Persönliches · Sowas wie Leben

März #2015


Schon ist er wieder rum, mein eigentlicher Lieblingsmonat des Jahres, der dieses Jahr aber so gar nicht ausreichend genossen wurde. Schuld war daran vor allem die Studienarbeit, die mich vor allem jetzt, in ihren letzten Zügen, doch ganz schön mitnimmt – ich habe einfach keine Lust mehr, das Dokument zu öffnen und mich mit dem Thema und damit, was ich noch verbessern könnte, auseinanderzusetzen. Auch sonst war irgendwie viel los, angefangen damit, dass meine große Schwester sich an ihrer rechten Hand verletzt ist, ihren Urlaub absagen musste und seitdem ein wenig deprimiert ist und ständig auf meine Hilfe angewiesen ist, zum anderen aber auch das unfrühlingshafte Wetter. Es gab zwar einige sonnige und etwas wärmere Tage, aber ausgerechnet diese musste ich auf der Arbeit absitzen und in solchen Situationen merkt man dann doch, dass man langsam alt wird und Verantwortung übernehmen muss und man nun mal nicht immer in den Tag hineinleben kann (wobei ich das trotzdem viel zu oft und viel zu gerne mache).

123
(1) Hausarbeitsplatz. Ich bin einfach nur unfassbar froh, wenn das ganze ausgedruckt und im Prüfungsbüro eingereicht ist und ich hoffe natürlich, dass wenigstens eine mittelmäßige Note dabei herauskommt und ich nicht durchfalle. (2) Das erste Eis dieses Jahr! Für mich gab’s Rocher und Haselnuss, omnomnom. (3) Obligatorisches Himmelsbild – es sieht einfach zu schön aus! (4) Obligatorisches Selfie – ausnahmsweise saßen meine Haare einmal, welch Freudentag!

345Gelesen: Mein Lesemonat war wieder einmal gar nicht so übel. Insgesamt waren es fünf Bücher aber man muss dem zugute halten, dass wirklich verhältnismäßig dicke Wälzer darunter waren. Eingeläutet wurde der Monat mit „Die Königin der Drachen“ von George R.R. Martin – bei weitem mein Lieblingsteil der Reihe bisher, ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es noch besser wird. Danach lass ich „Die Flucht“ von Ally Condie, was ich okay fand – ich habe ehrlich gesagt gar keine so hohen Erwartungen an diese Reihe, weil ich finde, dass sich der Spannungsbogen sehr bedeckt hält bzw. nahezu gar nicht vorhanden ist. Die Charaktere gefielen mir aber in diesem Buch sehr gut, gerade weil so wenig an Handlung geschieht, konzentriert man sich auf Gedanken un Gefühle der Protagonisten. Im Anschluss daran las ich „We were Liars“ von E. Lockhart, eine E-Book-Leiche und vielleicht auch eher ein Buch für den Sommer (auch wenn ich das eigentlich nie wirklich danach richte) – überwältigendes Ende, fesselnde Geschichte, aber hier hätte ich mir irgendwie mehr Tiefe gewünscht, gerade was die Hintergründe und die Charaktere und das alles anbelangt. Alles wurde nur kurz angeschnitten, das hätte man definitiv noch ausweiten können, nach meinem Geschmack. Mit „Middlesex“ von Jeffrey Eugenides wagte ich mich an eine meiner ältesten Regalleichen und war hier mehr als positiv überrascht. Zwar hätte man den Anfang etwas kürzer fassen können, aber die Story an sich, der Schreibstil, die Figuren – das war so stimmig und hat sich unheimlich gut gelesen. Bei dem Buch weiß ich nicht, woran genau es lag, aber obwohl ich teilweise stundenlang voller Euphorie gelesen habe, bin ich nur sehr schleppend und träge vorangekommen. Zuletzt las ich diesen Monat „Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede“ von meinem all-time-favourite Haruki Murakami. Wieder einmal ein unfassbar gut geschriebenes Buch und das, obwohl es tatsächlich nur um die Banalität des Laufens geht. Ich sage ja, Murakami hat etwas an sich, was einen dazu bringt, all seine Bücher begierig aufzusaugen, egal, worum es geht.

