Bücher

[TAG] Mid-Year Book Tag


Die Hälfte des Jahres ist auf unerklärliche Weise schon wieder rum und ich dachte, ich melde mich hier auf dem Blog mal wieder zu Wort und lasse die vergangenen sechs Monate zumindest buchmäßig Revue passieren. Auf Youtube habe ich jetzt mehr als nur einmal den Mid-Year Book Tag gesehen (scheinbar hat jeder Booktuber auf der ganzen Welt ihn bereits gemacht) und da ich mir die Videos gerne angesehen habe und die Fragen interessant fand, dachte ich, ich könnte sie doch auch mal auf meinem Blog beantworten. Wie immer gilt: Jeder darf, kann und soll mitmachen – ich bin gespannt auf eure Antworten!

DSC_0291

(1) Best Book you’ve read so far in 2017

Ich habe das Glück, dass ich dieses Jahr schon viele Bücher gelesen habe, die ich mit fünf Sternen bewertet habe. Eines, das mir besonders am Herzen liegt, ist „The Hate U Give“ von Angie Thomas, ein Jugendroman, der inspiriert ist von der Black Live Matters Bewegung in Amerika. Es ist wichtig und kraftvoll, es ist unheimlich gut geschrieben und bleibt im Gedächtnis und ich bin der Meinung, jeder sollte es gelesen haben! Zeit- und lebensnah, ohne Dinge zu beschönigen, aber dennoch unglaublich ehrlich – absolutes Muss für einfach jeden!

(2) Best sequel you’ve read so far in 2017

In letzter Zeit lese ich irgendwie kaum noch Reihen, deswegen ist die Wahl der Bücher hier begrenzt. Ich entscheide mich allerdings für „Die Geschichte eines neuen Namens“ von Elena Ferrante, den zweiten Band der Neapolitanischen Saga, den ich bereits Anfang des Jahres in den Himmel gelobt habe. Die Meinungen um die Bücher von Elena Ferrante spalten sich ja doch sehr, für mich sind die Bücher allerdings bisher ein großer Genuss gewesen, auch wenn ich mit den Protagonistinnen nicht immer ganz einig bin und viele ihrer Handlungen nicht nachvollziehen kann. Der Schauplatz und die kontroversen Figuren machen es für mich aber dennoch definitiv zu etwas ganz besonderem!

(3) New release you haven’t read yet, but want to

So viele! Zuhause im Regal stapeln sich bereits einige und auch wenn ich inzwischen etwas besser darin geworden bin, Neuerscheinungen direkt nach dem Kauf zu lesen, bleibt doch immer unwahrscheinlich viel liegen. Ziemlich weit oben auf meiner Prioritätenliste sind „A List of Cages“ von Robin Roe und „The Accusation“ von Bandi – zwei sehr unterschiedliche Bücher, die mich allerdings enorm reizen.

(4) Most anticipated release for the second half of the year

Eigentlich führe ich eine Liste mit all den Neuerscheinungen, die mich so interessieren, aber für die zweite Hälfte des Jahres habe ich diese noch gar nicht so wirklich aufgestockt. Im Gedächtnis ist mir auf jeden Fall, dass ein neues Buch („Little Fires Everywhere“) von Celeste Ng herauskommt, dass mich sehr interessiert, außerdem auch die Kurzgeschichtensammlung um die Grisha-Trilogie von Leigh Bardugo, sowie „Godsgrave“, die Fortsetzung zu „Nevernight“ von Jay Kristoff und auch der dritte Band der Elena Ferrante-Reihe, „Die Geschichte der getrennten Wege“.

(5) Biggest Disappointment

Meine Buchclub-Freundinnen werden das wohl nicht nachvollziehen können und ich versteh es ja selber kaum, aber mir hat „The Power“ von Naomi Alderman einfach nicht so gut gefallen, wie ich es mir erhofft hatte. Dabei fand ich die Grundidee so grandios, irgendwie blieben für mich nur die Charaktere zu fern und ich kam mit dem kühlen, berichterstattenden Erzählton nicht wirklich zurecht. Schade.

