Bücher · Persönliches

[TAG] The Gilmore Girls Booktag


Wer die Gilmore Girls nicht liebt, ist mir ehrlich gesagt sofort suspekt. Wer kann Rory, Lorelai und auch Emily bitte nichts abgewinnen und überhaupt ist die gesamte Serie einfach so witzig und besonders und großartig und wächst mir mit jedem Rewatch ehrlich gesagt nur noch mehr ans Herz. Was wäre da treffender, als endlich mal den Gilmore Girls Booktag auszupacken, den ich schon seit Ewigkeiten mal machen wollte? Ich weiß ehrlich gesagt leider nicht, wer ihn erfunden hat – ich habe ihn irgendwann mal im Internet gefunden, mir für später notiert und danach nie wieder daran gedacht, wie das eben immer so ist. Ich würde mich freuen, wenn der Tag eine kleine Runde machen würde und auch auf euren Blogs landet!

rory2breading2ba2bbookLorelai – A Character with a witty or sarcastic sense of humour. Kein einfacher Job, eine Figur zu finden, die humormäßig auf einer Wellenlänge mit Lorelai Gilmore schwimmen kann, finde ich, denn kaum jemand ist einfach so witzig wie sie. Ich fand den Sarkasmus von Cath aus Fangirl von Rainbow Rowell richtig toll und auch die Baudelaire-Waisen aus Eine Reihe betrüblicher Ereignisse von Lemony Snicket sind oftmals (ungewollt) komisch und zum Lachen, aber so sarkastisch und schlagfertig wie Lorelai ist einfach keiner von ihnen.

Rory – Your favourite classic. Ich habe bei weitem nicht so viele Klassiker gelesen, wie Rory, obwohl ich bei jedem Gilmore Girls Rewatch ein wenig auf die Rory-Gilmore-Reading-Challenge schiele. Die paar, die ich gelesen habe, sind mir aber allesamt positiv in Erinnerung geblieben. Mein Liebling wird wohl für immer Stolz und Vorurteil von Jane Austen sein – irgendwas an diesem Buch berührt mich einfach in meinem tiefsten Inneren und ich liebe Longbourn, Netherfield und die Figuren von ganzem Herzen. Dicht gefolgt wird es allerdings von Tolstois Anna Karenina, das mich ebenfalls einfach nur durch und durch fasziniert hat.

tumblr_mmakwdw0wf1spbq7so5_r1_400Luke – A book you secretly love but are afraid to admit. Eigentlich bin ich aus dem Alter raus, in dem man sich dafür schämt, bestimmte Sachen gut zu finden. Ich stehe voll und ganz zu meinen ‚Guilty Pleausures‘ und habe keine Probleme damit, sie offen zuzugeben. Ein bisschen so geht es mir aber bei Der Fänger im Roggen von J.D. Salinger und zwar aus folgendem Grund: Es gibt, was dieses Buch anbelangt, irgendwie zwei Lager: Die einen finden es furchtbar und langweilig und anstrengend und dann gibt es noch die, die das Buch bis in den Himmel und noch weiter loben. Ich gehöre weder der einen, noch der anderen Gruppe an, habe dieses Buch aber dennoch fest in mein Herz geschlossen und will es schon bald rereaden.

Lane – A musical character. Da fällt mir sofort Mia aus If I Stay von Gale Forman ein. Sie spielt ja Cello, hatte sogar ein Vorspiel bei der Juillard und außerdem auch einen super musikalischen Freund und eine ziemlich musikvernarrte Familie. Das Buch an sich hat mich ja leider nicht so sehr berühren können – beim Film bin ich dagegen ein Wrack und heule wie ein Wasserfall, weil er einfachso traurig, aber auch so schön gemacht ist.

