Filme · Musik · Persönliches · Serien

[Monatsfavoriten] Februar


Ehrlich gesagt war ich ein bisschen baff, als ich gesehen habe, wieviele Klicks mein letzter Monatsfavoriten-Post hatte – nämlich doppelt so viele, wie ich durchschnittlich für meine anderen Beiträge bekomme. Mein Buchgequatsche interessiert euch also eher weniger, kann das sein? Danke jedenfalls für all das positive Feedback – das hat mir gezeigt, dass es eine gute Idee war, diese Art von Posts wieder aufleben zu lassen und ich freue mich ja selber immer darüber, Beiträge in diese Richtung zu schreiben und auch mal andere Dinge mit euch zu teilen, als meine Büchersucht. Insgesamt war der Februar irgendwie ein sehr trüber Monat und ich hoffe sehr, dass es im März wieder bergauf geht. Ich glaube, ich habe das hier noch gar nicht erwähnt – sowieso spreche ich ja doch relativ wenig über mein Studium auf dem Blog – aber ich werde ab der kommenden Woche für ein Jahr ein kommerzielles Repetitorium zur Vorbereitung auf das Staatsexamen besuchen. Irgendwie ist das alles viel zu aufregend für mich und ich habe ehrlich gesagt gigantische Ängste davor und insgesamt schüchtert mich der Gedanke ans Examen extrem ein, aber naja, damit muss ich wohl leben und vielleicht wird es ja mit der Zeit besser. Jedenfalls werde ich meine Zeit für den Blog ab nächsten Monat noch akribischer einteilen müssen und werde deswegen bestimmt auch dahin zurückkehren müssen, To-Do-Listen zu schreiben. Was ich eigentlich sowieso gerne mache, aber was ich trotzdem in letzter Zeit ganz schön hab schleifen lassen, weil ich das Gefühl hatte, die Länge der Liste würde mich erdrücken. Aber keine Ausreden mehr – ab März werde ich wieder produktiver und schaffe es hoffentlich trotzdem, ein bis zwei Posts in der Woche zu veröffentlichen. Nur das Kommentieren (das bei mir ja eh schon immer zu kurz kommt) wird darunter vermutlich noch mehr leiden – ich entschuldige mich also lieber schon einmal im voraus dafür, dass ich nicht so fix oder vielleicht sogar gar nicht auf Kommentare antworte.

februar

Gelesen

Wie immer wird es dazu einen eigenen Post geben – ich denke mal im Laufe der nächsten Woche. Neben Büchern habe ich außerdem die neue Flow verschlungen – inzwischen eigentlich die einzige Zeitschrift, die ich überhaupt noch lese. Neben den Ausbildungszeitschriften natürlich, in die ich ab und an meine Nase stecke. Das Extra der Flow stellt mich aber ein bisschen auf die Probe – eine Lebenslinie soll man basteln, in der man sich Gedanken über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft macht. Bisher habe ich mich noch nicht daran getraut, weil mir alles in meinem Leben so bedeutungslos erscheint und ich mich extrem schwer damit tue, wichtige und besondere Ereignisse herauszukristallisieren. Lest ihr die Flow und habt ihr schon die Lebenslinie erstellt? Fiel es euch vielleicht genauso schwer? Ich denke, ich werde mir nächste Woche, wenn ich Geburtstag habe, einige Gedanken dazu machen und sie endlich fertigstellen – das scheint mir irgendwie ein passender Zeitpunkt dafür zu sein.

Gesehen

Im Kino war ich diesen Monat traurigerweise nicht – dabei gab es schon einige Filme, die mich sehr interessiert hätten, aber ich bin noch nicht so weit, alleine ins Kino zu gehen und habe sonst nie die passende Begleitung gefunden. Schade – aber hoffentlich klappt das im März besser! Zuhause im „Heimkino“ habe ich dafür endlich „Abbitte“ geschaut und mich sofort verliebt. Ich mochte schon das Buch sehr gerne, aber der Film hat mich absolut umgehauen, was aber auch daran liegen könnte, dass ich den Regisseur (Joe Wright) einfach absolut vergöttere. Ganz ganz toller Film, den ich definitiv wieder und wieder schauen werde. Außerdem habe ich einige Filme gerewatched, wie man so schön sagt – darunter „Die Schöne und das Biest“ (ich freue mich schon so sehr auf die Verfilmung mit Emma Watson) und „10 Dinge, die ich an dir hasse“ (immer wieder schön!). Darüber hinaus habe ich noch einige, ich sage mal alberne Filme geschaut – ich werfe nur Stichworte wie Die Wilden Hühner, Die Wilden Kerle, Freche Mädchen in den Raum – irgendwie brauchte ich das einfach mal wieder. Mit meiner Schwester habe ich außerdem nochmal „Margos Spuren“ geschaut und zum drölfzigtausendsten Mal habe ich mir auch „Frozen“ angesehen. Einfach immer wieder schön!

