Geschwafel · Persönliches · Sowas wie Leben

9 Dinge [April #2015]


123

1. Früüüühling! So lange darauf gewartet, jetzt ist er endlich da. Zwar meist nur auf Kurzbesuch, aber eigentlich macht es mich schon unfassbar glücklich, meine dicke Winterjacke nicht mehr anziehen zu müssen und so gut wie jeden Tag von der Sonne gekitzelt zu werden. Ich weiß auch nicht, aber im Frühling fühle ich mich immer wie wiederbelebt, als würde neue Kraft und Energie durch meinen Körper strömen und als wäre ich um einiges fröhlicher aber auch belastbarer, als in den grauen und tristen Monaten. Das Sommersemester an der Uni kommt mir deswegen auch immer erträglicher vor, als das Wintersemester. Ich bin einfach ein Frühlingsmensch, nicht umsonst heißt mein Blog so, wie er nun einmal heißt.

2. Passend dazu gibt es eine kleine Musikempfehlung von mir – nämlich das neue Album von The Wombats, „Glitterbug“. Das ist ein richtiges Gute-Laune-Album finde ich, jedenfalls höre ich es momentan nahezu täglich, weil es einfach zu dem guten Wetter und meiner (größtenteils) guten Laune passt. Meine liebsten Songs daraus sind „Greek Tragedy“, „Give me a Try“, „Sex and Question Marks“ und „Be Your Shadow“, aber eigentlich mag ich nahezu alle Lieder sehr gerne.

3. Bin ich eigentlich die einzige, die diese Staffel Germany’s Next Topmodel total langweilig findet? Ich gucke die Sendung eigentlich immer sehr gerne, Schande über mein Haupt, aber dieses Jahr werde ich mit den Kandidatinnen überhaupt nicht warm, bzw. meine Favoritin (Jovana – ich meine, ihre Augenbrauen waren grandios und sie hat mich irgendwie an meine kleine Schwester erinnert) flog bereits gleich in einer der ersten Sendungen. Die Zickenkriege erscheinen mir alle so fad und an den Haaren herbeigezogen und es gibt irgendwie kaum coole Challenges oder sonst irgendwas. Ich schaue die Sendung zwar trotzdem noch, aber irgendwie ist der Reiz daran verloren gegangen – ich schiebe es nicht einmal auf das sich immer wiederkehrende Konzept, nach dem die Sendung aufgebaut ist, sondern meines Empfindens sind wirklich die ‚langweiligen‘ Mädchen dran Schuld.

4. Frühlingsbeginn ist gleichbedeutend mit Unibeginn. Nachdem die Studienarbeit abgegeben ist (ich habe ein furchtbar schlechtes Gefühl und das wird nicht besser dadurch, dass die Arbeit zur Vorbereitung an alle Teilnehmer des Seminars geschickt wird, ugh), heißt es wieder vollends in den Vorlesungs- und Seminaralltag hineinzufinden. Auf viele Veranstaltungen bin ich ziemlich gespannt, es sind einige sehr interessante Seminare dabei – monströse Angstzustände kriege ich nur dann, wenn ich daran denke, dass ich am Ende des Semesters mündlich in einer Gruppe abgeprüft werde. Mir schlottern die Knie, wenn ich nur daran denke. Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps, wie man in mündlichen Prüfungen souveräner und selbstbewusster wirkt und wie man sich darauf optimal vorbereiten kann?

5. I did it! Ich habe mein Sparkonto geplündert und mir ein neues Handy, das iPhone 6 gekauft. Dieses war schon lange ein Traum von mir – ich würde mich nicht als Apple-Freak bezeichnen, aber die iPods und iPhones sagen mir von Optik und allem drum und dran schon immer am meisten zu und so belohnte ich mich einfach mal aus dem Nichts heraus dafür, so fleißig gespart zu haben mit dieser Schönheit. Mein altes Handy wird aber zum Glück nicht unbenutzt in der Schublade verstauben, sondern wird vom Freund meiner Mutter übernommen, der bis heute immer noch sein allererstes (!) Handy benutzt. Verrückt, er weigert sich eigentlich auch noch, mein altes Samsung zu nutzen, aber ich glaube, insgeheim freut er sich doch darüber.