567Gesehen: Trotz all dem Stress, den ich diesen Monat hatte, habe ich mein Serienprogramm ordentlich durchgezogen und war auch zweimal im Kino. Auf der Leinwand gab es „Traumfrauen“ (zu dem habe ich mich von einer Freundin breitschlagen lassen – eigentlich wollte sie sogar „50 Shades of Grey“ mit mir sehen, aber dagegen konnte ich mich glücklicherweise dann doch wehren) und „Selma„. Ersterer war ein typisch deutscher Film, ganz süß und witzig gemacht aber doch arg klischeebehaftet und vorhersehbar. Aber auch mit „Selma“ konnte ich mich nicht so richtig anfreunden – es war mir irgendwie zu langatmig und phasenweise habe ich sogar auf die Armbanduhr geschielt, weil so wenig geschah. In puncto Serien habe ich mit „Switched at Birth“ aufgeschlossen, außerdem habe ich mir „The Carrie Diaries“ angesehen und war ganz hingerissen von dem seichten Plot und den üßen Protagonisten, hach ja. Außerdem bin ich gerade dabei, wieder bei „Pretty Little Liars“ auf den neusten Stand zu gelangen – wobei ich ehrlich gesagt der Ansicht bin, dass diese Serie dermaßen an Reiz und Spannung verloren hat, ich bin eigentlich regelmäßig genervt von den Charakteren und dem, was geschieht. Eigentlich schade, denn bis zur vierten Staffel war diese Serie definitiv eine meiner liebsten. Ich habe auch bei „The Vampire Diaries“ wieder reingeschaut – ich hatte Mitte der 5. Staffel abgebrochen und wollte genau dort wieder einsteigen, aber die Serie packt mich einfach so gar nicht mehr. Bei „The Good Wife“ habe ich die 5. Staffel dagegen beendet und bin immer noch ganz sprachlos wegen all dem, was dort geschehen ist. Ich bin so froh, dass ich die Serie nicht aufgegeben habe, nachdem sie mich anfangs ja nicht ganz so packen konnte, denn die Handlung wird einfach immer und immer besser. Zuletzt habe ich es endlich gewagt und endlich mit „Game of Thrones“ angefangen. Das ist so eine Art WG-Projekt, ich schaue die Serie gemeinsam mit meinem Freund und meiner Schwester, was Vorteile hat (dadurch, dass ich auf andere angewiesen bin, kann ich nicht alle Folgen einfach hintereinander durchschauen) aber auch Nachteile (die beiden haben die Bücher nicht gelesen und wir können uns deshalb nicht so ganz darüber austauschen). Es macht aber unglaublich Spaß, die Serie endlich bildlich vor Augen zu haben. Ach ja, nicht zu vergessen, ich habe auch mit „Downton Abbey“ angefangen. Ich hatte die Serie schon einmal vor einem Jahr angefangen, aber irgendwie aus den Augen verloren, weil mich die erste Episode nicht so sehr angesprochen hat, aber jetzt habe ich mich noch einmal herangewagt (und es gibt sie gerade auch auf Amazon Prime Instant Video) und ich bin ganz entzückt – zumindest bis jetzt am Anfang der 2. Staffel, ich habe gehört, die 3. Staffel wäre irgendwie nicht ganz so zufriedenstellend.

Gehört: Kaum etwas. Irgendwie war neben meinen Serienmarathons und meiner Studienarbeit keine Zeit für Musik, aber ich will im nächsten Monat wieder versuchen, mehr neue Musik zu entdecken.

5Gekauft: Dieser Monat war doch verhältnismäßig gesehen ein recht sparsamer. Ich habe mir zwar einige neue Bücher zugelegt, aber zu einem recht günstigen Preis. Auch sonst fällt mir gerade gar keine größere Anschaffung ein, bis auf mein Herzstück: Ein Ausmalbuch für Erwachsene. Lacht ruhig (meine Mutter und meiner Schwestern haben das auch getan), aber mir fehlt ein kreativer und entspannender Ausgleich zum Alltag und da ich selbst im Zeichnen eine Null bin, habe ich mir dieses zauberhafte Malbuch inklusive Buntstifte zugelegt. Und es macht so viel Spaß!

