versucht, wenigstens noch ein bisschen Atmosphäre in die Bilder zu zaubern, haha. :D

      Ich mochte den neuen Murakami sehr gerne, seine Kurzgeschichten regen mich wirklich immer zum Nachdenken an und das war auch in diesem Buch so. Ich schwanke aber noch, ob ich die andere Kurzgeschichtensammlung von ihm nicht sogar noch besser fand – „Der Elefant verschwindet“ heißt sie und war damals auch mein allererstes Buch überhaupt von Murakami. Die GoT Bücher finde ich auch so wunderschön, aber es stimmt schon, sie sind recht teuer – dafür aber auch schön dick! :D Die Luna-Chroniken fand ich im ersten Band auch ziemlich schwach, aber irgendwas muss an diesem Hype doch dran sein – deswegen habe ich sie einfach mal auf meinen Wunschzettel vermerkt.

      Ich überlege auch hin und her, meinen ungelesenen Büchern extra Regalbretter zu lassen, aber irgendwie geht es mir da so wie dir – ich mag es lieber, wenn die Bücher dort stehen, wo sie optisch hinpassen und vor allem bei Reihen finde ich es schrecklich, wenn nicht alle nebeneinander stehen – deswegen könnte ich wohl auch nie mein Bücherregal nur nach Farbe sortieren. :D „Throne of Glass“ habe ich auch ein bisschen nur deswegen gekauft, weil du auf goodreads und deinem Blog so sehr davon geschwärmt hast – da ich deinem Büchergschmack vollends vertraue, MUSS es ja fantastisch sein! :D

      Vielen lieben Dank und ganz liebe Grüße an dich! <3

  3. Also ich find die Kerzen machen schon ganz schön Atmosphäre, nix da gräuslich. Viel Spaß mit den ganzen Schätzen, ein bisschen hoarden und anhäufen muss ja auch mal sein. Vor allem mit so vielen tollen Büchern.
    Bei Murakami habe ich bisher erst „Naokos Lächeln“ gelesen, muss aber ehrlich gestehen, dass mich das irgendwie kaum umgehauen hat :/ Kafka am Strand und Sputnik Sweetheart stehen bei mir zu Hause noch rum, hoffentlich ergeht’s mir mit denen besser. „Die alltägliche Physik des Unglücks“ habe ich auch noch im Regal, auf Englisch, da bin ich auch schon gespannt drauf, aber das ist ja doch ein ziemlicher Klopper. Ach und hoffentlich nimmt die Marissa Meyer Reihe bei dir noch Aufschwung, ich fand sie nämlich so so so toll ♥
    Mit eBooks bin ich übrigens genauso, wenn mich das Buch irgendwie interessiert und einigermaßen günstig ist, wird es sofort runtergeladen x)

    1. Puh, das freut mich, dass ich die Bilder mit den Kerzen wenigstens noch ein bisschen retten konnte, und es nicht ganz so schrecklich aussieht, wie befürchtet. Danke, ich bin mir sicher, dass ich mit einem Großteil der Bücher viel Freude haben werde!
      Mit Murakami ist das generell so eine Sache – entweder, man mag seinen Schreibstil oder aber nicht. Ich habe schon von sehr vielen Menschen gehört, dass ihnen die Art seiner Geschichten und seiner Erzählweise überhaupt nicht zusagt – man kann halt nicht alles mögen. Ich hoffe jedenfalls, du wirst noch mit ihm warm – ich halte ihn ja in allergrößten Ehren und bin total das Fangirl von ihm. Das ich mit den Luna-Chroniken noch warm werde hoffe ich auch – ich denke, ich werde sie auch so bald wie möglich lesen, weil ich irgendwie doch schon ganz schön neugierig bin, wie es nun weitergeht.

  4. Die alltägliche Physik des Unglücks habe ich mir auch vor einiger Zeit gekauft. Aber das ist wohl eins der Bücher, was ich erst wieder Jahr liegen lasse, bevor es seine Zeit findet. Irgendwie fand ich es gewöhnungsbedürftig und hatte andere Erwartungen. Aber manchmal wird das Buch besser, wenn man es ein bisschen liegen lässt xD Muss erst durchziehen!

    Das Buch der verlorenen Dinge klingt interessant. Würde mich interessieren, wie du es findest, wenn du fertig bist!

    1. Ich habe jetzt schon von mehreren Seiten gehört, dass „Die alltägliche Physik des Unglücks“ recht speziell sein soll, vermutlich muss man dafür wirklich in der richtigen Stimmung sein, um richtig eintauchen zukönnen.

