Bücher

[Büchernachschub] Januar/Februar


Bitte lassen wir die Tatsache außer Acht, dass ich slightly übertrieben habe und mal wieder viel zu viele Bücher gekauft habe – ich weiß auch nicht, welche Synapsen in meinem Gehirn sich immer dann, wenn es um Bücher geht, automatisch abschalten, aber sie existieren leider und irgendwas in meinem Inneren heuchelt meinem Verstand vor, ich bräuchte unbedingt diese Bücher oder müsste unbedingt die Thalia-Gutscheine einlösen und dann bestelle ich und bestelle ich und bestelle ich und ja, wir wissen alle, was dann los ist. Mein schlechtes Gewissen konnte ich aber ein bisschen beruhigen, indem ich Mitte des Monats auch wieder einige Bücher aussortiert und weggegeben habe – mein Stapel an ungelesenen Büchern hat sich dadurch vielleiht nicht um ein vielfaches reduziert, aber die Lücken, die das hinterlassen hat, müssen ja auch wieder gefüllt werden, nicht?

DSC_1960

Zuerst also noch die Überbleibsel aus dem Januar, die ich überraschenderweise sogar alle schon gelesen habe – „Salt to the Sea“ von Ruta Sepetys, das ich hier übrigens sogar schon rezensiert habe, lag überraschenderweise schon früher im Dussmann herum, obwohl es eigentlich erst Anfang Februar erscheinen sollte. Wie doof wäre ich gewesen, hätte ich dann Ewigkeiten darauf gewartet, dass mein vorbestelltes Exemplar bei mir ankommt, deswegen habe ich es sofort gekauft. Auch „Wie Schnee so weiß“ von Marissa Meyer lag bereits einige Tage vor dem offiziellen Erscheinungstermin im Dussmann – glücklicherweise hatte ich noch einen Gutschein von Weihnachten, der mir diesen dicken Wälzer finanzierte. „Our Endless Numbered Days“ von Claire Fuller war unser Buchclub-Buch im Februar – auch das habe ich also schon gelesen und für gut befunden, aber näheres dazu dann in meinem Lesemonat.

DSC_1961.JPG

Meine erste Medimops-Bestellung in diesem Jahr umfasste diese Bücher: „The Forty Rules of Love“ von Elif Shafak kaufte ich, weil (1) Elif die Autorin schon des öfteren erwähnt hatte, ich (2) das Cover total schön fand und (3) es auch noch relativ günstig war. „Death Comes To Pemberley“ von P.D. James wanderte in den Warenkorb, weil ich das Ziel verfolge, sämtliche Romane, die auch nur ansatzweise mit „Pride and Prejudice“ zusammenhängen bzw. auf die Charaktere Bezug nehmen, zu lesen und „The Girl with the Dragon Tattoo“ von Stieg Larsson ist zwar etwas, das eigentlich nicht unbedingt in mein Beuteschema passt, allerdings hat Karina auf Instagram und Goodreads von der Reihe geschwärmt, sodass ich es einfach auch lesen muss. Wie das halt immer so ist.

DSC_1978

„The Nightingale“ von Kristin Hannah in dieser kleinen aber feinen Taschenbuch-Ausgabe habe ich vorbestellt und ist erst heute bei mir eingetrudelt. Ich habe inzwischen einen beträchtlichen Haufen an Büchern, die während des Zweiten Weltkriegs spielen und auch dieses ist zu dieser Zeit angesiedelt, hat ein entzückendes Cover und wird hoffentlich schon bald von mir gelesen und gegebenenfalls auch rezensiert werden.

DSC_1962

„Eleanor and Park“ von Rainbow Rowell habe ich schon gelesen, allerdings besaß ich das Buch nur auf meinem E-Reader, sodass ich gerne noch eine Version für mein Regal haben wollte. Insofern bricht es gar nicht so unbedingt mit meiner Bücherkaufrestriktion wie der Rest der gekauften Bücher, weil es immerhin meinen Stapel ungelesener Bücher nicht vergrößert. „London N-W“ von Zadie Smith ist ein Rezensionsexemplar, das mir zur Verfügung gestellt wurde und das ich vermutlich im kommenden Monat in Angriff nehmen werde. Ich bin schon sehr gespannt, habe auch noch nie etwas von Zadie Smith gelesen, aber ihr werdet dann ja spätestens nächsten Monat meine Meinung dazu hier auf dem Blog lesen können.

DSC_1964Die nächsten zwei Beauties sind die jüngsten Neuzugänge in meinem Regal und auch hier kann ich wieder einmal nur betonen, wie sehr ich mich auf das Lesen freue und wie gespannt ich auf die Geschichten bin. Dazu kommt, das es sich bei beiden wirklich um wunderwunderschöne Ausgaben handelt, die ich den ganzen Tag verzückt anstarren könnte, weil sie so atemberaubend schön sind! Es geht um „We habe always lived in the Castle“ von Shirley Jackson und „A Darker Shade of Magic“ von V.E. Schwab – hoffentlich komme ich schon sehr bald dazu, diese beiden Schätze zu lesen, denn beide sehen nicht nur so aus, sondern klingen auch vom Klappentext sehr vielversprechend!


Wie immer interessiert mich brennend, welche Bücher bei euch zuletzt eingezogen sind und welche der von mir neu errungenen Bücher ihr vielleicht schon gelesen habt oder welche ihr auch bald noch lesen wollt! Kauft ihr eigentlich Bücher, die ihr nur auf dem E-Reader gelesen habt, auch gerne nochmal, der Vollständigkeit halber, für euer Bücherregal nach? Oder empfindet ihr das als albern und absolute Geldverschwendung?