Was sonst so war: Anfang des Monats hatte ich Geburtstag und durfte einen wunderschönen Tag mit tollem Wetter genießen, ansonsten hielt aber auch dieser Monat nur wenig überraschendes bereit. Im Vordergrund stand eigentlich stets die Studienarbeit, nebenbei war kaum Platz für irgendwelche positiven Gedanken oder großartigen Unternehmungen. Da ich aber jetzt so gut wie fertig mit meiner Arbeit bin, freue ich mich schon darauf, die letzten freien Tage und Ostern unbeschwert zu genießen – es wäre so schön, wenn das Wetter ein wenig mitspielen und es mir erlauben würde, ein paar Ausflüge in die Natur zu unternehmen, ein Picknick zu machen oder aber Zuhause, im heimischen Garten in der Sonne zu lesen. Mehr wünsche ich mir gar nicht für die letzte Ferienwoche.

Advertisements

14 Kommentare zu „März #2015

  1. Du hast Game of Thrones angefangen zu schauen, ahh! :D Ich hoffe, es gefällt dir! „Pretty Little Liars“-verrückt war ich auch eine gewisse Zeit, aber irgendwann in Staffel 4 wurde es mir zu bunt und zu wirr und irgendwie meh. Bei „Downton Abbey“ geht es mir auch ähnlich und bin gerade mit Staffel 1 durch.

    Das Malbuch sieht so wunderbar aus! Was für tolle bezaubernde Motive, kann man bestimmt gut abspannen :) „Die Königin der Drachen“ war ziemlich mega, wirklich mit bisher der beste Teil, auch wenn mein Herz in winzige Fussel gerissen wurde.

    Schöne Fotos und allgemein schöner Monatsrückblick :)

    1. Ich bin bis jetzt hellauf begeistert, habe aber gerade mal die erste Staffel zur Hälfte durchgeschaut. :D Finde es aber richtig toll, endlich mal alle(s) visuell vor Augen zu haben und bisher finde ich die gesamte Umsetzung unfassbar gut! „Die Königin der Drachen“ gefiel mir wirklich am besten bis jetzt, ich lese gerade „Zeit der Krähen“ (was du toll rezensiert hast), aber damit werde ich so gar nicht warm – nach all dem Aufruhr im 6. Teil passiert mir jetzt entschiedend zu wenig.
      Dankeschön! <3

  2. Da war dein Monat ja ziemlich vollgepackt. Übrigens nachträglich alles Gute zum Geburtstag! :) Mit Game of Thrones wirst du deine Freude haben, garantiert. Und das Buch von Murakami steht jetzt auch auf meinem Wunschzettel (der ausgedruckt bis zum Mars reichen würde). Ich habe in diesem Monat, dank Amazon Prime, gleich mit 2 Serien angefangen: Justified und Dexter, beide gefallen mir sehr. Filme habe ich eigentlich, ziemlich untypisch für mich, kaum gesehen. Und Musik höre ich eigentlich ununterbrochen. ;)

    1. Vielen lieben Dank! Ach, das mit dem ellenlangen Wunschzettel kommt mir sehr bekannt vor, dank dir sind ja jetzt der Jane Austen Schuber und das Buch von Kevin Kuhn dazugewandert und ich habe generell das Gefühl, täglich mindestens fünf Bücher hinzuzufügen. :D Amazon Prime ist wirklich ein Traum, ich liebe es, wie einfach das Seriengucken dadurch ist und dass er genau die Stelle speichert, an der ich aufgehört habe zu schauen. Das ist höchster Luxus, haha. :D Was für Musik hörst du denn am liebsten? Ich bräuchte dringend mal wieder neue Künstler, ich höre durchgängig dasselbe und wäre langsam mal bereit für etwas neues.

      1. Ich höre sehr viel verschiedene Musikrichtungen. Das geht über Pop, R&B, Ambient, Industrial, Techno, Jazz, Noise und und und. Du kannst ja mal einen Blick auf mein last.fm Profil werfen, dort bin ich auch sehr aktiv: http://www.lastfm.de/user/Merowinger110 Wenn du modernen R&B magst kann ich dir momentan Tinashe empfehlen, eine ähnliche Stimme wie Rihanna aber mMn viel besser. Wenn du es etwas erdiger magst kannst du mal in Laura Marling und Courtney Barnett reinhören. Eine großartige Band im Alternative-Bereich ist The National. Sigur Rós finde ich auch super. Das könnte ich jetzt ewig so fortführen. ;)

      2. Danke für die Tipps, R&B ist eher weniger mein Genre, Alternative dafür umso mehr, da werde ich mir gleich mal Spotify vorknöpfen und mich reinhören. :)