DSC_0289

(6) Biggest Surprise

Möglicherweise muss ich an dieser Stelle sogar „Die Geschichte der Bienen“ nennen – ich hatte zwar vorher schon eine leise Ahnung, dass es mir trotz der Bienenthematik, die für mich auf den ersten Blick etwas langweilig klang, gefallen könnte, aber dass ich danach so begeistert sein würde, hätte ich dann doch nicht erwartet. Noch jetzt denke ich über das Buch und die verschiedenen Erzählstränge nach und wie sehr unser Leben das der Bienen beeinflusst und umgekehrt. Dass das Buch mich so nachhaltig beeindrucken würde, hätte ich wirklich nie geahnt.

(7) Favourite new author (Debut or new to you)

Diesen Frühling habe ich mich absolut in die Bücher von Becky Albertalli verliebt – ihr ungezwungener, lustiger Schreibstil in Kombination mit mehr oder weniger ernsten Themen des Erwachsenwerdens und der Selbstfindung konnten mich absolut begeistern und sind aus meinem Regal nicht mehr wegzudenken.

Aber es gab auch einige Debüts deutscher Autoren, die einen wirklich positiven Eindruck bei mir hinterlassen haben: Allen voran Takis Würger, allerdings dicht gefolgt von Fatma Aydemir und auch Niah Finnik konnte ich einige überzeugende Debütromane als gelesen verzeichnen. Diese Autoren behalte ich auf jeden Fall im Auge und bin schon gespannt, ob und wann etwas Neues folgen wird.

(8) Newest Fictional Crush

Irgendwie habe ich das Gefühl, ich lese inzwischen viel zu wenige Romane, die auf so etwas abzielen, denn mir fällt an dieser Stelle niemand ein. Einige Figuren schließe ich ganz sicher in mein Herz, aber so richtig brennen tue ich eigentlich für keinen.

(9) Newest Favourite Character

Ich habe sie erst zwei Fragen zuvor erwähnt, aber was soll ich tun, Becky Albertalli schreibt einfach die realistischsten und gleichzeitig sympathischsten Figuren! Sowohl Simon aus „Simon vs. the Homo Sapiens Agenda“ als auch Molly aus „The Upside of Unrequited“ fand ich auf Anhieb grandios und nahbar und einfach nur großartig!

123

(10) Book that made you cry

Es ist ja absolut kein Geheimnis hier, dass es bei mir nicht viel braucht, um mich zu Tränen zu rühren. Zuletzt passiert ist mir das bei „Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedict Wells, das eine wahnsinnig authentische und gefühlvolle Geschichte über das Leben ist, die mich wirklich tief bewegen konnte. Das wird definitiv nicht mein letztes Buch von ihm gewesen sein!

(11) Book that made you happy

Damit ich auch mal was anderes als Becky Albertalli in den Raum werfe – „I Capture The Castle“ von Dodie Smith, eine etwas frischere und jugendlichere Version eines Austen-Romans, mit aber nicht weniger Drama und umso mehr Humor. Absolut empfehlenswert, gerade jetzt für den Sommer, wenn ihr auf der Suche nach einem lustigen und besonderen Kinderbuch-Klassiker seid!

(12) Favourite Book to Film Adaptation you saw this year

Ich gehe echt viel zu selten ins Kino, aber dennoch muss ich diese Frage nicht unbeantwortet lassen, denn für mich war das auf jeden Fall „A Monster Calls“ von Patrick Ness, das ich bereits Anfang des Jahres und dann im Mai nochmal auf den Kinoleinwänden bestaunen durfte. Spoiler: Auch hier kam ich nicht ohne Taschentücher aus, dennoch ist es eine der Buchverfilmungen, die wirklich von vorne bis hinten stimmig und gelungen ist und mit der Buchvorlage, die auf jeden Fall auch phänomenal ist, mithalten konnte. Absolut sehenswert!