Advertisements

11 Kommentare zu „[Büchernachschub] Januar/Februar

  1. Jedes Mal wenn ich „Dussmann“ gelesen habe habe ich einen kleinen Stich ins Herz gespürt. :D Irgendwann! Dann brauche ich aber ein Schubkarre um alle gekauften Bücher da raus zu transportieren.

    Ich habe ja keinen E-Reader aber wenn ich einen hätte würde ich die Bücher die sich darauf befinden nicht noch einmal in Papierform kaufen, das wäre dann mMn in der Tat Geld- und Platzverschwendung. Aber das ist nur meine Meinung dazu. ;)

    1. Es ist echt viel zu schade, dass es das nirgends in Deutschland gibt, außer in Berlin. Ich kaufe zwar nicht unfassbar viele Bücher dort, aber auch zum Stöbern ist es einfach so perfekt!

      Die Meinung kann ich verstehen – ich kaufe deswegen auch nur die E-Books nach, die ich wirklich richtig gut fand und bei denen ich weiß, dass ich sie irgendwann nochmal lesen möchte oder sie sogar verleihen möchte Bei Büchern, die ich eher enttäuschend oder nur okay fand, reicht es mir aber aus, dass sie auf meinem E-Reader bleiben, die brauche ich dann nicht nochmal im Regal.

  2. Also ich muss ja ganz stolz sagen, dass ich dieses Jahr noch kein einziges Buch gekauft habe *tadaaa* Auch ich habe keinen E-Reader, aber ich denke auch, dass ich mir die Bücher dann nicht nochmal so kaufen würde… Außer vielleicht, das Buch hätte mich wirklich total umgehauen.

    1. Wow, diese Selbstbeherrschung hätte ich ja auch gerne – ich kann mich einfach nicht zurückhalten und mir fallen ständig fünf neue Bücher ein, die ich noch bestellen könnte. :D

      Ja, das sehe ich ähnlich. Ich kaufe auch nur die E-Books nach, von denen ich weiß, dass ich sie nochmal lesen muss, weil sie mir so gut gefallen haben – so eben bei „Fangirl“ und auch „Eleanor & Park“ von Rainbow Rowell. :)

      1. Ich weiß auch ehrlich gesagt gar nicht, wie ich das geschafft habe, bisher nichts zu kaufen. :D Letztens war ich bei den Weißen bzw. Bunten Buchwochen in der Mayerschen… Da habe ich die Fortsetzung von „Die Stadt der verschwundenen Kinder“ gefunden. Da ich den ersten Band aber noch gar nicht gelesen habe… konnte ich mich zurückhalten. Ich war selbst von mir überrascht. :D

  3. Hui, da hast du aber wirklich ganz schön zugeschlagen. Ich kenne das Problem allerdings. Sobald ich einen Gutschein habe, muss er eingelöst werden und die Buchhandlung verlasse ich nie mit weniger als drei Büchern. :D

  4. Ich bewundere immer noch deine Ausgabe von „Forty Rules Of Love“ und bin sehr gespannt auf deine Meinung dazu! Einige von deinen Neuzugängen habe ich auch noch auf meinem tbr, wie das von Stieg Larsson und ADSOM :) Mit Eleanor & Park war es bei mir auch wie bei dir, ich habe es mir vor einiger Zeit nochmal fürs Regal ergattert :D Wenn ich Bücher richtig gern mochte, reicht mir die digitale Ausgabe nicht. Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit den tollen Neuzugängen! Im Januar war ich noch total vorbildlich, aber der Februar ist bei mir auch etwas ausgeartet. :D

  5. Da sind auf jeden Fall einige Kandidaten dabei, um die ich dich nun beneide;) „We always lived in a Castle“ und „Eleanor and Park“ hatte ich letzte Woche auch schon in meinem Warenkorb, bis die besagsten Synapsen wieder ihre Arbeit aufnahmen und ich letztendlich gar nichts gekauft habe. Der Grund weswegen ich damit angefangen habe, war „Fangirl“. Das hatte ich als eBook-Schnäppchen entdeckt, gelesen und geliebt. Und nun brauche ich es als Buch für mein Regal. Ich hab auf jeden Fall einge solcher Kandidaten auf meiner Liste, die ich als eBook gelesen hab und noch für mein Regal haben möchte. Aber bisher ist das noch nie geschehen. (Was wirklich nur an der Geldfrage liegt) Sobald mal mehr Geld übrig ist, hole ich das nach:)

  6. Das ist ja mal eine tolle Auswahl! Eleanor & Park liegt auch noch auf meinem SuB! Hat dir die Geschichte gefallen? Ich bin eigentlich immer ein Fan von „echten“ also gedruckten Bücher, deswegen, kann ich es vollkommen verstehen, dass du dir auch noch ein gedrucktes Buch kaufst :D
    Wünsche dir einen tollen Tag!

  7. eBooks, die ich toll fand, kaufe ich mir fast immer noch mal für’s Regal :P Einfach weil ich’s mehr haben will als nur digital und damit ich es irgendwann auch noch mal „analog lesen“ kann und richtig was anstreichen und markieren. Und meistens kaufe ich eBooks nur als Schnäppchen, von daher unterstützt das Autor/Verlag noch mal zusätzlich :D

    Ich bin sehr gespannt, was du zu Zadie Smith berichten wirst. Der Name ist mir schon so oft begegnet, aber so richtig kann ich mir keinen Reim auf ihre Bücher machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s