Bücher

[Büchernachschub] Dezember/Januar


Die Büchernachschub-Posts sind bei mir irgendwie immer die, die am unregelmäßigsten erscheinen, dabei lese ich sie bei anderen immer total gerne. Von nun an möchte ich deswegen wieder öfter über meine Kaufexzesse hier berichten – so behalte ich auch einen viel besseren Überblick über das Gekaufte, getreu meinem Neujahrsvorsatz, nur noch drei bis fünf Bücher pro Monat zu kaufen. Ein bisschen mehr werden es in diesem Post aber schon – allein wegen Weihnachten – aber bisher habe ich mich tatsächlich ganz gut daran gehalten – ist aber ja auch gerade mal Mitte des Monats…

DSC_1951-001

Mein Freund hat mich zu Weihnachten mt einer riesigen Ladung an Büchern überrascht – unter anderem mit einigen speziellen und wunderschönen Ausgaben, die ich gar nicht oft genug anschmachten kann. Ich bin nun im Besitz der wunderschönen „The Hobbit“ Ausgabe von J.R.R. Tolkien, die ich unbedingt demnächst rereaden möchte – das letzte Mal ist schon unglaublich drei oder vier Jahre her, dabei habe ich das Buch bereits als Kind geliebt! Besonders gefreut habe ich mich über die liebevolle und wunderbarste und mit tausend Extras versehene Ausgabe von „Peter Pan“, geschrieben von J.M. Barrie – dieses Buch ist so schön, sobald ich es gelesen habe, verdient es einen eigenen Appreciations-Post, weil ich selten ein so unglaublich toll gestaltetes Buch in den Händen gehalten habe. Ein weiteres Buch, über das ich mich unglaublich gefreut habe, ist die Westeros-Chronik von G.R.R. Martin – ich wollte sie schon seit Ewigkeiten besitzen, war aber immer zu geizig, nun darf ich sie dank meines Freundes Mein nennen und freue mich sehr darüber!

DSC_1954-001

Das waren aber noch nicht alle meine Weihnachtsbücher: Als Wichtelgeschenk erhielt ich von missbookiverse „Carry On“ von Rainbow Rowell, das ich gar nicht erwarten kann zu lesen. Ich glaube, ich habe zu diesem Buch bisher ausnahmslos positive Dinge gelesen und gehört und bin mir inzwischen sicher, dass ich ebenfalls Gefallen daran finden werde. Mein Freund schenkte mir noch zwei weitere Bücher – zum einen „Finn Family Moomintroll“ von Tove Jansson, das toll illustriert ist und einige Geschichten über die Mumins – die ich ja über alles liebe – bereithält, zum anderen „Pride and Prejudice and Zombies“ von Seth Graham-Smith, das schon seit einer ziemlich langen Zeit auf meiner Wunschliste war und nun endlich und hoffentlich auch noch vor Erscheinung des Filmes, gelesen werden kann. Von meiner Mama wünschte ich mir zu Weihnachten dieses Jahr nur ein einziges Buch, nämlich „Die Menschheit hat den Verstand verloren: Tagebücher 1939 – 1945“ von Astrid Lindgren. Dass ich die schwedische Kinderbuchautorin schon immer unheimlich inspirierend fand, muss ich an dieser Stelle wohl nicht wiederholen aber ich freue mich schon sehr darauf, in dieses Buch einzutauchen – wobei ich vorher noch vorhabe, ihre Biografie zu lesen.

DSC_1957-001

Im Dezember kaufte ich ebenfalls das ein oder andere Buch und so wanderten „The Dream Thieves“ und „Blue Lily, Lily Blue“, die Fortsetzungen zu „The Raven Boys“ in mein Bücherregal – vielleicht schaffe ich sie ja sogar noch vor Erscheinen des vierten und finalen Teils zu lesen, denn obwohl ich den ersten Band ja noch nicht so überwältigend fand, habe ich das Gefühl, dass diese Reihe noch viel Potential birgt und vielleicht doch noch mein Herz erobern könnte. Außerdem durfte sich „The Goldfinch“ von Donna Tartt zu den anderen Büchern in meinem Regal gesellen – im Sommer las ich „The Secret History“ und war von Idee und Schreibstil der Autorin total begeistert, mal sehen also, ob es mir mit diesem Buch genaus gehen wird.

DSC_1961-001Zuletzt also zu den Büchern, die ich jetzt im Januar gekauft habe – neben diesen drei Büchern habe ich noch zwei weitere vorbestellt, wobei diese erst im Februar erscheinen und daher auch in diesen Monat hineinzählen werden. Deswegen erstmal zu den Januarbüchern: In den Warenkorb wanderten (dank 16%-Thalia-Treue-Gutschein) „Americanah“ von Chimamanda Ngozi Adichie, das so unfassbar viele positive Rezensionen hat und mich von der Geschichte her total reizt. Außerdem habe ich auch „A Monster Calls“ von Patrick Ness gekauft, weil ich auch von diesem Buch in letzter Zeit nur lobende Worte gehört habe und neugierig bin, was das Besondere an diesem Buch ist. Zuletzt habe ich „The  Grownup“ von Gillian Flynn gekauft – um ehrlich zu sein habe ich bisher noch gar nichts von der Autorin gelesen, aber diese Kurzgeschichte klang ganz toll und ich dachte, dass sie sich für den Einstieg wohl sehr gut eignen würde – außerdem hat sie auch großes readathon-Potential, weil sie so kurz ist und deswegen bestimmt in einem Rutsch durchgelesen werden kann.


Advertisements

2 Kommentare zu „[Büchernachschub] Dezember/Januar

  1. Holla, da hat aber jemand ordentlich rangeklotzt! ;) Da kann ich nur anerkennend nicken und dir viel Spaß mit diesen teilweise wirklich wunderschönen Exemplaren wünschen! („A Monster Calls“ sieht mir ziemlich großformatig aus, kann das sein?)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s