Bücher · Geschwafel · Persönliches · tag

[TAG] Autumn Reading Tag


Es gibt mal wieder einen TAG! Heute sogar mal eine bunte Mischung aus buchspezifischen und einigen persönlichen Fragen, sodass (hoffentlich) jeder auf seine Kosten kommt. Was das angeht – ich habe vor kurzem eine Umfrage auf Twitter gemacht und die Mehrzahl von meinen Lesern dort wünscht sich mehr persönliche Posts, die eventuell auch in Richtung Lifestyle, Food, … gehen. Mir ist das Feedback von euch natürlich immer extrem wichtig, weswegen ihr mir gerne konkrete Wünsche für Posts in den nächsten Monaten da lassen könnt, auf die ich dann näher eingehen kann. Gerade was persönliche Postings angeht, tue ich mich sehr schwer – klar teile ich gerne Dinge mit euch, aber meine Privatsphäre ist mir kostbar und ich weiß außerdem auch gar nicht so genau, welche Belanglosigkeiten aus meinem Leben euch da so brennend interessieren. Inspirationen und Wünsche sind daher sehr gerne gesehen!
buj

Are there any books you plan on reading over the autumn season?

In meinem letzten Beitrag habe ich euch bereits einen Einblick gegeben, welche Bücher ich im Oktober lesen möchte, aber seien wir ehrlich, letztendlich wird es sicherlich noch einige Änderungen geben und im Hinterkopf habe ich noch tausend andere Bücher, die ich lesen möchte. Gerade deswegen fällt es mir auch so schwer, konkrete Titel zu nennen, die ich in den Herbstmonaten tatsächlich lesen werde – ich hoffe aber sehr, dass zumindest einige der Bücher, die ich mir bereits für diesen Monat vorgenommen habe, dabei sein werden. Einige konnte ich ja glücklicherweise auch schon im September abhaken.

September brings back memories of school. What book did you most enjoy studying? And what was your favourite and least favourite subject?

Eigentlich hatte ich nie etwas gegen die Auswahl der Bücher, die wir im Deutsch- oder Englischunterricht gelesen habe, am liebsten mochte ich allerdings mit Abstand „Frühlings Erwachen“ (9. Klasse), „Der gute Mensch von Sezuan“ (12. Klasse) und „About a Boy“, das wir in der 12. Klasse in Englisch lasen.

In die Schule bin ich generell immer sehr gerne gegangen, dementsprechend mochte ich viele Fächer unglaublich gerne. Vieles war aber (leider) auch immer vom Lehrer abhängig – so ist Deutsch eigentlich immer eines meiner liebsten Fächer gewesen, aber in der Oberstufe wurde es zur Qual, weil ich mit der Lehrerin einfach nicht wirklich zurechtkam und sie mich auch ganz offensichtlich nicht mochte. Meine liebsten Fächer waren Biologie, Englisch, Französisch und Geschichte, gehasst habe ich immer den Sportunterricht. Ich war nie wirklich unsportlich, gerade auch dass ich Leichtathletik im Verein trainierte wirkte sich einigermaßen positiv auf meine Sportlichkeit aus, aber die restlichen Sportarten waren die Hölle. Ich habe den Sinn des Schulsports nie wirklich verstanden ehrlich gesagt und empfand es als Demütigung, eine Boden-Kür vor der ganzen Klasse vorzuturnen, um dann eine schlechte Note zu kassieren. Sport war auch das Fach, das ich mit Leidenschaft geschwänzt habe, als ich 18 wurde und meine Entschuldigungen selbst schreiben durfte. Das schlimmste daran ist, dass meine Schwestern absolute Sportskanonen sind und in jeder Sportart brillierten, weshalb die Lehrer immer dachten, ich wäre genauso sportlich. Was dann dazu führte, dass ich oft irgendetwas vorturnen oder vormachen sollte, was ich eigentlich gar nicht konnte. Hach ja.

October means Halloween: Do you enjoy scary books and films? If so what are some of your favourites?

Ich bin gewiss keine Memme oder so, das heißt prinzipiell habe ich überhaupt gar nichts gegen ein bisschen Spuk und Grusel. Dennoch ist die Wahrheit, dass ich seltener zu solchen Büchern greife und von daher auch nichts wirklich empfehlen kann. Vielleicht ändert sich das ja nach diesem Herbst, ein paar Gruselbücher sind schließlich auf meinem Stapel an ungelesenen Büchern gelandet…

For November it’s time for bonfire night and firework displays. What’s the most exciting book you’ve read that’s really kept you gripped?

„Six of Crows“ und nun im Moment auch „Crooked Kingdom“! Ein Buch, das mich ebenfalls nicht ruhen ließ, ehe ich es beendet hatte, war außerdem „The Secret History“ von Donna Tartt, aber wenn ich ganz ehrlich bin, braucht ein Buch gar nicht so viel, um mich bei der Stange zu halten und komplett an sich zu fesseln.