6. Ich bin SÜCHTIG nach „Game of Thrones“. Die Bücher lese ich ja doch eher im gemächlichen Tempo, das kann man allerdings nicht von der Serie behaupten. Nahezu jeden Abend finden mein Freund, meine Schwester und ich uns vor dem Fernseher zuammen und schauen mindestens eine (meistens eher drei) Episoden gemeinsam. Es ist einfach SO gut und auch wenn ich eigentlich nur so weit schauen wollte, wie ich auch die Bücher gelesen habe, weiß ich nicht, ob ich das wirklich durchziehen kann, weil ich einfach immer und immer weitergucken will. Eine SUCHT eben.

7. Eigentlich war ich den neueren Disney-Filmen immer sehr abgeneigt, aber nachdem ich „Frozen“ und nunmehr auch „Rapunzel – Neu verföhnt“ gesehen habe, revidiere ich meine voreingenommene Meinung noch einmal. Ich finde zwar schon, dass sich die neueren Filme stark von den alten unterscheiden, aber das ist vermutlich einfach der Zeit und Weiterentwicklung geschuldet und muss nicht zwingend etwas negatives bedeuten.

8. Im Moment lese ich fast nur Standalones, also Bücher, die keiner Reihe angehören, und irgendwie macht mich das ganz fuchsig. Eigentlich würde ich gerne mal wieder eine Reihe lesen, allerdings habe ich auf die, die bereits in meinem Regal stehen, keine Lust und ich wage es nicht, eine ganz neue Reihe zu beginnen – denn einige erste Teile habe ich durchaus im Regal. Meine Befürchtung ist allerdings, dass ich, wenn ich den ersten Teil erstmal gelesen habe, sofort wieder zu Dussmann renne, um mich mit den Fortsetzungen zu versorgen und das ist eigentlich genau das, was ich vermeiden will, aus finanziellen Gründen aber auch, weil ich endlich mal meinen SuB abarbeiten muss und will. Wer weiß, vielleicht brauche ich ja nur die richtige Stimmung, um mich für die noch im Regal stehenden unbeendeten Reihen begeistern zu können.

9. Und jetzt muss ich mich wirklich sputen – ich habe heute einen gänzlich freien Tag, den ich gerne nach Hause fahren würde, ehe morgen wieder ein bisschen Unikram und die Arbeit auf dem Plan stehen, deswegen muss ich mich jetzt flink fertig machen, einige Sachen zusammenpacken und losdüsen. Es tut mir Leid, dass das heute nur „9 Dinge“ sind, aber zum einen stehe ich gerade unter enormem Zeitdruck, würde den Post aber gerne heute veröffentlichen und zum anderen habe ich gerade 10 Minuten in meinem Gehirn nach einem zehnten Punkt gekramt, aber mir fällt nichts ein – das kommt wohl, wenn das Leben so öde ist. Ich wünsche euch einen tollen Tag und hoffe, ihr bekommt heute ein bisschen Sonne ab!


Wie steht ihr zu den neueren Disney-Produktionen? Schaut ihr euch ebenfalls Germanys Next Topmodel an, wenn ja, wer ist eure Favoritin? Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen und – ganz wichtig – welche Musik könnt ihr mir für die perfekte Frühlingsstimmung noch so empfehlen?