Dean – Your first book love. Haha, das ist wirklich schon seeehr lange her, aber ich hatte eine wirkliche Schwäche für Prosper aus Herr der Diebe von Cornelia Funke. Als dann auch noch die Verfilmung mit Aaron Johnson rauskam, war ich vollends hin und weg – für den habe ich ja bekanntlich auch eine große Schwäche und mit diesem Film fing es damit an. Hach hach hach. Dabei kann ich mich an das Buch leider kaum noch erinnern, obwohl es damals wirklich lange zu meinen Lieblingsbüchern gehörte.

landscape-1454436328-gilmore-girls-melissa-mccarthy-020216

Sooki – A book you’ve devoured. Ein literarisch besonders schmackhaftes Kunstwerk war definitiv Die Gestirne von Eleanor Catton. Ich weiß, ich habe schon öfter von diesem Buch geschwärmt, aber einfach jeder Satz war perfekt und wunderbar und das ganze Buch war nicht nur stilistisch, sondern auch inhaltlich eine fünfstöckige Hochzeitstorte mit ganz vielen Schnörkeln,Verzierungen und allerhand Leckereien. Davon kann es ruhig noch viel mehr geben.

Jess – A book you love, that gets the most hate. Oh, seitdem ich vor gut einem Jahr Miss Peregine’s Home for Peculiar Children von Ransom Riggs gelesen habe, habe ich eigentlich nur negative Rezensionen über das Buch gesehen. Ein bisschen verstehe ich das auch – das Buch sieht von außen halt auch wirklich um einiges gruseliger aus, als es dann tatsächlich ist, aber ich fand es trotzdem so toll und bin immer etwas traurig, wenn ich wieder über eine vernichtende Meinung stolpere.

Miss Patty – A book that was ruined by the hype. Für mich ist das der Fall bei Der Marsianer von Andy Weir. Das Buch hat den unglaublichsten Hype erlebt, wirklich jeder war begeistert davon und bei mir war einfach mal das absolute Gegenteil der Fall. Ich fand das Buch nicht schlecht, aber doch schon ziemlich langweilig und es gibt wohl kaum einen Protagonisten, der mir so unsympathisch war, wie Mark Watney mit seinem pubertären Humor und seiner heldenhaften Art, in der er sich natürlich auch aus dem aussichtslosesten Schlamassel retten konnte. Für mich war das echt leider gar nichts,

emily-rory-gilmore-girlsEmily – An expensive book. Die teuersten Bücher hat glaube ich mein Freund mir geschenkt – etwa die Westeros Chroniken von George R. R Martin oder die wunderschöne leinengebundene Ausgabe mit richtig tollen Extras und Gimmicks von Peter Pan – wobei die preislich sogar etwas runtergegangen ist. Grund genug, um zuzuschlagen! Sonst bin ich aber meist sehr sparsam – ich warte auf das Taschenbuch, nutze Gutscheine und Rabattcodes und spare, was das Zeug hält.

Paris – An uptight character. Auch Paris ist echt eine Nummer für sich und kaum mit jemanden zu vergleichen. Jemand, der sich aber definitiv immer viel zu viel Stress macht und einfach mal etwas entspannen sollte ist Alec aus der The Mortal Instruments Reihe von Cassandra Clare. In der „Shadowhunter“-Serie vielleicht sogar noch mehr als im Buch, denn der Junge stresst sich echt einfach viel zu sehr.

Richard – A character death you  will never get over. Kaum etwas nimmt mich mehr mit, als der Tod einer Figur, die mir ans Herz gewachsen ist. Ganz abgesehen also von den etlichen Todesfällen in Harry Potter (bis auf Snape, dem trauere ich keine Sekunde hinterher), war das in letzter Zeit vor allem der Tod einer Figur in A Little Life von Hanya Yanagihara. Aus Spoilergründen will ich nicht mehr dazu sagen, aber ich habe wirklich bitterlich geweint.

rory-logan-gilmore-girls-178065_464_350Logan – A character who has gone through the most development. Viele mögen Alina aus der Grischa Trilogie von Leigh Bardugo aus mir unbegreiflichen Gründen nicht, finden sie langweilig, nichtssagend und uninteressant, aber für mich ist sie eine Figur, die definitiv an dieser Stelle genannt werden muss und auf die in meinen Augen all diese Eigenschaften überhaupt nicht zutreffen.