Serienmäßig ging diesen Monat dagegen gar nicht so viel für mich. Mein Freund und ich haben alle auf Netflix verfügbaren Folgen von „Modern Family“ zu Ende gesehen – ich habe euch ja im vergangenen Monat schon erzählt, wie besessen wir davon sind. Danach haben wir mit „American Horror Story“ weitergemacht, was mich allerdings so überhaupt nicht packen konnte, weswegen mein Freund das dann ziemlich einsam weiterschauen musste – sorry nochmal dafür! Ich bin außerdem auch immer noch bei meinem „Desperate Housewives“ Rewatch und habe heute mit der letzten Staffel begonnen. Was ich danach schaue, weiß ich noch nicht, aber das könnt ihr ja dann im März lesen. Die neuen Folgen „Pretty Little Liars“ und „Shadowhunters“ gab es bei mir auch noch – beide Serien sind für mich ein Auf und Ab – eine von fünf Folgen ist mal richtig gut, aber der Rest ist allenfalls Durchschnitt, wobei ich „Shadowhunters“ inzwischen sowieso fast nur noch des Spaßfaktors wegen gucke (und wegen Matthew Daddario, wobei das so oberflächlich ist, dass ich es eigentlich gar nicht schreiben wollte, ups). „Pretty Little Liars“ hat so seine guten Momente, aber meistens ist es doch dieses ewig währende und immer wiederkehrende Drama, das Versteifen darauf, dass eine ganz bestimmte Person hinter all den Bösartigkeiten steckt und – naja, eben Drama, Drama, Drama und lauter hübsche Haare und Klamotten.

Gehört

DSC_0012

Verschiedenes, aber am öftesten doch diese Lieder. Insbesondere Vance Joy ist musikalisch inzwischen eine Art Anker für mich – ich liebe seine Stimme, seine Texte, seine Melodien, einfach alles an seiner Musik. Außerdem habe ich seit langem endlich mal wieder zu einem Hörbuch gegriffen – wiesoweshalbwarum und zu welchem verrate ich euch  bald!

Gekauft

Offensichtlich wieder einmal viel zu viele Bücher – aber das ist ja nicht neues und ich verschweige euch auch mal, dass ich erst gestern wieder bei medimops gesündigt habe. Ansonsten gab es für mich zwei neue Hosen, weil meine einfach schon oll und alt waren, ich habe mir eine handvoll neuer Oberteile gekauft, weil mir danach war und war außerdem auch mal wieder in der Drogerie, um meinen Bestand an Kosmetik- und Pflegeprodukten aufzufrischen. Bei IKEA war ich diese Woche erst und habe dort einen wunderwunderschönen Teppich gekauft, den ich aber höchstwahrscheinlich zurückbringen werde, weil er leider einfach überhaupt gar nicht in mein Zimmer passen will. So schade, er hat nämlich ein fantastisches Muster, das einen super Foto-Hintergrund abgibt. Bei Dussmann war ich diesen Monat auch einige Male und habe im English Bookshop einen reduzierten Wandkalender entdeckt, der mit Motiven von Tove Jansson, der Erfinderin der Mumins, versehen ist. Die hat nämlich vor einiger Zeit „Der Hobbit“ von Tolkien illustriert – und weil diese Ausgabe natürlich limitiert und für eine arme Studentin für mich nicht erschwinglich ist, habe ich mir den Kalender geschnappt und ihn direkt an meine Wand gepappt.

Außerdem war diesen Monat ja auch Valentinstag und mein Freund und ich sind auf den Kommerz-Zug mit aufgesprungen und haben uns gegenseitig mehr oder weniger kleine Geschenke gemacht.

Daumen hoch

Es steht alles noch nicht 100%ig fest und es muss sicherlich noch so einiges geplant werden, aber wenn alles gut geht und klappt, dann werde ich vermutlich zur Leipziger Buchmesse fahren – das allererste Mal, ich bin schon so aufgeregt! Zwar nur für einen Tag, aber das ist wahrscheinlich schon nervenaufreibend genug für einen Messe-Neuling wie mich.

Daumen runter

Irgendwie ist das immer so langweilig, sich über das Wetter aufzuregen, aber das Wetter im Februar hat mich größtenteils schon sehr genervt. Es gab zwar auch einige schöne warme Sonnentage, aber trotzdem hat es sich so angefühlt, als würde es nur Regen und grau geben und besonders die letzten Tage waren ja eher Aprilwetter als alles andere. Für den März wünsche ich mir bitte einen angemessenen Frühlingsauftakt – und bitte lass an meinem Geburtstag KEIN Schnee liegen, das hasse ich nämlich. :D

Auf dem Blog?