 

Advertisements

20 Kommentare zu „9 Dinge [April #2015]

  1. Sehr toller Post. Ich liebe die neuen Disney Filme.. mein absoluter Lieblingsfilm wird zwar immer „König der Löwen“ bleiben *hach* aber Frozen, Merida und co. finde ich auch ganz toll – Disney macht eigentlich eh immer alles richtig^^
    Ich LIEBE zur Zeit das James Bay Album – hach, das könnte ich den ganzen Tag auf und ab spielen, traumhaft einfach (besonders „Best Fake Smile“ hat es mir angetan)

    Love, Kerstin

    http://missgetaway.wordpress.com/

    1. Oh ja, „Merida“ möchte ich als nächstes von den neueren Disney-Filmen sehen – aber du hast recht, so Klassiker wie „König der Löwen“ und für mich auch „Pocahontas“ und „Arielle“ bleiben einfach unangetastet. :D
      Danke für den Musiktipp, ich werde gleich mal in das Album reinhören!
      Hab ein schönes Wochenende. :)

  2. ich liebe disney-filme! mir geht’s aber ähnlich wie dir, ich konnte mich bisher nicht so ganz auf die neueren einlassen. aber noch viel schlimmer finde ich die alten überarbeiteten- in manchen klassikern wurden einfach neue szenen/ lieder eingefügt (bei ‚könog der löwen‘ oder ‚die schöne und das biest‘ z.b.).
    arielle haben sie sogar ganz neu synchronisiert und eines der lieder neu übersetzt. da will man mitsingen- und dann ist der text ein ganz anderer! ich glaube, die klassiker sind einfach teil meiner kindheits-erinnerungen und ich finde sie deswegen immer besser als alles, was danach kam (ich glaube ab ‚mulan‘ fand ich keinen mehr so richtig schön…)
    sonnige frühlings-grüße,
    lisi

    1. Das wusste ich ja gar nicht, dass die älteren Filme teilweise überarbeitet wurden und wieso hat man „Arielle“ komplett neu synchronisiert? An der alten Synchronisation war doch überhaupt nichts verkehrt? Da werde ich gleich mal reinhören müssen, aber das geht ja wirklich mal gar nicht.
      Du hast so recht – die alten Disney-Filme sind tatsächlich einfach ein Stück Kindheit, man ist damit groß geworden, hat die Lieder aus den Filmen gesungen und die Figuren sind einem einfach ans Herz gewachsen. Ganz furchtbar finde ich die neueren Sachen zwar auch nicht, aber mir gefiel allein der alte Animationsstil besser, als der neue. Wenn man sich ein bisschen drauf einlässt, geht es aber, besonders „Frozen“ hat mich doch ganz schön positiv überrascht muss ich sagen.
      Hab ein zauberhaftes Wochenende!

  3. Bei mündlichen Prüfungen hilft es immer noch am Besten sich einen freien Kopf zu machen, damit man keinen Blackout kriegt. Aber wie man das schafft, ist wohl das Rätsel des Jahrhunderts! Auf jeden Fall nicht verrückt machen und wenn man mal einen Blackout hat, dann einfach dem Dozent sagen, dass man den gerade hat. Das soll angeblich die Spannung lösen und die Gedanken wieder zurück bringen.

    1. Haha, ich bewundere nur die Menschen, die vollkommen selbstbewusst in solchen Prüfungen auftreten können und einen kühlen Kopf bewahren, denn das fällt mir tatsächlich am schwersten. Ich werde aber ein wenig daran arbeiten und versuchen, mehr frei zu sprechen und öfter Dinge vorzutragen, vielleicht hilft das ja schon dabei, die Angst ein wenig zu hemmen. Danke für deinen Kommentar, ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende! :)

  4. Oh ja, „Game of Thrones“ kann wirklich süchtig machen. Bin mit den Büchern zwar aktuell durch, doch schaue ich zurzeit die 4. Staffel – allerdings tatsächlich nur 1 Episode pro Abend, sonst ist es zu schnell vorbei… ;)

  5. Jaja, die Game of Thrones Sucht, irgendwann fällt ihr jeder zum Opfer. ;) Es gibt aber schlimmeres, die Serie ist einfach großartig gemacht. Und obwohl ich keineswegs ein Fan von Fantasy bin hat mich GoT von Anfang an gefesselt. Momentan muss die Sucht aber pausieren weil für die DVDs von Staffel 4 kein Geld da ist, Bücher sind mir zur Zeit einfach wichtiger als meine anderen beiden Hobbies, Film und Musik. Momentan lese ich einen Gedichtband von James Joyce und „Erzählungen und Essays“ von William Butler Yeats. In einer Woche werde ich für einen Monat lang nach Niederbayern fahren, mal sehen ob ich da wieder ein paar Bücher abhaken kann.

