Bücher · Persönliches

[Büchernachschub] Oktober


Den letzten Neuzugänge-Post gab es im Juli. Warum die letzten zwei Monate kein Update darüber kam, welche Bücher ihren Weg in mein Regal gefunden haben? Ich habe mich schlicht und einfach geschämt, weil es so unglaublich viele waren. Beweisbilder:

titelbild

Auch in diesem Monat, der ja noch nicht einmal besonders alt ist, habe ich wieder ordentlich zugeschlagen und ich glaube ich habe jetzt langsam verstanden, wo genau mein Problem liegt: Ich halte mich zu wenig an meine Prioritätenliste und bin einfach immer auf der Suche nach irgendwelchen Schnäppchen. Denn ich muss euch ganz ehrlich sagen: Ich bezahle eigentlich nie für ein Buch den Originalpreis, es sei denn, ich gehe in die Buchhandlung. Sobald ich online auf die Suche gehe, scheue ich nicht davor, zu Secondhand-Büchern zu greifen und Buch-Antiquariate oder Thalia-Rabattcodes tun ihr übriges. Vielleicht schreibe ich demnächst noch einen Post über mein Buchkaufverhalten und wie ich glaube, dass ich es jetzt endlich in den Griff bekomme, gesagt sei aber schon an dieser Stelle, dass ich im Monat – obwohl ich stets so einen riesen Batzen an Büchern anhäufe, selten mehr als 50-60€ für alle insgesamt ausgebe. Das ist natürlich immernoch ziemlich viel Geld, aber ich spare dahingehend einfach in anderen Hinsichten sehr viel ein. Prioritäten und so.

Aber genug des Gequatsches – kommen wir jetzt endlich zu den Büchern, die im Oktober einziehen durften!

14658340_10211071554445458_1410998040_n

Kommen wir gleich zu Beginn zu den zwei Schmuckstücken meines Büchereinkaufes: Das wär zum einen Crooked Kingdom von Leigh Bardugo, der zweite Band zu Six of Crows, den ich schon seit Monaten herbeigesehnt habe und den ich inzwischen auch schon beendet habe. Das Buch ist eine absolute Augenweide und es fühlt sich so unfassbar hochwertig und schön an, hat außerdem einen roten Buchschnitt und ist auch inhaltlich wieder einmal großartig. Vassa in the Night von Sarah Porter ist ein von russischem Folklore inspiriertes Buch, das ebenfalls wunderschön aufgemacht ist und das ich ebenfalls plane, schon bald – vielleicht sogar noch diesen Monat – zu lesen.

14694818_10211071554485459_1922367439_nAußerdem durften auch ein paar YA-Romane bei mir einziehen. Dash and Lily’s Book of Dares von Rachel Cohn und David Levithan habe ich vor ein paar Jahren schon einmal gelesen, hatte es aber bisher nur auf dem E-Reader und nicht im Regal. Da es gerade supergünstig und in sehr gutem Zustand bei medimops angeboten wurde, musste ich unbedingt zuschlagen, auch, weil ja diesen Monat eine Fortsetzung dazu erscheint, die ich mir vielleicht um die Weihnachtszeit herum auch kaufen werde. Auch bei den anderen beiden Büchern handelt es sich um gebrauchte Exemplare, die dementsprechend günstig waren. Von Melina Marchetta wollte ich jetzt schon länger mal etwas lesen und habe mich deswegen für Saving Francesca entschieden. Auch A.S. King stand jetzt schon ein Weilchen auf meiner Wunschliste und ich entschied mich für Please Ignore Vera Dietz. Leider bin ich im Moment gar nicht so wirklich in der Stimmung, Contemporary zu lesen, aber ich bin mir dennoch sicher, dass diese Bücher nicht lange ungelesen bleiben werden.

14686093_10211071554165451_1763010311_n.jpg

Eine Neuerscheinung hat es neben Crooked Kingdom und Vassa in the Night noch in mein Regal geschafft, nämlich Holding Up The Universe von Jennifer Niven. Letzten Winter las ich ja All die verdammt perfekten Tage der Autorin und mochte es recht gerne, dieses Buch der Autorin klang für mich jetzt fast noch vielversprechender und ich hoffe, dass ich es trotz meines derzeitigen Desinteresses an Contemporary sehr bald lesen werde. Lauras Verschwinden im Schnee stammt von dem finnischen Autor Pasi Ilmari Jäaskeläinen und klang nach einer skurillen und leicht magisch angehauchten Geschichte ganz nach meinem Geschmack. Außerdem stand auf dem Buchrücken, dass es an den jungen Murakami erinnern würde und das hat mich letztendlich davon überzeugt, dass ich es unbedingt haben muss.