Kirk – A book that is literally everywhere. Kirk ist einer der witzigsten Nebencharaktere der Serien und wirklich immer und überall. Ein Buch, bei dem ich neuerdings ebenfalls das Gefühl habe, dass es ständig zu sehen ist, ist Nevernight vou Jay Kristoff. Zugegeben, ich habe es dank der illumicrate auch schon im Regal zu stehen, aber trotzdem sehe ich es derzeit auf jedem Instagram-Account – hoffentlich ist es so gut, wie es aussieht!


Seid ihr auch verrückt nach Gilmore Girls? Mit wem shippt ihr Rory denn (Jess! Jess! Jess!) ? Und was wären eure Antworten auf die Fragen?

 

Advertisements

2 Kommentare zu „[TAG] The Gilmore Girls Booktag

  1. Also ich muss dir dann schon mal nicht suspekt sein ;), denn ich liebe diese Serie auch. Obwohl ich auch immer noch nicht damit durch bin. Die siebte Staffel fehlt mir noch, aber ich werde sie hoffentlich vor den neuen vier Folgen im November schaffen.

    Auf jeden Fall ein sehr cooler Tag, den ich mit bald mal klauen muss.

    „Stolz und Vorurteil“ ist auch einer meiner Lieblingsklassiker und „Anna Karenina“ habe ich mal angefangen und fand es eigentlich auch ziemlich gut.

    Was den Fänger im Roggen betrifft gehöre ich wohl leider definitiv zu den Leuten, die dieses Buch hassen, was ich auch in meiner Rezension auf diversen Kanälen oft genug betont habe, um mich abzureagieren ^^. Aber Bücher sind ja immer Geschmackssache.

    Hast du „Where She Went“ schon gelesen? Ich fand das ja deutlich berührender als den ersten Teil „If I Stay“.

    Hm, anfangs wurde Miss Peregrine doch ziemlich gehypet. Ich muss endlich mal den zweiten lesen.

    Wie kann man um Snape nicht trauern :(? Dieser Mann ist eine so unfassbar tragische Figur und es war ihm nie vergönnt mitzuerleben, wie die Zaubererwelt endlich erfährt, dass er zu den Guten gehört hat. Seine Liebesgeschichte ist eine der traurigsten und auch, wenn das sein Verhalten Harry gegenüber nicht rechtfertigt, wurde er auch von James (den ich deshalb nicht leiden kann) mies behandelt und dass Dumbledore ihm sein Vertrauen geschenkt hat, zeigt, dass er im Grunde ein guter Mensch war. Mir tut er einfach nur leid, weitaus ner aus Sirius, auch wenn er im Gegensatz zu Lupin und Tonks immerhin kein Kind und im Gegensatz zu Fred auch keinen untröstlichen Bruder hinterlässt.

    Kirk ist mein Highlight der Serie XD. Er ist einfach Mega witzig. Leider kann ich den Schauspieler deswegen in keiner anderen Rolle mehr ernstnehmen, zB in „Guardians of the Galaxy“.

    Ich kann mich nicht zwischen Logan und Jess entscheiden, ehrlich gesagt. Dean konnte ich nie ab, der war zwar süß, aber hat gar nicht zu Rory gepasst und sich später einfach nur blöd verhalten.
    Jess ist einfach mal mega heiß :P und teilt Rorys Liebe zu Büchern, was ein riesiger Vorteil ist, aber Logan hab ich mittlerweile auch ins Herz geschlossen (in dem schmerzhaften Wissen, wie die 7. Staffel ausgeht).
    Wir dürfen wohl gespannt sein, was die neuen Folgen für Rorys Liebesleben bringen.

  2. Mehr als verrückt danach! :D Und natürlich mit Jess!
    Ich muss den Tag unbedingt nach dem Urlaub machen, finde ihn wirklich genial! Da pocht das Fangirl-Herz. Sehr schöne Antworten hast du dir überlegt – und dass man einige Tode aus HP einfach nicht überwindet, ist bei mir ganz genauso.

    Liebe Grüße
    Laura

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s