Ich finde, ich war diesen Monat eine ganz schön vorbildliche Bloggerin – was aber auch daran lag, dass ich versucht habe, viele Blogposts schon im voraus vorzubereiten. Ganz so rund wird es in den kommenden Monaten wie gesagt nicht mehr laufen, aber mindestens ein Post pro Woche wird drin sein. Mein liebster Blogpost diesen Monat war übrigens der über den Fortsetzungswahnsinn und ich habe mich extrem über jeden Kommentar und Like dort gefreut! Auch euch hat er offensichtlich ganz gut gefallen, war es der am öftesten angeklickte Beitrag diesen Monat – danke dafür! Die meisten Likes hat dagegen mein Büchernachschub abgesahnt – danke, dass ihr mich darin bestätigt, immer noch mehr und noch mehr und noch mehr Bücher zu kaufen. :D


Wie verlief euer Februar? Und freut ihr euch auch schon so auf den März wie ich? Was waren eure Highlights in diesem Monat?

Advertisements

12 Kommentare zu „[Monatsfavoriten] Februar

  1. Sehr schöner Rückblick. Ich rewatche auch gerade Desperate Housewives, bin aber erst in der Mitte der zweiten Staffel. Wenn du sicher zur LBM fährst, sag Bescheid, vielleicht sieht man sich ja? (Oder wir teilen uns das Bahnticket? Dann ist es günstiger für alle. :D)

    1. Mache ich auf jeden Fall, das fände ich richtig toll! Ich mache es bisher noch davon abhängig, ob Lotte (lottelikesbooks auf instagram) hinfährt oder nicht, aber bislang sieht es eigentlich ganz gut aus. Ich melde mich auf jeden Fall nochmal bei dir, falls ich fahren sollte – vor allem, wenn es darum geht am Bahnticket zu sparen, bin ich voll dabei. :D

  2. Hey klasse, ich bin auch auf der Buchmesse, zumindest an zwei Tagen. Falls du Lust auf ein Treffen hast, kannst du dich ja melden. Aber es gibt so oder so soooooviel anzuschauen, das wird bestimmt klasse :)

    1. Falls ich wirklich hinfahre, würde ich mich sehr freuen! Bisher habe ich den Samstag im Visier aber ich mache es noch davon abhängig, ob eine Freundin mitkommt oder nicht, weil ich mir so etwas großes wie die Buchmesse irgendwie nicht alleine zutraue. :D

  3. Dieser Blog ist der reinste optische Genuss! Das sieht ja herrlich hier aus. Und der Inhalt stimmt auch ;) habe ja eine Zeit lang auch Monatsfavoriten gehabt, aber das Abitur zieht mir gerade einen immensen Strich durch mein Blogger-Leben.

  4. In einer Hinsicht bin ich mit dem vergangenen Monat sehr zufrieden. Insgesamt habe ich 7 Bücher gelesen, 4 davon von Max Frisch. Allesamt eher dünne Bändchen aber wenigstens sind sie vom SuB verschwunden. Dummerweise habe ich wohl ebenso viele Bücher neu gekauft was das ganze etwas ausgeglichen hat. :p

    1. Sehr gute Bilanz! Aber das mit dem Kaufen wird bei mir inzwischen echt ein Problem – ich denke immer, ich habe mich ganz gut im Griff, aber dann habe ich doch irgendwann einen schwachen Moment und bestelle bei Medimops gleich 5 Bücher oder zweimal in nur einem Monat. Da muss ich echt noch herausfinden, wie ich mich am besten disziplinieren kann, sonst erdrückt mich mein SuB irgendwann doch nochmal. :D

      1. Ich glaube der Zug mit dem „disziplinierten Bücher kaufen“ ist bei mir längst abgefahren. :D

  5. Bei den Serien ist ja gar kein Fuller House dabei ;) Oder hattest du das da noch nicht gesehen?
    Die Lebenslinie habe ich aus dem gleichen Grund wie du auch noch nicht erstellt. Bzw. finde ich manche Sachen gar nicht mal so bedeutungslos, aber dann waren es halt nicht konkrete Ereignisse sondern mehr so Zeitabschnitte, weißt du wie ich meine? Also ich könnte das nicht so konkretisieren, was da eigentlich war (?).

    1. Als ich den Beitrag veröffentlicht habe, hatte ich es tatsächlich noch nicht gesehen, aber theoretisch habe ich es schon noch im Februar angefangen zu schauen. Naja, wird dann im nächsten Monatsrückblick ausführlich diskutiert. :D
      Ich weiß genau, was du meinst, auch wenn ich das nicht wirklich in Worte fassen kann, aber manche Abschnitte lassen sich einfach nicht auf ein konkretes Ereignis reduzieren, sondern sind halt gerade wegen ihrer Gesamtheit besonders. Keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll, haha. Ich weiß jedenfalls noch nicht, ob ich die Lebenslinie in naher Zukunft machen werde, vielleicht hebe ich mir das auch einfach noch etwas auf. :D An und für sich finde ich den Gedanken nämlich total schön.

  6. Komm doch mal zur Frankfurter Buchmesse ;-) Ich find es total krass das Du Liste führst welche Lieblingslieder Du jeden Monat so hast… *Daumen hoch* :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s