(13) Favourite review you’ve written this year

Uff, was für eine Frage. Besonders gerne rezensiere ich selbstverständlich Bücher, bei denen es viel zu loben und wenig zu kritisieren gibt, eine Lieblingsrezension habe ich allerdings nicht wirklich. Im Gegenteil – ich schaue mir meine Beurteilungen nach dem Verfassen nur selten ein weiteres Mal an, weil ich eigentlich immer das Gefühl habe, sie wäre nicht gut genug und ich müsste eigentlich noch tausende Dinge daran ändern und verbessern. Mögt ihr denn eine meiner Rezensionen besonders gerne?

(14) Most beautiful book you’ve bought (or received) so far this year

Auf diese Frage könnte ich mit dutzenden Büchern antworten, ein besonderer Augenschmaus ist wohl allerdings ganz offensichtlich diese Ausgabe von „The Beauty and the Beast“, die nicht nur äußerlich, sondern auch mit ihren Papierelementen im Inneren all unsere Sinne anspricht. Gelesen habe ich sie bisher noch nicht, aber allein das Durchblättern ist ein wahrer Genuss und den Inhalt hebe ich mir für einen richtig gemütlichen Tag auf, an dem ich dann gleich im Anschluss die Disney-Version des Filmes sehen kann.

DSC_0269

(15) What books do you need to read by the end of the year

Was für eine Frage – bestenfalls alle natürlich! Dass das ein ziemlich unrealistisches Ziel ist, bei der Anzahl an ungelesenen Büchern in meinem Regal, lassen wir einfach mal außer Acht, ja? Für den Sommer habe ich mir auf jeden Fall noch einiges vorgenommen, insbesondere die Leseexemplare aus dem Herbstprogramm der Verlage stehen bei mir auf der Tagesordnung und ich freue mich schon sehr darauf, so viele wunderbare Geschichten wie nur möglich zu entdecken.


Jetzt warte ich gespannt auf eure Antworten! Insbesondere welches Buch eure größte Enttäuschung/Überraschung bisher war! Und musstet ihr dieses Jahr schon bei einem Buch weinen?

Advertisements

7 Kommentare zu „[TAG] Mid-Year Book Tag

      1. Das freut mich :)

        Übrigens hab ich mir The Hate U Give gestern bei Thalia bestellt :) :)

  1. Huhu,

    eigentlich wollte ich heute nur anfangen, die Fragen zu beantworten. Dann war ich aber so in Fahrt, dass ich jetzt mehrere Stunden mit den Fragen verbracht habe und der Post nun veröffentlichungsreif ist. Schaue morgen noch einmal drüber und dann geht er online :)

    Viele Grüße
    Elena

  2. Ich weiß total, was du meinst mit „Vom Ende der Einsamkeit“! Ich wurde gewarnt, aber ich musste trotzdem weinen :(. Wells ist aber, glaube ich, einer dieser Autoren, bei denen ich mich an andere Bücher von ihm nicht rantraue, weil ich Angst habe, dass sie an das erste, das ich von ihnen gelesen habe, nicht rankommen.

    Oh, das freut mich zu hören, dass die Adaption von „A Monster Calls“ gelungen ist! Ich habe es nämlich leider nicht ins Kino geschafft, würde den Film aber wirklich gerne noch sehen, da ich das Buch damals unglaublich schön fand.

    Eine meiner größten positiven Überraschungen dieses Jahr war „Wen der Rabe ruft“ von Maggie Stiefvater. Im Gegensatz zu ihrer Mercy Falls-Reihe, die ich nicht so mochte, verspricht der Auftakt hier eine Reihe mit origineller Idee und Figuren.
    Enttäuschend fand ich „These Broken Stars“, das in der „YA-Szene“ letztes Jahr ziemlich gefeiert wurde, das ich aber ziemlich klischeehaft fand, vor allem aufgrund der Figuren.

    Liebe Grüße,
    Charlie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s