Bücher · Persönliches

[Lesemonat] August / [To Be Read] September


[Lesemonat] August
augusst

Enttäuschungen:

  • „Harry Potter and the Cursed Child“ (dt. „Harry Potter und das verwunschene Kind“, erscheint am 24.09.2016), Joanne K. Rowling: Fangen wir gleich mal mit der größten Enttäuschung an – der achte Harry Potter Band, der in Skriptform erschienen ist und die Geschichte um Harry und seine Kinder 19 Jahre nach der Schlacht in Hogwarts erzählt. Ich hatte nicht einmal sonderlich große Erwartungen an das Buch und hab daher schon vorher gedacht, dass es mich vermutlich nicht umhauen wird, aber dass es mir letztendlich sowas von gar nicht gefällt, das hätte ich auch nicht vermutet. Ungefähr alles an dem Buch hat mich gestört oder genervt oder war für mich alles andere als logisch – der Platz hier reicht nicht, um all das aufzuzählen, aber diese Review umfasst eigentlich nahezu all meine Gedanken dazu. 1.5 von 5 Sternen.
  • „Rooms“, Lauren Oliver: Ich habe eine mystische, leicht paranormale und gespenstische Geschichte erwartet, aber was ich bekam, war eine unglaublich langweilige, bedeutungslose Story mit uninteressanten und austauschbaren Charakteren. Zumindest der Schreibstil war einigermaßen fesselnd, aber das half ehrlich gesagt auch nicht wirklich, denn einen Spannungsbogen gab es ungefähr überhaupt gar nicht. Was mich einfach am meisten ärgert ist, dass der Roman so viel Potential gehabt hätte, aber vieles an den Charakteren verloren gegangen ist und auch daran, dass es irgendwie keine Botschaft gab und einfach nichts daran aussagekräftig war. Ein altes Haus, Familienprobleme, Geister – wenn das nicht gut klingt, weiß ich auch nicht – schade nur, dass Lauren Oliver nichts daraus gemacht hat. 2 von 5 Sternen.
  • Die Anatomie des Erwachens (engl. „The Rehearsal“), Eleanor Catton: Ich bin in meiner Rezension schon darauf eingegangen, dass sich das Buch für mich einfach nicht ausreichend mit den Charakteren auseinandergesetzt hat und dadurch bis zu letzten Seite eine viel zu große Distanz blieb, aber zumindest der Schreibstil gefiel mir wieder einmal richtig gut und auch die Thematik hätte so viel mehr sein können. Vielleicht war die Distanz von Catton auch gewollt, aber mir hat es leider gar nicht zugesagt – ich habe mich wie ein Zuschauer gefühlt, der nur das Inszenierte sehen darf und nicht das, was dahintersteckt und die Figuren wirklich bewegt. 2.5 von 5 Sternen.

Gute Bücher:

  • So unergründlich wie das Meer (ital. „Ciò che inferno non è“), Alessandro D’Avenia: Auch hier bot sich eine interessante Geschichte, die unheimlich viele Möglichkeiten hatte, aber leider doch zu seicht und oberflächlich blieb, um es in meine Highlights zu schaffen. Auch hier verrät aber die verlinkte Rezension mehr über meine Gedanken. 3 von 5 Sternen.
  • Tödliche Nachbarschaft“, Sandhamn #7 (swed. „I maktens skugga“), Viveca Sten: Für mich ist das einer der schwächeren Bücher der Sandhamn-Reihe von Viveca Sten – erst Mitte des Buches ging es überhaupt richtig los und selbst da war es mir alles etwas zu vorherhsehbar. Dafür fand ich die Geschichten, die hinter dem Krimi standen, wieder sehr interessant, gerade die Entwicklung der Protagonisten durch die Bände hindurch ist grandios und deswegen freue ich mich auch schon jetzt auf den achten Teil. 3 von 5 Sternen.

Highlights:

  • Auf Null„, Catharina Junk: Meine Begeisterung über dieses Buch war wohl schon sehr deutlich in meiner Rezension, aber „Auf Null“ hat mir tatsächlich auch einfach gut gefallen, weil es so erfrischend und anders und vor allen Dingen lustig war und ich damit irgendwie so gar nicht gerechnet hätte. Positive Überraschungen sind immer noch die besten Überraschungen – wer mehr über das Buch erfahren möchte, sollte sich unbedingt meine Rezension dazu durchlesen. 4.5 von 5 Sternen.
  • „Aristoteles and Dante Discover the Secrets of the Universe“ (dt. „Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums“), Benjamin Alire Saenz: Was für ein zuckersüßer und toller YA Roman , ehrlich! Das Buch erzählt eine emotionale und richtig schön geschriebene Coming-of-Age Story, in der es vordergründig um Familie, Freundschaft und das Erwachsenwerden geht. Ganz große Empfehlung von mir! 4.5 von 5 Sternen.
  • „Die längste Nacht“, Isabel Abedi: Es ist so schön, dass es endlich mal wieder etwas neues von Isabel Abedi zu lesen gab – ihre Jugendromane sind einfach so klug und fesselnd und sprachgewaltig und schön und so ist es keine Überraschung gewesen, dass ich durch „Die längste Nacht“ nur so durchgeflogen bin. Dieses Buch ist ganz wunderbar und geheimnisvoll und wenn ich die Zeit finden sollte, wird auch noch eine Rezension dazu hier erscheinen. Für mich ist es ein Rätsel, das ihre Bücher noch nicht ins Englische übersetzt wurden, denn in meinen Augen ist Isabel Abedi eine der talentiertesten Jugendbuchautorinnen in Deutschland. 4.75 von 5 Sternen.

[To Be Read] September

sepp

Für den September habe ich mir lesetechnisch ganz schön was vorgenommen und es wird vor allem auch wie angekündigt etwas Fantasy-lastiger. „Six of Crows“ von Leigh Bardugo wird ein Reread – da „Crooked Kingdom“ Ende des Monats erscheinen wird, möchte ich mir schnell nochmal die Details des ersten Bandes in Erinnerung rufen und überhaupt rereade ich viel zu wenig. „Nevernight“ von Jay Kristoff möchte ich mit missbookiverse buddyreaden. Das Buch war in der illumicrate, die mein Freund mir letzten Monat geschenkt hat und ich bin schon richtig gespannt darauf. Auch „The Bone Clocks“ ist ein Roman, den ich nicht allein in Angriff nehmen werde, sondern mit meinen lieben Buchclub-Ladies. Wir wollen das Buch kapitelweise nach und nach lesen, sodass es gut sein kann, dass ich diesen Wälzer auch noch mit in den Oktober nehme. „Tales of the Peculiar“ von Ransom Riggs ist eines der neueren Schätze in meinem Regal – wer hier schon länger mitliest weiß, dass ich die Reihe um die Peculiars mit ziemlich viel Vergnügen verschlungen habe und deswegen natürlich auch dieses Buch lesen muss. Außerdem kommt hier auch bald die Verfilmung ins Kino – meine Vorfreude ist unermesslich! „I Saw A Man“ von Owen Sheers lese ich gerade – bis jetzt ist es sehr gut geschrieben und interessant, aber ich weiß noch nicht so wirklich, worauf es hinauslaufen wird. „A Court of Mist and Fury“ von Sarah J. Maas wollte ich erst gar nicht lesen, weil mir der erste Band nicht so wirklich gefallen hat, aber nachdem wirklich jeder vom zweiten Teil begeistert war, konnte ich mich dem Strom nicht entziehen und bin mit auf den Zug aufgesprungen. „The Name of the Wind“ von Patrick Rothfuss ist auch ein richtiger Wälzer – irgendwie sind das fast alle der hier aufgezählten Bücher – und ich bin schon so aufgeregt, ob es mir gefallen wird oder nicht. Und zuletzt „The Girl on the Train“ von Paula Hawkins – da dieses Buch bald in die Kinos kommt, wollte ich es noch rechtzeitig vorher lesen und mir ein Bild verschaffen, ob es den Kinobesuch überhaupt wert ist.


Uff, ich hatte das Gefühl, dass dieser Post kein Ende nehmen wollte. Was sind eure Highlights/Enttäuschungen aus dem vergangenen Monat und was habt ihr euch für den September vorgenommen?

Advertisements

5 Kommentare zu „[Lesemonat] August / [To Be Read] September

  1. Ich bin sehr gespannt, was du zu Der Name des Windes sagen wirst, es ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher! :) Enttäuscht hat mich diesen Monat der zweite Teil von Die Rote Königin. Nächsten Monat möchte ich auf jeden Fall den letzten Grischa-Band und Angelfall lesen! Ansonsten lass ich alles auf mich zukommen. ^^

  2. Ohhh! Was für schöne Bücher auf deiner Leseliste stehen. Ich bin wahnsinnig gespannt, wie du Der Name des Windes findest! Ein Reread von Six of Crows steht bei mir diesen Monat auch noch an. Nächsten Monat steht The Nightingale und ein Austen-Roman auf meiner Leseliste :)

    1. Ahhh, The Nightingale habe ich auch noch auf dem SuB, das will ich auch noch dieses Jahr lesen. Austen muss ich mir auch mal wieder vorknöpfen, ich hab noch so viel ungelesenes von ihr im Regal. Ich wünsche dir einen erfolgreichen Lesemonat! :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s