    1. Zumal die vierte Staffel auch einfach unverschämt teuer ist, finde ich. Mittlerweile bin ich aber auch recht geizig geworden, wenn es um DVDs und Musik geht – bei Filmen und Serien denke ich mir oft, dass ich diese auch über Amazon Prime oder anderweitig schauen kann, bei Musik greife ich stets auf Spotify oder gelegentlich auch Youtube zurück.

      1. Naja, 30 Euro sind doch der übliche Preis, oder? Aber das ist Geld das ich für Bücher ausgeben kann also steht es auf der Wunschliste momentan eher weiter unten. Und das mit Prime und Spotify sehe ich ähnlich, Musik downloade ich nur noch selten.

  6. Hach, „Game of Thrones“. Das ist ja auch meine große Liebe ;) Sowohl die TV-Serie als auch die Buchreihe. Momentan bin ich wieder bei der fünften Staffel, die aktuell in den USA läuft und meine Montage haben wieder einen Sinn :D

    Mit den Disney-Filmen ging es mir ganz ähnlich. Habe mich auch lange Zeit geweigert, „Frozen“ zu sehen. Aber „Rapunzel“ war schon großartig und „Frozen“ hat da nochmal einen drauf gesetzt. Meines Erachtens reichen sie aber eben aufgrund dieser neuartigen Animation eben nicht an die alten Klassiker ran – die haben nämlich noch immer einen besonderen Platz in den Herzen vieler Disney-Fans ;)

    1. Uh, auf dem aktuellen Stand bin ich (leider) noch nicht, aber ich arbeite daran, sowohl die bisher erschienen Bücher als auch Serienepisoden so schnell wie möglich zu lesen bzw. zu schauen. Was die Disney-Filme angeht hast du vollkommen Recht – gerade weil die älteren Filme für mich ein Stück Kindheit sind, haben sie einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen, aber trotzdem möchte ich mich vor den neuen nicht mehr vollkommen verschließen, denn soooo schlecht sind sie ja auch nicht (auch wenn der Animationsstil der älteren FIlme mir wesentlich besser gefällt, um ehrlich zu sein). Liebe Grüße! :)

  7. Hallo! :)

    Wenn ich die heutigen Disney-Filme so anschaue, bin ich froh, dass ich noch zur „alten Generation“ von Disney-Filmen gehöre! Wobei die neuen auch gar nicht mal schlecht sind, aber die alten hatten einfach deutlich mehr Charme und die Lieder und die Hintergrundmusik hat irgendwie mehr gestimmt.
    Es ist aber schön zu sehen, dass Disney-Filme über jahrzehnte hinweg so viel Freude bereiten! :)

    Ich finde Einzelbände eigentlich irgendwie besser als Reihen, da ist zwar der Lesegenuss etwas kürzer, aber es kann auch kein schlimmerer Teil folgen, der die ersten Eindrücke wieder kaputt macht. Ab und an eine Reihe ist aber auch ganz okay.
    Die Lust auf deine Reihen im Regal kommt bestimmt – und wer weiß, vielleicht bist du hinterher sogar richtig begeistert.

    Viele Grüße.