      Wenn ich es schaffe, werde ich gerne einen Eindruck zu „Das Buch der verlorenen Dinge“ auf meinem Blog hinterlassen – es gab hier sowieso schon viel zu lange keine wirklichen Rezensionen mehr, Schande über mein Haupt. :D

      1. Also zu „Die alltägliche Physik des Unglücks“: Die ersten paar Seite fand ich irgendwie toll, da hatte ich richtig Lust, weil immer wieder Literaturverweise in den Text eingebaut wurden. Aber es ist meiner Meinung nach wirklich ein Buch, für das man in Stimmung sein muss. Ich werde es wie gesagt noch etwas im Regal reifen lassen :D

        Au jaaaa! Über diese Rezension würde ich mich sehr freuen ;)

    1. „Fangirl“ ist so großartig – hoffentlich gefällt es dir genauso gut wie mir! Das habe ich jetzt schon öfter über „Die alltägliche Physik des Unglücks“ gehört, mal sehen, wie es mir beim Lesen ergehen wird, ich bin schon gespannt.

      Großartig, da schaue ich doch gleich mal vorbei! :D

  5. Ich finde das mit dem Kerzenlicht hat super funktioniert. Sehr atmosphärische Fotos :D (und für die Lichtverhältnisse sind die nicht wirklich kriselig, Hut ab).

    Aww, das Buch der verlorenen Dinge. Perfekt für dieses Jahreszeit (oder eigentlich immer… genau wie Fangirl ;).
    Ich hoffe Teil 2 und 3 der Lunar Chronicles können dich jetzt so richtig von sich überzeugen. Die Reihe macht so viel Spaß, und du kannst endlich Thorne kennen lernen :D
    Und kein Bereuen über das Liesl & Po Versehen, das Buch ist supersüß :)

    Ich habe mehrere Extraregalfächer für ungelesene Bücher. Zwischen die gelesenen könnte ich die nicht stellen, da käme ich heillos durcheinander. Bin ganz froh, wenn ich sie auf einem Fleck hab und ab und zu anstarren kann und überlegen, was ich davon als nächtes lese.

    1. Haha, danke, ich bin echt beruhigt, dass ich offensichtlich mal wieder zu selbstkritisch mit mir war und die Fotos wenigstens einigermaßen okay aussehen. :D

      Fangirl ist für mich irgendwie fast schon ein Klassiker, ich liebe dieses Buch. Auf „Das Buch der verlorenen Dinge“ bin ich aber auch schon extrem gespannt. Hihi, ja, ich hoffe doch irgendwie auch sehr, dass ich von den Lunar-Chroniken in den Bann gezogen werde – nachdem mir der erste Teil ja wirklich nur so semigut gefiel, kann es ja eigentlich nur bergauf gehen! :D

      Ja, das mit dem Durcheinanderkommen kenne ich, obwohl ich es trotzdem so handhabe und die ungelesenen einfach zwischen die bereits gelesenen quetsche. Irgendwie sieht das einfach harmonischer aus, andererseits passiert es mir so oft, dass ich manche Bücher, die ich noch gar nicht gelesen habe, völlig aus den Augen verliere. Hat wohl alles seine Vor- und Nachteile. :D

    1. Ach, echt nicht? Oh weh, dann muss ich gleich mal schauen, in welcher Reihenfolge das zu lesen ist, ich mag es eigentlich gar nicht, Buchreihen irgendwo in der Mitte zu beginnen, das muss schon ordentlich chronologisch sein. :D

  6. „Das Buch der verlorenen Dinge“ zählt definitiv zu meinen absoluten Lieblingsbüchern, da ist heuer definitiv mal ein Reread fällig!

    „Hard-boiled Wonderland“ ist mit Abstand das abgedrehteste Murakami-Buch, das ich bisher gelesen habe (hat mir aber trotzdem wirklich gut gefallen).

    „Cinder“ hat mir auch gar nicht gefallen. Abgesehen von der wirklich genialen Grundidee konnte ich überhaupt nichts positives an dem Buch finden, weshalb ich mich dazu entschlossen habe, die Reihe lieber gleich abzubrechen.

    Zum Thema Sub-Bücher: Meine Regale sind zur Zeit noch relativ leer (weil ich erst seit Oktober in meiner Wohnung bin und kaum Bücher mitgebracht habe), weshalb ich ungelesene und gelesene Bücher einfach gemeinsam eingeordnet habe, weil es sonst noch leerer und chaotisches aussehen würde, als es das eh schon tut.
    Wenn meine Regale dann aber mal ein bisschen besser gefüllt sind, werde ich meinen SuB wahrscheinlich wirklich als Stapel neben meinem Bett aufbauen ;)

    Was e-Books anbelangt bin ich nicht so gefährdet, weil ich keinen Reader besitze. Trotzdem schlag ich aber manchmal zu, wenn es so grandios günstige Kindle-Angebote gibt (wie z.B. throne of glass). Es ist zwar nicht sooo toll, auf dem Handy oder Laptop zu lesen, aber wenn man so günstig in interessante Reihen reinschnuppern kann, kann ich einfach nicht widerstehen.

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s