What book is your favourite cosy comfort read?

Wie könnte ich mit etwas anderem als „Harry Potter“ antworten? Eine Wohltat sind außerdem auch Jahre später noch die Bücher von Astrid Lindgren, die ich vor allem dann immer hervorhole, wenn ich krank bin, Heimweh habe oder es mir sonst einfach nicht so gut geht.

Curled up with a good book, what’s your hot drink of choice?

Kaffee, immer Kaffee. Ich bin selbst noch überrascht, wie schnell sich diese Sucht entwickelt hat, ich gebe dem Studium die Schuld daran, aber seitdem ich dem Kaffee einmal verfallen bin, gibt es einfach kein Zurück mehr. Vor allem zu einem Caramel Latte sage ich einfach nie nein, weil es für mich und meine anspruchsvollen Geschmacksknospen kaum etwas köstlicheres gibt. Ich bin aber doch so streng mit mir, dass es nach 18 Uhr keinen Kaffee mehr im Hause Caulfield gibt – daher trinke ich abends nur noch Tee, was das angeht am liebsten irgendeine fruchtige Mischung.

bjj

Any plans you’re looking forward to over the next few months?

Auf meinem Blog habe ich bisher noch nicht so wirklich darüber gesprochen und würde das auch gerne so beibehalten, aber derzeit verändern sich schon einige Dinge in meinem Leben, die mich ziemlich ängstlich und nervös machen, die aber gleichermaßen auch sehr aufregend sind. Sobald sich die Wogen geglättet haben und ich (hoffentlich) wieder ein bisschen beruhigter bin, werde ich sicherlich auch auf meinem Blog darüber sprechen, aber derzeit möchte ich gerne alles so lassen, wie es gerade ist. Daher bestehen meine Herbst-To-Do’s eher aus belanglosen Kleinigkeiten, was aber für mich völlig okay ist und meine Herbstfreude absolut nicht trübt.


Was mögt ihr am Herbst besonders gerne, welche Pläne habt ihr für die Herbstmonate und welches ist das Heißgetränk eurer Wahl?

Advertisements

5 Kommentare zu „[TAG] Autumn Reading Tag

  1. Toller Beitrag ❤
    Im Herbst freue ich mich besonders auf das bunte Laub auf den Straßen, den Kamin Zuhause, die Kerzen und die Bücher, die ich in der Atmosphäre lesen kann.

    LG und ein schönes Wochenende!
    Nicci

  2. Ich lese auch gerne persönliche Posts oder Posts über andere Themen, würde aber auch nie mein gesamtes Privatleben in meinem Blog ausbreiten. Man muss ja nicht gleich über seine aktuelle Beziehung oder den letzten Streit mit der Mutter oder so schreiben. Wenn Blogger sowas machen, bin ich immer eher peinlich berührt. Ich mag an „persönlichen“ Posts schon Tags wie diesen hier, in denen auch ein paar nicht-buchspezifische Fragen vorkommen.

    Da sind wir uns, was die Schule betrifft, ja recht ähnlich gewesen :).
    Englisch, Französisch, Geschichte und Bio waren Abifächer von mir und ich mochte sie alle sehr gerne. Geschichte und Französisch waren auch meine Leistungskurse. Generell bin ich gerne zur Schule gegangen, außer in den Fächern, in denen ich mit den Lehrern nicht klarkam. Und Sport habe ich auch gehasst, weil ich mich da immer gedemütigt gefühlt habe. In allen anderen Fächern habe ich meine Noten ja auch so bekommen, dass es nicht jeder mitbekommen hat.

    Kinderbücher bzw. Bücher, die ich als Kind gelesen habe, lese ich auch immer gerne, wenn ich mich mit einem Buch so richtig wohlfühlen möchte :).

    Na dann bin ich gespannt, ob bei mir das Studium auch eine Kaffeesucht auslösen wird ^^.
    Bisher kann ich dem Zeug nix abgewinnen.

    Liebe Grüße :),
    Charlie

    1. Jaaaa, geht mir genauso, sobald es zu persönlich wird, bekomme ich immer ein ziemlich unangenehmes Gefühl. Ich würde deswegen auch niemals wirklich private Details hier erzählen, aber ein bisschen was von der Persönlichkeit desjenigen, der hinter dem Blog steht, ist irgendwie schon immer interessant zu lesen. :D
      Ahh, wir sind uns ja, was Schule angeht, tatsächlich sehr ähnlich! Ich ernte immer total komische Blicke, wenn ich sage, dass ich gerne zur Schule gegangen bin, aber ich hatte tatsächlich nie Probleme damit, hinzugehen. :)
      So ging es mir früher auch! Ich hab nie Kaffee getrunken und irgendwann bin ich dann doch der Sucht verfallen. Ganz liebe Grüße, Liesa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s