14658317_10211071554205452_2032243171_nDer letzte Teil meiner Medimops-Ausbeute umfasste diese drei Bücher. Das Mädchen von Stephen King war eigentlich der Auslöser des Einkaufs dort, denn Sarah veranstaltet diesen Monat wieder ihren Stephen Kind Lesemonat und ich wollte wieder wenigstens ein Buch des Autors lesen. The Creeping von Alexandra Sirowy ist ein YA-Thriller, der perfekt in den Oktober und November passt und den ich hoffentlich auch in diesem Zeitraum noch lese. Zugegeben, es war das teuerste Buch meines medimops-Einkaufs mit 5€, aber es ist auch ein Hardcover, in einwandfreiem Zustand und klingt so vielversprechend. The Madmans Daughter ist dann eher zufällig in den Warenkorb gehüpft, ich hatte es eigentlich gar nicht wirklich auf dem Radar, aber es wurde mir von medimops vorgeschlagen, kostete ebenfalls nur wenig und hat mein Interesse sofort geweckt.

unbenanntZuletzt war ich diesen Monat auch schon bei Dussmann und bin da auf das für mich interessanteste Buch seit langem gestoßen: Tove Jansson – Work and Love von Tuula Karjalainen. Ihr kennt mich ja inzwischen doch schon alle etwas länger und besser und wisst, wie sehr ich die Mumins liebe. Für mich sind sie Kindheitserinnerung pur, aber auch heute noch unterhalten sie mich so großartig und faszinieren mich und ich finde die Geschichten um sie einfach wundervoll und einzigartig. Ich hatte vorher schon einiges über Tove Jansson gelesen, etwa, dass einige der Mumin-Charaktere tatsächlich Menschen aus ihrem Leben widerspiegeln und dementsprechende deren Charakterzüge haben und ich kann es ehrlich gesagt kaum erwarten, noch mehr über sie zu lesen und zu erfahren.


Das waren sie – meine Oktober-Neuzugänge (zu denen sich noch drei Rezensionsexemplare gesellen werden, hups) plus kleine Einblicke in meine Einkäufe von August und September. Habt ihr zufällig ein ähnliches Buchkaufverhalten wie ich und sucht ständig nach Schnäppchen? Und kennt ihr eines der Bücher, die ich mir diesen Monat gekauft habe, schon? Welches Buch ist bei euch zuletzt eingezogen?

Advertisements

11 Kommentare zu „[Büchernachschub] Oktober

  1. Crooked Kingdom ist so unglaublich schön! *-* Ich wollte mir die Tage endlich Six of Crows bestellen, aber irgendwie bereitet mir mein voller SuB (darauf befindet sich im Moment Harry Potter, The 100, Schmetterlingswinter, Slade House, The Good Girls und noch einige mehr) ein schlechtes Gewissen. Von Stephen King möchte ich auch unbedingt mal was lesen, denn Carrie und Shining stehen schon seit Ewigkeiten auf meiner Wishlist.

    1. Ja, das kann ich voll verstehen! Zumal es doch auch echt langsam mal Pläne zur Übersetzung geben müsste und du dann vielleicht auch noch darauf warten könntest. Und solange der SuB noch vollgepackt ist, ist ja eh alles gut. :D

  2. Ach, ich finde, sooo viele Bücher sind das nun auch wieder nicht. Und für Bücher muss man sich doch nicht schämen ;)

    „Vassa in the Night“ sieht wirklich toll aus, das kannte ich bisher noch gar nicht. Spricht mich total an, daher bin ich froh, gerade auf deinem Blog gelandet zu sein! „Please Ignore Vera Dietz“ habe ich damals auf Deutsch gelesen und es hat mir gar nicht gefallen – fand die Geschichte echt anstrengend, aber ich habe auch viel Positives dazu gelesen. Daher hoffe ich, dass dir das Werk besser gefällt. Und „Holding Up the Universe“ lese ich im Moment und bisher gefällt es mir total. Toller Schreibstil und aufgrund der Charaktere auch mal ganz anders.

    Ich wünsche dir viel Freude mit deinen neuen Büchern!

    1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und deine Meinung zu den Büchern! Gerade zu „Holding Up The Universe“ hab ich bisher glaube ich noch überhaupt nichts wirklich negatives gelesen, deswegen bin ich echt schon gespannt!
      Dankeschön und liebe Grüße!

  3. Huhu!
    Stephen Kings ‚Das Mädchen‘ fand ich richtig gut – hatte das damals sogar in der Schule bei einer Buchpräsentation vorgestellt. Leider war meine Deutschlehrerin der Meinung, dass ‚Horrorgeschichten‘ keine vernünftige Literatur seien… Stephen King war trotzdem meine erste große Literaturliebe :)

    ‚The Creeping‘ hab ich auch schon eine Weile auf meiner Wunschliste stehen, aber ich getrau mich nicht, es zu kaufen – weil Englisch und ich… naja, spinnefeind ist nicht übertrieben.

    Auf jeden Fall viel Spaß mit deinen Neuzugängen!
    Liebe Grüße,
    Linda

    1. Hej! Das ist echt witzig, mir wurde auf Instagram schon geschrieben, dass jemand ‚Das Mädchen‘ ganz furchtbar fand und du sagst jetzt das komplette Gegenteil – da bin ich ja echt mal gespannt, wie es mir beim Lesen ergeht!
      Sobald ich ‚The Creeping‘ gelesen habe, kann ich dir ja sagen, wie das Englisch in dem Buch so ist – wobei ich eigentlich sicher bin, dass dein Englisch locker gut genug sein wird. Meistens macht man sich vor dem Lesen mehr Gedanken als eigentlich nötig und wenn man dann mal angefangen hat, merkt man superschnell gar nicht mehr, dass man gerade auf Englisch liest. :D
      Danke und liebe Grüße!
      Liesa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s