    1. Hej!
      Da gebe ich dir absolut recht! Ich finde auch die älteren Animationen ansprechender und denke vor allem, dass die Lieder viel einprägsamer und besonderer waren, als die der neuen Filme. Aber nichtsdestrotz bin ich den neueren Animationen nicht mehr komplett abgeneigt – die Geschichten sind einfach so schön herzerwärmend und toll, es sind einfach richtige Wohlfühlfilme. :)
      Haha, ja das stimmt, das ein oder andere Mal war man ja tatsächlich begeistert vom Auftakt einer Serie, nur um dann in den Folgebänden enttäuscht zu werden. Aber irgendwie sind Einzelbände einfach immer viel zu schnell vorüber, ich bin meistens noch gar nicht bereit, mich schon wieder von den Charakteren zu verabschieden. :D
      Liebe Grüße und ein wunderbares Wochenende dir! :)

  8. Meine Meinung zur Heidi Klum in ihren Mädels habe ich hier vor wenigen Wochen bereits ausführlich kundgetan (https://diestachelbeere.wordpress.com/2015/03/06/warum-heidi-klum-nicht-frauen-sagen-kann/).
    Ich kann dir aber nur zustimmen, dass es immer langweiliger wird. Letzte Woche zum Beispiel wurde gar nicht gezeigt was die Mädels in LA gemacht haben, außer lästern und Hass-Videos drehen. Dass sie beim Sport waren und was sie sonst noch gemacht haben etc. wurde überhaupt nicht gezeigt.
    Denke dass Darya gewinnen könnte aber vielleicht auch nicht, denn sie wird sich auch ohne den ersten Platz in der Modewelt etablieren.

    1. Ja, ich finde es schade, dass die Sendung diese Staffel nahezu nur von irgendwelchen Zickereien zwischen den Kandidatinnen lebt – gerade sowas wie Fotoshootings, Challenges oder das ganze drumherum wie Sport, Lauftraining etc. gerät dieses Jahr total in den Hintergrund finde ich. Darya sehe ich eigentlich auch ganz vorne, sie ist einfach so ein klassisches Model und ich glaube auch, dass sie den Sieg nicht unbedingt braucht, um in der Branche tatsächlich erfolgreich zu werden. Mal sehen, ich könnte mir auch Vanessa, Anuthida oder Jüli im Finale vorstellen, bin mal gespannt, wer letztendlich das Rennen machen wird. :)

  9. Game of Thrones macht sowas von süchtig! Momentan muss mich mein Freund zügeln, dass ich nicht die 5. Staffeln schon anfange :D Mit Standalons geht es mir im Moment ähnlich – und nur erste Teile von Reihen im Regal und oaah. Mündliche Prüfungen sind ein Graus! Tipps habe ich leider keine, bin selbst jemand, der vor so etwas halb stirbt.
    Genieß die Sonnenstrahlen! :)

  10. „Greek Tragedy“ liebe ich auch gerade sehr. :-)

    Und ich kann dir nur zustimmen: Das Sommersemester war für mich auch immer viel erträglicher! Es gibt nichts Depremierenderes, als im Wintersemester morgens im Dunkeln aus dem Haus zu gehen und nachmittags im Dunkeln wiederzukommen. Das kann einem im SoSe ja nicht passieren. :-)

  11. Haha, lustig das du das ansprichst. Ich bin auch etwas gelangweilt von GNTM. Ich möchte nicht rumhaten, aber ich finde auch, dass diesmal nur wenige überzeugende Modelgesichter dabei sind. Meine Favoritinnen sind Jüli und Anuthida. Ansonsten habe ich mich manchmal ein wenig über den Zickenkrieg gefreut. Klingt jetzt schlimm, aber ich mag das im echten Leben gar nicht und renne am liebsten weg, wenn sowas in meinem Umfeld stattfindet. Aber diese Sensationslust hole ich mir gerne von Leuten ab, bei denen ich nicht involviert bin… aber entweder werde ich älter und es ist mir jetzt vollkommen egal oder die treiben es einfach zu sehr auf die Spitze. Diesen ganzen Müll mit „Dings hat gesagt sie will dir in die Fresse hauen“ fand ich extrem aufgesetzt und wirkte auf mich wie geskriptet. Naja. Am liebsten mag ich sowieso die Fotoshootings, da bin ich lediglich etwas ernüchtert, dass es ein- und derselbe Fotograf ist. Inwiefern das eine gute Vorbereitung sein soll ist mir schleierhaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s