Persönliches

[Lesemonat] Dezember/ [To Be Read] Januar


Lesemonat-Dezember

dec

„Six of Crows“ [Leigh Bardugo] Ich hätte kaum gedacht, dass sich die Grischa-Trilogie von Leigh Bardugo noch toppen lassen würde, aber mit „Six of Crows“ hat sie wirklich etwas erschaffen, was ich nicht erwartet hätte. Zwar spielt dieses Buch in demselben Universum, aber es fühlt sich viel erwachsener, facettenreicher und spannender an. Leigh Bardugo hat sechs unterschiedliche, aber unglaublich authentische und sympathische Figuren geschaffen, die uns mit auf einen turbulenten Raubüberfall nehmen – Spannung und der ein oder andere Lacher vorprogrammiert! Von mir gab es deswegen 5 von 5 Sternen.

„Wer tröstet Toffel“ [Tove Jansson] Ich liebe die Mumins und alles was damit zusammenhängt und habe mir deswegen diese wunderschön illustrierte Kurzgeschichte gekauft. Sie ist auch wirklich zauberhaft und wunderbar, genau, wie ich es erwartet und gehofft habe, allerdings war ich teilweise etwas unzufrieden mit der Übersetzung. Denn das Buch ist in Reimform formuliert, was um ehrlich zu sein manchmal etwas zu komisch und gezwungen klang – gefallen hat es mir aber trotzdem sehr gut, deswegen 5 von 5 Sternen dafür.

„All die verdammt perfekten Tage“ [Jennifer Niven]
Über dieses Buch habe ich ja schon in meiner Rezension geschwärmt, alles in allem hat es mir gut gefallen, zumal es eine Thematik aufgreift, die in anderen Büchern einfach viel zu selten auftritt oder gar romantisiert wird – insofern hat mir unglaublich gefallen, wie realistisch, einfühlsam und nachvollziehbar das ganze war. Deswegen gab es 4 von 5 Sternen.

„Gretel and the Dark“ [Eliza Granville] „Gretel and the Dark“ war das Buch, das wir uns für unseren kleinen Buchclub ausgewählt hatten und irgendwie fällt es mir besonders schwer, dieses Buch richtig zu bewerten. Es war gewiss kein schlechtes Buch – allein die Grundidee und die Symbolik waren grandios, aber gleichzeitig war es auch zäh und stellenweise sehr langweilig und die Auflösung war zwar ganz gut, aber überhaupt nicht so mindblowing, wie ich es eigentlich erwartet hätte. Ich habe dem Buch deswegen wirklich sehr gut gemeinte 3 von 5 Sternen gegeben.

„A Christmas Carol“ [Charles Dickens] Das war das Buch, das ich mir für die Weihnachtszeit vorgenommen hatte und obwohl es den ein oder anderen Trubel gab (mehr Trubel als Ruhe, aber das hatte ich bei meiner Chaos-Familie ja schon vorhergesehen), konnte ich zumindest dieses Buch lesen. Ich hatte es schon einmal vor einigen Jahren auf Deutsch gelesen, aber es war toll und auch besinnlich, sich die Geschichte noch einmal in Erinnerung zu rufen und ich habe es genauso gemocht wie beim ersten Mal. Daher 4 von 5 Sternen.

[To Be Read] Januar

jan

Mit in den Januar nehme ich so einige Bücher, die ich schon im Dezember gelesen haben wollte, etwa „Tatiana and Alexander“ von Paullina Simons, das ich mittlerweile schon ausgelesen und abermals geliebt habe. Dazu gehört auch „Die Gestirne“ von Eleanor Cotton, in das ich ebenfalls schon reingeschnuppert habe und das ich definitiv noch bis Mitte des Monats beenden möchte – macht euch da schon mal gefasst auf eine Rezension!

Dazu gekommen ist einmal „The 5th Wave“ von Rick Yancey – ein Buch, das schon über ein halbes Jahr auf dem SuB liegt und jetzt, da der Kinofilm kurz bevorsteht, unbedingt gelesen werden möchte. Außerdem lese ich gerade schon„The Wrath and the Dawn“ von Renée Ahdieh, das wir diesen Monat für den Buchclub ausgewählt haben. Orientalisch angehauchte Geschichte á la 1001 Nacht lese ich für gewöhnlich eigentlich so gar nicht, aber dieses Buch hat bei mir echt Aufmerksamkeit erregt, weswegen ich schon gespannt bin, was ich letztendlich davon halten werde. Zuletzt möchte ich diesen Monat unbedingt noch „Die Stadt der Träumenden Bücher“ von Walter Moers lesen, welches die liebe Sarah als Wanderbuch losgeschickt hat und das dementsprechend schon ganz schön bekritzelt sein wird – ich freu mich schon sehr darauf und glaube, ich muss bald auch mal wieder ein Wanderbuch auf die Reise schicken, weil es einfach so Spaß macht, sich durch die Kommentierungen der anderen zu lesen. Zuoberst auf dem Bild könnt ihr übrigens die wunderschöne Tasse sehen, die ich von missbookiverse beim Wichteln bekam – da kann mir jeder erzählen, was er mag, ich bin wirklich der festen Überzeugung, dass es sich aus einer hübschen Tasse viel besser trinken lässt. :D Vielleicht sollte ich auch mal einen Blogpost zu meinen liebsten Tassen machen – da würde ich aus dem Schwafeln und Schwärmen nicht mehr herauskommen glaube ich.


Welche Bücher habt ihr euch für den ersten Monat dieses Jahres vorgeknöpft? Und – auch wenn es nicht wirklich zum Thema passt – gibt es in diesem Jahr Filme, auf deren Erscheinen ihr euch besonders freut?

Advertisements

6 Kommentare zu „[Lesemonat] Dezember/ [To Be Read] Januar

    1. Ich habe mir vorgenommen, es am Wochenende weiterzulesen – mal sehen, wie weit ich es schaffe, für so einen dicken Wälzer braucht man irgendwie schon immer etwas länger. :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s