  3. Ich finde das mit dem Ausmalbuch überhaupt nicht lächerlich. Mir hat auch immer ein Ausgleich, eine Beschäftigung mit den Händen, gefehlt, wenn ich viel am PC oder in der Uni gesessen habe. Ich habe mich dann für Häkeln entschieden (und liebe es sehr!), aber Malen ist doch genauso gut. Und waum sollte man darauf verzichten, nur weil man nicht Picasso ist? Solange du Freude daran hast, würde ich auf das Gelächter der anderen pfeifen. ;-)

    Mit The Vampire Diaries geht es mir übrigens ähnlich. Ich kämpfe gerade unglaublich mit Staffel 6, nachdem ich Staffel 5 schon nicht richtig verstanden habe und damit nicht warm wurde. Grmpf. Früher hab ich das so gern geschaut… :-/

    …und auch von mir noch alles Gute nachträglich! :-)

    1. Puh, gut, dass ich nicht die einzige bin, die das so sieht! Ich wünschte, ich könnte auch häkeln oder stricken, aber für so etwas bin ich wohl zu ungeschickt (und irgendwie auch zu faul und ungeduldig, um es überhaupt erst zu lernen…:D). Dass „Vampire Diaries“ so abgebaut hat macht mich auch richtig traurig – bis zur 4. Staffel habe ich die Serie echt GELIEBT, aber diese 5. Staffel ist einfach nur furchtbar. :( Danke für die nachträglichen Glückwünsche! :)

      1. Ach Quatsch, da gibt es bestimmt noch mehr, die auch so denken wie wir! Also immer schön weiter malen! ;-)
        Ich hab übrigens auch immer gedacht, dass ich zu doof bin fürs Häkeln, aber dann war es doch recht einfach zu erlernen. Und ich hatte auch noch erschwerte Anfangsbedingungen, weil ich Linkshänderin bin (…und die Anleitungen sind meist für Rechtshänder – total diskriminierend!). :-)

        Ich fand die fünfte Staffel TVD auch richtig komisch. Da war so eine andere „Stimmung“ irgendwie, falls du verstehst, was ich meine. Und jetzt in Staffel 6 ist alles noch viel merkwürdiger. ich schau noch weiter, aber viel Hoffnung auf Besserung hab ich auch nicht mehr. Sehr schade drum. :-/

  4. Nachträglich Alles Gute zum Geburtstag!

    Hach, ich weiß ja gar nicht wo ich anfangen soll zu kommentieren.
    Schön zu lesen, dass dir auch dieser Murakami wieder gefallen hat. :D

    Und was PLL betrifft: ich bin auch langsam sehr genervt. Leider schon etwas länger und ich habe den Eindruck besser wirds nicht, obwohl ich in der MItte von Staffel 4 eigentlich den Eindruck hatte, dass sie einen richtig guten Weg gehen. Aber die Macher haben wieder einen Rückzieher gemacht – wenn du verstehst was ich meine. (So fühlt sich das also an, wenn man Spoiler vermeiden will XD)

    Und ich finde es ja sehr toll, dass du mit Downton Abbey anfängst! Eine Serie, die ich sehr liebe. Staffel 3 war übrigens eine meiner liebsten Serien, da passiert aber etwas, dass viele Fans gegen die Serie aufgebracht hat. Daher rühren wahrscheinlich die schwierigen Meinungen :-/

  5. Ich finde deine Rückblicke immer so schön! Und ich bin mir sicher, dass du die Studienarbeit bestehen wirst. :) Wir sollten uns mal ausgleichen. Du machst dir zu viele Gedanken darum und ich mir zu wenige. Die Mitte wäre ideal. :D
    Und das Ausmalbuch finde ich soo toll! Seit mein April-Geld da ist, hab ich es im Einkaufskorb, aber ich kann mich noch nicht überwinden, auf „Kaufen“ zu drücken. Früher oder später wird es aber garantiert passieren.
    Dass ich mich freue, dass du Downton Abbey nun auch guckst, hatte ich ja schon zum Ausdruck gebracht :D Ich bin wirklich gespannt, wie dir die weiteren Geschehnisse gefallen werden. Ich hab gesehen, dass jetzt auch Staffel 4 bei Prime drin ist, ich Blödi hab sie mir vor 2 Wochen gekauft, weil sie da nicht drin war. Na ja. Vampire Diaries will ich auch irgendwann nochmal gucken, aber erstmal will ich die Serien aufholen, die ich schon angefangen habe. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s